14. Kongress des Dachverbandes Geistiges Heilen e. V. 2015:

Veröffentlicht von: Dachverband Geistiges Heilen e. V.
Veröffentlicht am: 20.10.2015 08:56
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Inspirierte Besucher, Heiler und Mediziner an einem Tisch

Inspirierend, abwechslungsreich und sehr gut organisiert fanden die meisten der rund 400 Besucherinnern und Besucher den 14. DGH-Kongress, der vom 2. - 4 Oktober 2015 in Rotenburg a. d. Fulda stattfand. So mancher Gast war gezielt angereist, um sich von der international bekannten Heilerin Graziella Schmidt im Herzen berühren zu lassen. Ein regelrechter Publikumsmagnet war der europaweit gefragte Biomediziner, Biophysiker und Bestsellerautor Dr. Ulrich Warnke mit seinem Sondervortrag "Die Öffnung des 3. Auges - quantenphilosophische Grundlagen der Neurotheologie".

Die Podiumsdiskussion zum Thema "Geistiges Heilen und Ganzheits-Medizin: Verbindungspunkte - Konfliktfelder - Zukunftsvisionen" interessierte die Kongress-Gäste sehr. In regem Gespräch tauschten sich Univ. Prof. mult. Dr. med. Dr. h. c. mult. Wildor Hollmann, Prof. Dr. med. Walter van Laack, Dr. med. György Irmey, die 1. DGH-Vorsitzende Sabine Rohwer und Dr. med. Ute-Heide Kleppik (Kommisson Kontaktstelle Ärzte-Heiler beim DGH) über die aktuelle Situation von Ärzten und Heilern aus. Moderation: Thomas Schmelzer von Mystica.TV.

Wesentliche Ergebnisse der Diskussion waren:
-dass Heiler verständnisvoller auf Ärzte zugehen sollten, denen das Gesundheitssystem kaum Zeit für eine ausführliche Kommunikation mit ihren Patienten erlaubt,
-dass der Patient die Verantwortung und die Freiheit der Wahl seines Heilungswegs behalten sollte,
-wie nahe sich Medizin und Spiritualität nach Jahrhunderten wieder gekommen sind

Ob Hirnforschung, Quantenphysik, Arzt-Heiler-Kommunikation, Spontanheilung bei Krebs, Fragen zur Frage der Unsterblichkeit der Seele, Atemübungen, schamanischer Tanz, Lachyoga, Klangheilung oder Aura-Chirurgie: Auch in diesem Kongressjahr sprach das vielfältige Veranstaltungsangebot wieder die verschiedensten Geschmäcker an.

Am Infostand des Helferteams wurde der Kontakt zu Heilern vermittelt, die sich für kurze kostenfreie Heilbehandlungen zur Verfügung stellten. Zahlreiche Interessenten nutzten auch das Autoren-Verleger-Speeddating mit Verleger Klaus Altepost vom Kamphausen-Verlag.

Viele Besucher folgten der Einladung zum Jubiläums-Festabend im 20. Gründungsjahr des Dachverbandes Geistiges Heilen e. V. mit einer musikalischen Einstimmung von Sabine van Baaren und Mark Joggerst, einer Festrede von Gründungsmitglied Dagobert Göbel und einem Grußwort der Ersten Stadträtin von Rotenburg a. d. Fulda Ursula Ender. Mit liebevoll-kritischen Seitenhieben auf die Heiler-Branche animierte die Kabarettistin und Yogalehrerin Silvia Doberenz ("Erleuchtung für Anfänger") die Lachmuskeln ihrer Zuschauer auf das Heftigste. Das "DJ-Projekt Culture Crossroads" mit Reinhard Stief und Hubert Koch heizte dem Publikum mit treibenden Rhythmen aus aller Welt ein und transformierte den Festsaal zur Disco. (ISA)

Der 15. DGH-Kongress findet vom 6. - 8. Oktober 2017 statt.

Kontakt, Informationen und Referentenbewerbungen (Einreichungsfrist: 31.07.2016):
Dachverband Geistiges Heilen e. V., Tannetje König, Winterhalterstraße 9, 76530 Baden-Baden, Telefon: 0 72 21 - 97 37 901, E-Mail: info@dgh-ev.de, Homepage: www.dgh-ev.de (http://www.dgh-ev.de)

Pressekontakt:

Dachverband Geistiges Heilen e. V.
Irisa S. Abouzari
Steinkopfstraße 3 51065 Köln
02 21 - 54 55 43
presse@dgh-ev.de
http://www.dgh-ev.de

Firmenportrait:

Der Dachverband für Geistiges Heilen e. V. (DGH e. V.) ist ein Zusammenschluss von Heilern, Heilerverbänden, Ärzten, Heilpraktikern, Klienten und engagierten Laien. Sein wichtigstes Ziel ist es, Geistiges Heilen als selbstverständlichen Bestandteil in das Gesundheitswesen zu integrieren. Hauptaufgaben des DGH sind Aufklärung, Information und Schutz von Hilfesuchenden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.