Vermietungsansturm auf BernsteinCarré in Leipzig

Veröffentlicht von: W&Media KG / W&R IMMOCOM
Veröffentlicht am: 20.10.2015 15:18
Rubrik: Handel & Wirtschaft


2016 entsteht in Leipzig das neue BernsteinCarré. Visualisierung: klm Architekten
(Presseportal openBroadcast) - Leipzig. Rund fünf Monate vor Baubeginn ist das BernsteinCarré zum größten Teil vermietet. In dem Neubau in der Premiumlage zwischen Brühl und Katharinenstraße gibt es keine freien Büros und nur noch wenige Restflächen im Bereich Retail/Einzelhandel. „Seit Bekanntwerden des Projektes erreichten uns Anfragen aus allen Teilen Deutschlands. Uns freut besonders, dass dieser finale Baustein am Museum der Bildenden Künste so gut angenommen wird. Als eine der letzten freien Bauflächen innerhalb der City gibt er dem Platz mit einer Mischung aus Einzelhandel, Wohnen und Büro jetzt endlich sein vollständiges Erscheinungsbild“, betont René Strauß, stellvertretender Niederlassungsleiter der OFB Projektentwicklung GmbH und Bauherr. Entworfen wurde die sechsstöckige Fassade des ca. 25 Mio. Euro teuren Neubaus von klm Architekten aus Leipzig.

Gerade für die rund 2.000 Quadratmeter Einzelhandels- und Gastronomiefläche mehren sich die Anfragen. Schon jetzt steht fest: Mit der geplanten Fertigstellung des BernsteinCarré im Jahr 2017 zieht auf 600 Quadratmetern GINYUU im Südflügel entlang der Katharinenstraße ein. Das Asia-Systemgastronomiekonzept ist das jüngste Projekt von Franchisegeber Kent Hahne, der mit Segafredo Deutschland und Vapiano weltweit erfolgreich war. GINYUU paart asiatische Küche mit europäischen, kalifornischen und mexikanischen Einflüssen. Auf weiteren 700 Quadratmetern bieten zukünftig die Leipziger Gastronomen Rocco Fischer, Markus Richter und Kai Teubel ein modernes sowie kreatives Gastronomiekonzept mit einer internationalen Küche an. „75 Prozent der Retailflächen sind bereits vermietet. Für die übrigen 25 Prozent laufen die Gespräche. Noch aber sind Anfragen möglich“, erklärt Enrico Näther, Team Leader Retail Leasing von Jones Lang LaSalle‎ (JLL), der im Auftrag von OFB das Vermietungsmandat im Bereich Retail verantwortet. Aktuell stehen in dem Gebäudeteil des BernsteinCarré am Brühl noch ca. 350 Quadratmeter und in dem an der Katharinenstraße ca. 125 Quadratmeter für Unternehmen zur Verfügung. „Das BernsteinCarré ist eine Bereicherung für die nördliche Innenstadt. Durch den ausgewogenen Mieterbesatz erhöhen sich nach Eröffnung in diesem Areal die Attraktivität und Aufenthaltsqualität“, führt Enrico Näther weiter aus. „Wir bemerken deutlich, dass Leipzig nicht nur von der Ansiedlung hochwertiger Arbeitskräfte, sondern auch durch die Weiterentwicklung der Infrastruktur profitiert. Mit der Eröffnung des Citytunnels erleben wir einen spürbaren Zuwachs an Kaufkraft aus der Region“, erklärt der Team Leader Retail Leasing von JLL.

Auf der Brühl-Seite des BernsteinCarré sind die Büroflächen angeordnet. Hauptmieter EWERK bündelt hier auf über 3.000 Quadratmetern ab der zweiten Etage künftig den IT-Fullservice seiner Standorte an einem Ort. „Große hochwertige Büroflächen in Innenstadtlage gibt es in Leipzig nur noch wenige. Für uns war es deshalb ein besonderer Glücksgriff, dass wir mit dem BernsteinCarré Flächen fanden, mit denen wir weiter wachsen können“, so die Geschäftsführer Hendrik Schubert und Frank Richter. Exklusiv verantwortlich für die Vermietung der Büroflächen war BNP Paribas Real Estate. Geschäftsführer Stefan Sachse: „Auf dem Leipziger Büromarkt zeigt sich ein deutlicher Trend. Innerhalb von zehn Jahren haben sich die Leerstände halbiert und unsere Mieten liegen nur noch unwesentlich unter denen von Bremen, Dortmund und Essen. Die positive Nachfrageentwicklung nach hochwertigen Büroflächen in Toplage, in der das Projekt BernsteinCarré perfekt positioniert wird, ist einer der Hauptgründe für diesen schnellen Vermietungserfolg. Dass dies so ist, liegt auch an der steigenden Wirtschaftskraft starker Unternehmen aus der Region.“

Im Südflügel des BernsteinCarré in der Katharinenstraße realisiert die OFB 14 attraktive City-Wohnungen zwischen 40 und 120 Quadratmetern. Alle, die urbanes Flair und kulturelle Vielfalt schätzen, erhalten hier moderne, offene Grundrisse, Terrasse, Loggia oder Balkon sowie einen beeindruckenden Blick auf die Leipziger Innenstadt. Ab Mitte 2016 können sich die ersten Mietinteressenten anmelden.

Über das BernsteinCarré
Der Name des Leipziger BernsteinCarré entstand in Reminiszenz an die Erbengemeinschaft der Familie Bernstein und die Geschichte des Standorts als Großhandelsort hochwertiger Waren. Die Geschichte des Baugrundstücks Brühl / Ecke Katharinenstraße als Kaufmannssiedlung reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Ab dem 16. Jahrhundert stand hier bereits ein prachtvolles Wohn- und Geschäftshaus, das 1943 Bombenangriffen zum Opfer fiel. Im Juli 2001 erhielt die Erbengemeinschaft das Grundstück zurück und verkaufte es 2014 an die OFB Projektentwicklung, Tochter der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). 2016 bis 2017 baut das Unternehmen auf ca. 7.300 Quadratmetern ein multifunktionales Wohn- und Geschäftshaus in bester Citylage.

Pressekontakt:

OFB Projektentwicklung GmbH
Speicherstraße 55
60327 Frankfurt am Main · www.ofb.de
Tel.: 069 91732-116
Christian Munsch
E-Mail: christian.munsch@ofb.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.