econ solutions richtet Portfolio auf Industrie 4.0 aus

Veröffentlicht von: econ solutions GmbH
Veröffentlicht am: 19.10.2015 13:56
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

Straubenhardt, Oktober 2015 - econ solutions richtet sein Portfolio aus Komponenten für das betriebliche Energiemanagement gezielt auf den Einsatz im Rahmen der Industrie 4.0 aus. Alle Komponenten sind Industrie 4.0 ready und unterstützen neben dem automatisierten Energiemanagement auch die Prozessanalyse.

Mit vielfältigen Schnittstellen und offenen Standards ermöglichen die Komponenten von econ solutions die herstellerübergreifende Kommunikation sowie die Integration und automatisierte Analyse relevanter Daten. Damit entsprechen sie den zentralen Gedanken von Industrie 4.0 und ermöglichen die Umsetzung eines betrieblichen Energiemanagements als Element der Smart Factory. "Während in Bereichen wie der Bauteil-bezogenen Datenerfassung den Unternehmen der unmittelbare Mehrwert nicht immer ersichtlich ist, bietet das betriebliche Energiemanagement bereits heute ein ganz konkretes Nutzenversprechen mit Einsparungen durch die Reduzierung des Energieverbrauchs und durch Steuererleichterungen. Die Möglichkeiten zu Prozessoptimierungen und Predictive Maintenance kommen noch hinzu", erläutert Dr. Stephan Theis, Geschäftsführer der econ solutions GmbH. "Damit ist das Energiemanagement der ideale Einstiegspunkt für Unternehmen, die erste Schritte im Bereich Industrie 4.0 bzw. Smart Factory gehen wollen."

Multifunktionsmessgerät als Integrator
Auf der Feldebene fungiert das Multifunktionsmessgerät econ sens3 mit fünf unterschiedlichen Schnittstellen (Modbus TCP, Modbus RTU, S0-Impuls, Webinterface und Direkteinbindung zur Energiemanagement-Software) als Integrator für zahlreiche energierelevante Daten. Offene Schnittstellen sorgen für die nahtlose Integration in bestehende Systeme, die weit über das Feld des Energiemanagements hinausgehen können. Das econ sens3 LOG Upgrade ergänzt das Messgerät um eine Datenlogger-Funktion, mit der zusätzlich bis zu vier Zähler oder Fühler über die flexibel zu konfigurierenden digitalen oder analogen Eingänge angebunden werden können. So dient der econ sens3 als Erfassungseinheit für unterschiedliche Produktions- und Prozessdaten und ermöglichen die schnelle Umsetzung einer Datenerfassung. Weitere Hardware-Komponenten sind nicht erforderlich.

Big Energy Data Analytics
Auf Systemebene ermöglicht die webbasierte Auswertungssoftware econ 3.0 die flexible Zusammenführung von unterschiedlichen Technologie-Standards wie OPC, BacNET und SQL, Datenlogger verschiedener Hersteller sowie unterschiedliche Dateiformate wie z.B. Texte oder komma-separierte CSV-Formate. So können Unternehmen die Messdaten unterschiedlicher Energieträger sowie Produktions- und Prozessdaten aus bestehenden Systemen (MDE/BDE) in die Analysen einbeziehen. Bei Bedarf integriert econ auch ERP-Systeme, z.B. SAP. econ 3.0 verarbeitet die Daten und liefert Anwendern automatisiert vielfältige Analysen und Berichte, die individuell konfiguriert werden können. Korrelationsanalysen wie X-Y-Plots und Balken-Linien-Diagramme zeigen detailliert die Wechselwirkungen von Energie- und Produktionsdaten. Produktionsbezogene Kennzahlen, z.B. Energiekosten pro Produktionslos, Rüst- und effektive Produktionszeiten, ermöglichen die Prozessoptimierung.

Durch die zunehmende Ausstattung der Produktion mit Sensoren und Messgeräten werden die Datenmengen zukünftig rasant ansteigen. Hier gilt es den Überblick zu behalten und stets die relevanten Aussagen daraus ableiten zu können. Mit der econ 3.0 Software erhalten Unternehmen nicht nur eine state-of-the-art Unterstützung für ihr automatisiertes betriebliches Energiemanagement inklusive ISO 50001 Zertifizierung, sondern auch die Grundlage für eine kontinuierliche Prozessanalyse basierend auf den Energiedaten.

Pressekontakt:

Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Straße 29 85435 Erding
+49 8122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Firmenportrait:

Über econ solutions (www.econ-solutions.de)
econ solutions plant und liefert schlüsselfertige Systeme für effektives betriebliches Energiemanagement. Nach der Analyse der Infrastruktur, der Definition von Messpunkten und der Systemdimensionierung stellt econ solutions das Energiedatenerfassungssystem "econ" individuell zusammen. Die Inbetriebnahme, Schulung und bedarfsbezogene Beratung runden das Leistungsspektrum ab.
econ schafft Transparenz über alle Verbrauchsarten hinweg und liefert alle unternehmensrelevanten Kennzahlen für die Steigerung der Energieeffizienz und Prozessoptimierungen. Das System hat sich als einfach nutzbares und wirkungsvolles Instrument im Markt etabliert, Unternehmen wie ebm-papst, TRUMPF Werkzeugmaschinen, Unilever oder die aniMedica Group setzen econ bereits erfolgreich ein. econ solutions mit Sitz in Straubenhardt wurde 2010 als Tochter der international tätigen POLYRACK TECH-GROUP (www.polyrack.com) gegründet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.