Begraben oder einäschern - was tun, wenn das Haustier stirbt?

Veröffentlicht von: Pax Animalis Tierbestattung
Veröffentlicht am: 20.10.2015 21:48
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - Tag der Offenen Tür am 7. November 2015 bei Pax Animalis Tierbestattung in Darmstadt

Darmstadt, 19. Oktober 2015. Hunde, Katzen, Vögel, Nager und andere Kleintiere sind treue Begleiter und für viele Menschen sogar ein Familienersatz. Wenn der Zwei- oder Vierbeiner stirbt oder eingeschläfert werden muss, ist die Trauer groß. Früher hat man das geliebte Haustier einfach beim Tierarzt gelassen, der es in eine Verwertungsanstalt gegeben hat. Mittlerweile gibt es würdevollere Bestattungsformen. Ob auf dem Tierfriedhof, im eigenen Garten oder in einer Schmuckurne auf dem Kaminsims, der Tierbestatter Carsten Weber hilft Tierliebhabern, Orte der Erinnerung zu schaffen. Am 7. November 2015 öffnet er für alle Interessierten die Türen seines Tierbestattungshauses Pax Animalis in Darmstadt. Von 13 bis 17 Uhr können Tierfreunde den Abschiedsraum, die Urnenausstellung, den liebevoll gestalteten Gedenkort auf dem Firmengelände sowie das angeschlossene Tierkrematorium besichtigen. Gemeinsam mit einer Trauerbegleiterin beantwortet der Tierbestatter alle Fragen rund um die Abschiedsgestaltung und Beisetzungsmöglichkeiten im Rhein-Main-Neckar-Raum. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen sind unter www.paxanimalis.de zu finden.

"Hinter dem Firmennamen Pax Animalis steckt der Grundgedanke, Tieren ihren Frieden zu geben", so Gründer und Inhaber Carsten Weber, der seinem Motto bereits 17 Jahre lang treu geblieben ist. Es ist ihm ein Herzensanliegen, Kinder und Erwachsene beim Abschied vom lieb gewonnenen Weggefährten zu begleiten. Der Tierbestatter möchte Berührungsängste abbauen und Möglichkeiten im Umgang mit dem Tod eines Haustiers aufzeigen. Auch bei Tierbestattungen sind private Trauerzeremonien mit Aufbahrung möglich. Wer möchte, kann eine Kremierung auf einem Bildschirm mitverfolgen. Beim Tag der Offenen Tür erklärt Carsten Weber den Besuchern, was bei der Bestattung eines Haustieres zu beachten ist. Neben guten Gesprächen, Essen und Getränken ist eine Zaubershow für Kinder geplant.

"Alles, was wir lieben und loslassen müssen, ist es wert, betrauert zu werden", sagt die Trauerbegleiterin Christiane Wolf, die bereits selbst zwei Familienhunde verabschieden musste. Sie hält bei Pax Animalis einen Kurzvortrag über Trauer und erläutert, was das Besondere an der Trauer um ein Tier ist. Zudem beantwortet sie Fragen zur Trauerbewältigung und bietet Raum für einen Erfahrungsaustausch, was von vielen Menschen als hilfreich erlebt wird.

Pressekontakt:

Pax Animalis Tierbestattung
Carsten Weber
Pallaswiesenstraße 146 64293 Darmstadt
06151 - 1541332
presse@paxanimalis.de
http://paxanimalis.de

Firmenportrait:

Pax Animalis Tierbestattung ermöglicht den würdevollen Abschied von Haustieren. 1998 hat Carsten Weber das Unternehmen in Griesheim gegründet und 2009 den Firmensitz nach Darmstadt verlegt. 2015 erfolgt die Geschäftserweiterung um ein eigenes Tierkrematorium. Neben der Tierbestattung bietet Pax Animalis die Einzeloder Sammel-Einäscherung von Hunden, Katzen, Vögeln und anderen Kleintieren aus dem Rhein-Main-Neckar-Gebiet. Tierfreunde können sich die Asche in einer Schmuckurne nach Hause liefern lassen, bei der Direktkremierung selbst mitnehmen oder an den Gedenkstelen des Firmengeländes beisetzen.

Pax Animalis ist Mitglied im Bundesverband der Tierbestatter e.V. Für Notfälle gibt es einen 24-Stunden-Service unter (06151) 1541332. Informationen zur Bestattung und Kremierung von Haustieren: www.paxanimalis.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.