MGM aus CZ-Tabor gewinnt Pinelli GmbH als Vertrieb für Plasmaschneidanlagen und Autogenschneidemaschinen für Deutschland

Veröffentlicht von: PINELLI GmbH
Veröffentlicht am: 22.10.2015 12:48
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - - Autogenschneidmaschinen Baureihe Omnicut: Autogenschneiden
- Plasmaschneidmaschinen Baureihe Arrow: Plasmaschneiden
- Plasmaschneidanlagen Baureihe Omnicut G: Plasmafaden / Bohren
- Autogenschneidanlagen der Baureihe Omnicut: größere Schneiddick

Geldern bei Düsseldorf/Duisburg im Ruhrgebiet, 02.10.2015
Das Plasmaschneiden (http://www.biz-tv.net/pinelli-plasmaschneiden) befindet sich seit 30 Jahren im Aufwärtstrend. In den ersten 15 Jahren wurde überwiegend die Schnittqualität und die Standzeit der Verschleißteile enorm verbessert. Die Forschung und Entwicklung hatte das primäre Ziel, die Bauteiltoleranzen und die Kosten in den Griff zu bekommen. In den weiteren 15 Jahren dagegen hat sich das Plasmaschneiden mehr und mehr zu einem multifunktionalen Werkzeug entwickelt. Die Plasmaschneidtechnologie wird mit anderen Werkzeugen kombiniert auf einer Maschine installiert. Diese Werkzeuge fangen an bei Markiersystemen, die vor dem Schneiden kundenspezifische Informationen auf die zu schneidende Bleche aufbringen, gehen weiter über lange Brennersupporte, um damit Klöpperböden zu schneiden und zu markieren und bei einfachen Winkelverstellungen des Plasmabrenners, um Anfasungen in gerader Richtung der Bleche vornehmen zu können ist es noch nicht zu Ende. Weiter geht es mit komplett drehbaren und schwenkbaren Aggregaten, um Konturenschnitte mit Anfasungen vollautomatisch zu erstellen. Diese sogenannte 3D-Plasmatechnologie wird dann mit Rohrschneidvorrichtungen kombiniert, bei denen eine zusätzliche Drehachse und eine Spannvorrichtung im System integriert sind. Einfache Bohrmaschinen (pneumatisch oder elektrisch) werden für kleine Bohrungen und Zentrierungen genutzt. Zum guten Schluss werden große Bohraggregate mit automatischen Werkzeugwechsler eingesetzt. All diese Technologien werden kundenspezifisch auf einer Maschine implementiert, um das Kundenbauteil individuell in einem Arbeitsgang fertig zu stellen.


Plasmaschneidanlagen der Baureihe Omnicut G für Plasmafasen und Bohren sparen Zeit und Geld

Die Vielseitigkeit der in nur einer einzigen Maschine gebündelten Anwendungsbereiche zeigt es auf: der Trend bei Plasmaschneidanlagen hat sich verändert, weg von der reinen Plasmaschneidmaschine hin zur Multifunktions-Maschine. Dadurch müssen die Bauteile nicht mehrfach in die Hand genommen werden, wodurch viel Zeit und Geld gespart wird. Kosten senken und Produktivität erhöhen: das ist das Ziel jedes Unternehmens in der metallverarbeitenden Industrie. Und genau hier lässt sich eines der Hauptargumente gegen die Anschaffung einer Plasmaschneidemaschine entkräften: der Preis mag höher als bei anderen Schneidemaschinen sein, aber in den meisten Fällen hat sich die Anschaffung einer neuen Plasmaschneidanlage mit individuellen Werkzeugen schon nach 2-3 Jahren im Vergleich zur vorherigen Maschine betriebswirtschaftlich amortisiert. Begriffe wie ROI (Return on Investment) und TCO (Total cost of ownership) sind hier nicht nur Schlagworte, sondern machen sich nach der Investition in eine Plasmaschneideanlage in der Rentabilitätsrechnung eines Unternehmens ganz stark positiv bemerkbar. Den Trend bestätigt die im August 2015 abgeschlossene Installation von zwei großen Maschinen für die Firma Vitkovice aus Ostrava:
- 1 Omnicut G 8000 mit 8 Autogenbrenner für Gradschnitte und ein unendlich drehbares 3-Brenner-Fasenschneidaggregat.
- 1 Omnicut G 8000 mit Plasmafasenschneiden, Inkjet-Markiersystem und Bohraggregat mit Werkzeug-Wechselsystem.


MGM aus CZ-Tabor gewinnt Pinelli GmbH als Vertrieb für Plasmaschneidanlagen und Autogenschneidemaschinen (http://www.biz-tv.net/pinelli-GOD) für Deutschland

Dazu der Geschäftsführer der Pinelli GmbH, Dipl. Ing. Franco Pinelli: "Wir haben uns für diese strategische Partnerschaft mit der MGM spol. s r.o. im tschechischen Tabor entschieden, weil die Maschinen und Anlagen im besten Sinne "robust und einfach" sind. Dadurch ist eine lange Lebensdauer sowie eine geringere Wartungsanfälligkeit gegeben, was sich durch geringere Kosten wiederum positiv auf den Return On Investment auswirkt. Darüber hinaus haben uns die Leistungsfähigkeit der Plasmaschneidanlagen und Autogenschneidemaschinen überzeugt. Wir sind sehr froh, mit dieser Partnerschaft unser Vertriebsportfolio um Plasmaschneidanlagen und Autogenschneidemaschinen (http://www.biz-tv.net/pinelli-autogenschneiden) erweitern zu können, um das Angebot im Bereich thermischer Schneidanlagen für unsere Kunden abzurunden."


Autogenschneidanlagen der Baureihe Omnicut G für größere Schneiddicken und Großanlagen mit bis zu 12 Brennern

Schneidanlagen der Baureihe Omnicut G erlauben eine Bearbeitung von Teilen bis zu 10 m Spurbreite mit bis zu 12 Autogenbrennern, dadurch ist das maßgenaue Schneiden von bis zu 12 Bauteilen gleichzeitig möglich, was eine enorme Zeitersparnis bedeutet.
Im Standard können die Schneidanlagen dieser Baureihe Werkstücke bis 600 mm schneiden, darüber hinaus sind Schneiddicken bis zu 1.500 mm möglich.


Pinelli und MGM gemeinsam auf der Messe Blechexpo in Stuttgart vom 3.-6. Nov. 2015 in Halle 1 am Stand 1810-1

Um dem Interessenten auch live die Möglichkeiten der Plasmaschneidemaschinen und das Autogenschneiden zeigen zu können, sind Pinelli und MGM auf der Messe Blechexpo in Stuttgart mit einer Vorführung der Maschine Omnicut zu sehen. Fachbesucher können sich hier ein Bild von der Leistungsfähigkeit machen und mit den anwesenden Ingenieuren Details diskutieren. Terminvereinbarung für Fachgespräche sind unter den unten stehenden Kontaktdaten möglich.

Pressekontakt:

GoogleOnlineDominator
Uwe Hiltmann
109 Pantbach Road CF14 1 Cardiff
0049-160-98946921
god@googleOnlineDominator.com
http://googleOnlineDominator.com

Firmenportrait:

Über die PINELLI GmbH
Der Firmengründer Dipl.-Ing. Franco Pinelli entschied sich im Jahr 2011 nach über 15 Jahren Tätigkeit als Projekt- und Vertriebsingenieur für den Gang in die Selbständigkeit und damit dafür, seine hervorragenden theoretischen und praktischen Kenntnisse im Bereich des thermischen Schneidens authentisch und kompetent an die Kunden der Metallverarbeitung weiter zu leiten. Das war und ist das Ziel seiner Arbeit und seines Unternehmens. 2012 sicherte er sich die Exklusiv-Vertriebsrechte für die patentierte Technologie im Laserschneiden von CY-laser s.r.l. aus IT-Schio. Am 29. Juni 2015 begann die Exklusiv-Zusammenarbeit für Deutschland mit MGM spol. s r.o. aus CZ-Tabor, dem Qualitätshersteller von Plasmaschneidanlagen und Autogenschneidanlagen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.