Deutsche Biofonds AG, CLLB Rechtsanwälte berichten:

Veröffentlicht von: CLLB Rechtsanwälte
Veröffentlicht am: 21.10.2015 18:42
Rubrik: Handel & Wirtschaft


CLLB Rechtsanwälte
(Presseportal openBroadcast) - Berlin, 20.10.2015: Die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Standorten in Berlin, München und Zürich verfolgt die Entwicklung bei der Deutsche Biofonds AG.
Die Deutsche Biofonds Unternehmensgruppe warb unter der Geschäftsführung des Dr. Yaver Demir, der augenscheinlich Geschäftsführer auch weiterer Gesellschaften ist, mit Investitionen in Nachhaltigkeit und attraktiven Renditen. Die Konzepte für die hochverzinsten Investmentgelegenheiten stammen ebenfalls von ihm. Die Deutsche Biofonds AG scheint das Herzstück der Unternehmensgruppe zu sein. Insgesamt wurden Anleger damit geworben, sozial und ökologisch verträgliche Investments, z. B. in Form von z. B. Wasserkraftwerken in der Türkei, einzugehen. Hierbei wird mit Solidität, Seriosität und Sicherheit geworben. So liest es sich noch heute auf der Startseite der Homepage der Deutschen Biofonds.
Ob die insgesamt von den Anlegern eingesammelten Gelder – es wird von 300 Mio. EUR gesprochen – tatsächlich entsprechend der Prospekte und Versprechungen verwendet wurden, ist anlässlich der jüngsten Ereignisse und Berichte fraglich. Auf die Homepage ist nur noch eingeschränkter Zugriff möglich; wie berichtet wurde, ist eine telefonische Erreichbarkeit nicht mehr gegeben. Dies gibt vielen Anlegern zu denken, schließlich haben sie nicht unerhebliche Summen investiert.
Für Anleger dieser Gesellschaft ist es sinnvoll, so die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte, sich an eine auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei zu wenden und dort ihre bestehenden Ansprüche und Möglichkeiten rechtzeitig prüfen zu lassen.

Pressekontakt:

Pressekontakt: Rechtsanwälte Ulrike Pfeifer , Panoramastraße 1, 10178 Berlin; Fon: +49 (0)30 288 789 6-0, Fax: +49 (0)30 288 789 6-20 Mail: pfeifer@cllb.de Web: www.cllb.de

Firmenportrait:

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte wurde im Jahr 2004 in München gegründet. Neben den vier Partnern István Cocron, Steffen Liebl, Dr. Henning Leitz und Franz Braun sind mittlerweile auch Alexander Kainz und Thomas Sittner (LL.M.), Hendrik Bombosch und Ralf Steinmeier als Anwälte mit an Bord. Erklärter Schwerpunkt der wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Kanzlei ist Kapitalmarktrecht. Daneben umfasst das Beratungsspektrum aber auch Gesellschafts- und Steuerrecht. Seit Oktober 2007 ist CLLB Rechtsanwälte mit eigenem Büro in Berlin vertreten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.