TWAIN Working Group und PDF Association kooperieren

Veröffentlicht von: PDF Association
Veröffentlicht am: 21.10.2015 17:16
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Gemeinsame Vorbereitung einer Spezifikation für PDF/Raster

Berlin, 21. Oktober 2015. Berlin. Die PDF Association und die TWAIN Working Group (TWG) sind nun Partner. Gemeinsam wollen sie in den kommenden Monaten eine Spezifikation für PDF/Raster (PDF/R) verfeinern.

PDF/R ist ein Bestandteil von TWAIN-Direct?, einer Sprache bzw. einem Protokoll, das die Installation herstellerspezifischer Treiber zur Kommunikation zwischen Scannern und Bilderfassungssoftware für Anwender überflüssig machen soll. Neu in der TWAIN-Direct-Spezifikation ist PDF/R. Es stellt auf PDF aufbauende Bilddateiformat-Richtlinien bereit, die in einem breiten Spektrum von bildausgebenden Geräten implementiert werden können. PDF/R ist konzipiert für eine effiziente Implementierung auf jedem Scanner und für leichte Verarbeitung in anderen Anwendungen. Außerdem ist PDF/R voll kompatibel mit dem ISO-Standard PDF und somit zu allen Anwendungen, die das PDF Format unterstützen.

Im Rahmen der Partnerschaft wird die PDF Association eine technische Arbeitsgruppe innerhalb ihrer Organisation gründen. Diese soll Informationen über PDF/R bereitstellen sowie Bewertungen und Anregungen zur PDF/R-Spezifikation seitens der Mitglieder liefern. Es ist geplant, die endgültige Spezifikation dann bei der ISO in einem beschleunigten Normungsverfahren einzureichen.

Pamela Doyle, Vorsitzende und CEO der TWAIN Working Group, erklärt: "Wir sind gespannt darauf, gemeinsam mit der PDF Association die PDF/R-Spezifikation weiter zu entwickeln. Die TWAIN-Direct-Sprache ist konzipiert, um die Kommunikation zwischen Scannern und Software von Grund auf umzugestalten. PDF/R, ein wesentlicher Bestandteil dieser Sprache, bietet die Portabilität von PDF während es die Kernfunktionalität von TIFF besitzt. PDF/R ist eine Teilmenge des ISO-genormten PDF-Formats zum Zweck der Speicherung und Übertragung von Rasterbildern, insbesondere gescannter Dokumente. Wer könnte uns besser helfen als die PDF Association, die Spezifikation weiter zu entwickeln und sie zum Besten zu machen, das wir der Scan-Community bieten können? Wir gehen davon aus, dass die Zusammenarbeit der TWG im Zuge der Vollendung der Spezifikation wichtige Informationen und Orientierung bringt."

"Wir freuen uns darauf, einen Beitrag zur Entwicklung der PDF/R-Spezifikation zu leisten und aus der Mitte der Mitglieder der PDF Association heraus Bewusstsein dafür in der Bildverarbeitungsindustrie-Branche und in der breiten Öffentlichkeit zu schaffen", sagt Duff Johnson, Executive Director der PDF Association, und fügt hinzu: "Wir unterstützen die TWAIN-Direct-Initiative und wollen das durch unsere Kooperation mit der TWG zum Vorantreiben der PDF/R-Spezifikation auch zeigen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der TWG."

Über TWAIN Direct
Abgeleitet aus der bewährten TWAIN-Spezifikation, die derzeit mehr als 150 Scanner-Funktionen ermöglicht, macht TWAIN Direct für Nutzer die Notwendigkeit, herstellerspezifische Treiber zur Kommunikation zwischen Scannern und Bilderfassungssoftware zu installieren, überflüssig. TWAIN Direct wird der Notwendigkeit nach etwas einfachem und direktem gerecht, das die Anwendungsentwicklung beschleunigt und zu einer funktionsreichen Benutzererfahrung führt. TWAIN Direct unterstützt die direkte Netzwerk-Kommunikation zwischen mobilen und Desktop-Anwendungen sowie Lesegeräten, einschließlich Cloud-Plattformen. TWAINs Einführungs-Cloud-Initiative basiert auf den gemeinsamen Bemühungen der TWAIN-Arbeitsgruppe mit dem Google-Cloud-Print-Team. Dabei ist die Standardisierung und Erweiterung der Cloud-Unterstützung das Ziel. TWAIN Direct verringert die Entwicklungszeit von Wochen auf Tage, unterstützt moderne Programmiersprachen, und liefert eine bessere Benutzererfahrung durch eine Komplettausstattung, die für jede Anwendung bestens geeignet ist.

Pressekontakt:

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36 23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-12
pdfa@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Firmenportrait:

Über die PDF Association

Die PDF Association verfolgt das Ziel, PDF-Anwendungen für digitale Dokumente zu fördern, die auf offenen Standards basieren. Dazu setzt sich der internationale Verband für eine aktive Wissensvermittlung und den Austausch von Know-how und Erfahrungen für alle Interessengruppen weltweit ein. Derzeit sind über 100 Unternehmen und zahlreiche Experten aus mehr als 20 Ländern Mitglied der PDF Association.
Der Vorstand der PDF Association setzt sich aus Führungskräften der Unternehmen Adlib Information Systems Inc., Adobe Systems Inc., callas software GmbH, Datalogics Inc., DocuSign Inc., intarsys consulting GmbH, levigo solutions GmbH, LuraTech Europe GmbH, Nitro Software Inc. und Satz-Rechen-Zentrum (SRZ) zusammen. Vorstandsvorsitzender ist Olaf Drümmer, Geschäftsführer der callas software GmbH.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.