Pflegeimmobilien Kapitalanlage - Pflegeimmobilien vs. Betreutes Wohnen

Veröffentlicht von: Renditeimmobilie 24
Veröffentlicht am: 21.10.2015 18:32
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage überzeugt mit attraktiver Rendite bei geringem Verwaltungsaufwand. Dank der Förderung von Sozialimmobilien und langfristiger Pachtverträge mit dem Betreiber sind Sie bei der Pflegeimmobilien Kapitalanlage auf der sicheren Seite. Doch es muss nicht immer eine förderungswürdige Immobilie sein, auch eine Investition im Bereich Betreutes Wohnen bietet zahlreiche Vorteile.

Pflegeimmobilien Kapitalanlage mit Pachtvertrag - Vorteile für Immobilienbesitzer

Die Vorteile der Pflegeimmobilien Kapitalanlage liegen auf der Hand: Hier kümmert sich der Betreiber um die Verwaltung, Vermietung und Instandhaltung des Objektes. Unabhängig von einer Belegung Ihrer Immobilie erhalten Sie die Einkünfte aus den Pachtzahlungen des Betreibers. Die Mieten fließen bei dieser Anlageform auch bei einem etwaigen Leerstand. Bei einer Pflegeimmobilien Kapitalanlage (http://www.pflegeimmobilien-als-kapitalanlage.immo) kommt es besonders auf eine gute Lage sowie einen kompetenten und erfahrenen Betreiber an.

Betreutes Wohnen ohne Pachtvertrag - als Kapitalanlage oder zur Eigennutzung geeignet

Beim Betreuten Wohnen handelt es sich in der Regel um eine komplett ausgestattete Wohnung, die neben einem oder zwei Zimmern auch Bad und Küche bietet. Bei dieser Wohnform gibt es keinen langfristigen Pachtvertrag mit einem Betreiber. Als Eigentümer kümmern Sie sich daher selbst um die Vermietung und die Verwaltung ihrer Immobilie und treffen gemeinsam mit der Wohnungseigentümergemeinschaft alle Entscheidungen bezüglich der gesamten Wohnanlage. Die Weiterzahlung bei einem etwaigen Leerstand ist zwar nicht garantiert, allerdings bietet die langfristig hohe Nachfrage in diesem Bereich eine sehr hohe Sicherheit ("Demographischer Wandel").

Ein besonderer Vorteil einer Immobilie im Bereich Betreutes Wohnen ist, dass der Käufer die Wohnung im Rentenalter selber nutzen kann. Viele Paare entscheiden sich im Alter für den Umzug in eine kleinere Wohnung. Eine Statistik des Portals Statista über die gewünschte Wohnform der Generation 50+ belegt, dass 57 Prozent aller Befragten im Alter von 70 Jahren in einer Wohnung mit der Option auf Hilfe leben möchten.

Betreutes Wohnen mit Pachtvertrag - vereint die Vorteile!

Betreutes Wohnen mit einem Pachtvertrag wird nur selten angeboten, vereint allerdings die Vorteile der Pflegeimmobilie und die des betreuten Wohnens. Als reine Kapitalanlage rechnet sich in der Regel eine Pflegeimmobilie am besten. Wenn Sie vorhaben, die Wohnung später selbst zu nutzen und sich auch um die Vermietung und die Verwaltung kümmern, dann ist das Segment Betreutes Wohnen eine interessante und sinnvolle Alternative!

Sowohl die Anlage in Pflegeimmobilien Kapitalanlage als auch im Bereich Betreutes Wohnen bieten Ihnen als Anleger zahlreiche Vorteile. Ich berate Sie gern zu beiden Anlageformen und freue mich auf Ihre Anfrage. Jetzt unverbindlich informieren! (http://www.pflegeimmobilien-als-kapitalanlage.immo)

(Quelle: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/170431/umfrage/gewuenschte-wohnformen-der-generation-50-plus-mit-70-jahren/)

Pressekontakt:

Renditeimmobilie 24
Olaf Baumgarten
Hollen 41 27327 Martfeld
0800 - 80 70 60 9
info@renditeimmobilie24.com
http://www.pflegeimmobilien-als-kapitalanlage.immo

Firmenportrait:

Die Firma Renditeimmobilie 24 hat sich auf den Bereich von Immobilien als Kapitalanlage spezialisiert. Neben den klassischen Wohnungen und Mehrfamilienhäusern werden Denkmalimmobilien mit einer hohen steuerlichen Abschreibung, sowie Pflegeimmobilien angeboten. Insbesondere der Bereich Pflegeimmobilien als Kapitalanlage wird bei Anlegern immer beliebter. Aufgrund der großen Nachfrage werden daher Objekte deutschlandweit in bevorzugten Lagen angeboten. In der Regel können diese Objekte courtagefrei erworben werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.