Bioresonanz empfiehlt, rechtzeitig vor Erkältungen schützen



(Presseportal openBroadcast) - Stärkung des Immunsystems kann helfen, Erkältungen besser zu überwinden.

Lindenberg, 21. Oktober 2015. Die Saison der Erkältungen hat längst begonnen. Rechtzeitig vor den traditionell schlimmsten Monaten November bis Februar kann man einiges dafür tun, sich besser zu schützen. Die Redaktion von bioresonanz-zukunft.de gibt Tipps aus der Sichtweise der Bioresonanz.

Eine Erkältung gehört zur normalen Reaktion eines gesunden Immunsystems, so hört man es immer wieder von ganzheitlich orientierten Medizinern. Problematisch wird das nur, wenn Erkältungen zum Dauerzustand werden oder sich über Wochen hinziehen. Für Bioresonanz-Therapeuten ist das dann ein klarer Hinweis darauf, dass die Regulationsfähigkeit des Organismus gestört ist. Und das betrifft leider immer mehr Menschen. Vor allem in der Hochphase der Erkältungssaison zwischen November und Februar.

Tipps vom Bioresonanz-Therapeuten bei Erkältungen

Wichtig ist es, die Erkältungen nicht zu unterdrücken, sondern die Regulationskräfte des Körpers sanft zu unterstützen. Dazu kann zunächst jeder selbst beitragen. Gerade jetzt im Herbst sollte man sich so oft wie möglich draußen an der frischen Luft bewegen. Ausgiebige Spaziergänge reichen völlig aus. Wer es mag und verträgt, macht wöchentlich Saunagänge. Das hilft dem Körper, sich zu reinigen und die Abwehr zu stärken.

Für eine gute Abwehrleistung gerade bei Erkältungen ist ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt wichtig (http://www.bioresonanz-zukunft.de/bioresonanz-tipp-den-saeure-basen-haushalt-foerdern/) . Eine stärkere Gewichtung der basischen Ernährung, mit viel Obst und Gemüse, kann sehr hilfreich sein. Gleichzeitig sollten die säurebildenden Nahrungsmittel, wie tierische Produkte, Kaffee, Alkohol und vieles mehr, deutlich reduziert werden. Viele Menschen machen im Herbst ergänzend eine Kur mit einem Basenmittel, um sich besser vor Erkältungen zu schützen. Idealerweise nimmt man ein bioenergetisch aufbereitetes Mittel, wie beispielsweise die Rayobase.

Der Bioresonanz-Check

Darüber hinaus checken Therapeuten den gesamten Organismus, wie es um seine Regulationsfähigkeit gegenüber Erkältungen steht. Auf den Prüfstand kommen der Stoffwechsel, das Entgiftungssystem, die Steuerung durch die Hormone und natürlich des Immunsystems. Dies gilt vor allem wegen der Abwehrfähigkeit gegenüber den gefürchteten Mikroorganismen, wie Bakterien und Viren. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang aber auch, zu überprüfen, wie der Körper mit Belastungen aus Schadstoffen und Elektrosmog zurechtkommt. Schließlich strebt der Therapeut an, entsprechend aufgefundene Defizite energetisch zu harmonisieren.

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen bislang weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

Pressekontakt:

G.P.T., M+V Medien- und Verlagsservice Germany Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)
Michael Petersen
Ried 1e 88161 Lindenberg
01714752083
kontakt@mediportal-online.eu
http://www.gesundheit-presse-texter.de

Firmenportrait:

Auf dem Blog www.bioresonanz-zukunft.de werden regelmäßig aktuelle Informationen über die Bioresonanz präsentiert. Von den Hintergründen bis hin zu den Anwendungsmöglichkeiten, mit zahlreichen Erfahrungsberichten direkt aus den anwendenden Praxen. Aber auch zu den Fortschritten in der Wissenschaft.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.