Es muss nicht immer Echthaar sein

Veröffentlicht von: Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Veröffentlicht am: 20.10.2015 14:32
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. klärt anlässlich "Tag des Zweithaars 2015" über innovativen Haarersatz auf.

Rosenfeld - Der vom Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) ins Leben gerufene "Tag des Zweithaars" dient der Aufklärung Betroffener und Interessierter und soll das Thema Haarersatz aus der Tabuzone holen. "Wir verstehen es als eine unserer Aufgaben, Betroffenen Berührungsängste mit Zweithaar zu nehmen", erklärt Thomas Vetterlein, Pressereferent BVZ. Im Fokus stehen dieses Jahr die Vorteile neuer Hochleistungsfasern.

Am 17. Oktober 2015 wird der "Tag des Zweithaars" begangen. Mit der Initiierung dieses besonderen Tags möchte der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) über das Thema Zweithaar informieren, um bei Betroffenen und Interessierten Berührungsängste abzubauen. Zu diesem Zweck klären die dem Verband angeschlossenen Mitglieder bundesweit über die Entwicklungen bei Haarersatz-Produkten auf. Im Fokus stehen dabei die innovativen Hochleistungsfasern, die Haarersatz eine natürliche Optik verleihen. Während sich Kunstfasern bisher häufig spürbar unnatürlich anfassten, sind die neuen Fasern von echtem Haar sowohl optisch als auch haptisch kaum noch zu unterscheiden. Weitere Vorteile sind unter anderem Hitzebeständigkeit und Feuchtigkeitsresistenz. "Mit der Entscheidung für die Hochleistungs-Faser erhält der Kunde ein anwenderfreundliches Produkt, das die Vorteile von Echthaar mit denen von Kunstfasern vereint und mit seiner Leistungsfähigkeit aktuell höchsten Komfort, natürliche Optik und hinsichtlich Styling top Flexibilität bietet", fasst Vetterlein zusammen. Grundsätzlich empfiehlt er, sich bei einem professionellen Zweithaar-Spezialisten individuell beraten zu lassen. Anlässlich des "Tag des Zweithaars" werden bundesweit BVZ-Mitglieder mit besonderen Aktionen wie einem "Tag der offenen Tür" oder regionalen Kampagnen über die modernen Möglichkeiten von natürlich aussehendem Haarersatz aufklären.

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ

Pressekontakt:

PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2 80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Firmenportrait:

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09. 02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Albstadt vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 220 Mitgliedern mit 275 Verkaufsstellen aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Versorgung mit Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort - und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur "Geprüften Fachkraft für Zweithaar

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.