Hochwasserschutz für Estriche - Baustellenreport

Veröffentlicht von: eSKa-Drain
Veröffentlicht am: 22.10.2015 14:16
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

(Mynewsdesk) Einbau von Drainageestrich verringert Hochwasserschäden !

-Referenzobjekt mit einem innovativem Systemaufbau-

Vom Hochwasser betroffene Gebäude sind oft nur mit sehr hohem Kostenaufwand zu sanieren.

Der Zeitfaktor spielt dabei eine wesentliche Rolle. Wenn viel Wasser in einen zementären Estrich eindringt und nur langsam austrocknen kann, bleibt ein kompletter Rückbau oft unausbleiblich.

Die Firma eSKa-Drain™ hat ein System entwickelt, bei dem aus Kies und wärmedämmendem Blähglasgranulat der Firma Poraver® sowie einem VOC-freiem Harz ein wasserdurchlässiger Estrich hergestellt wird. Wasser kann mit einer Geschwindigkeit von ca. 300 L/m² pro Minute durch den Drainageestrich abfließen.

Dieser Spezialestrich härtet nach 24 h aus und kann danach sofort mit allen üblichen Deckschichten (Fliesen, Laminat, Parkett …) belegt werden.

Bei einem Referenzobjekt wurden innerhalb einer Woche ein Leichtestrich, Fußbodenheizung und der eSKa-Drain-Estrich eingebracht. Ein Trockenheizen ist bei diesem System nicht erforderlich.

Für die Besitzer eines Einfamilienhauses waren das überzeugende Argumente.

Der eSKa-Drain™- Spezialestrich kann nur max. 2 Vol. % Wasser aufnehmen. Auf Grund seiner zementfreien Herstellung gelangt keine zusätzlich Feuchtigkeit in das Gebäude.

Um einfallendes Wasser in Zukunft problemlos ableiten zu können, wurde die darunterliegende Betondecke mit einer Vielzahl von verschließbaren Löchern versehen. Bei Bedarf können diese geöffnet werden und eingedrungenes Wasser kann relativ schnell abfließen.

Der gesamte Estrichaufbau wird durch das Wasser nicht beschädigt und kann schnell austrocknen.


Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/eska-drain-vertrieb/pressreleases/hochwasserschutz-fur-estriche-baustellenreport-1238373) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im eSKa-Drain (http://www.mynewsdesk.com/de/eska-drain-vertrieb) .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/x5xq67

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/hochwasserschutz-fuer-estriche-baustellenreport-21616

Pressekontakt:

eSKa-Drain
Dipl.-Ing. Gerd Schultz
Bötzseestr.119 15345 Eggersdorf
03341 / 304216
info@eSKa-Drain.de
http://shortpr.com/x5xq67

Firmenportrait:

Der Inhaber der Firma eSKa-Drain Dipl.-Ing. Gerd Schultz beschäftigt sich seit 1996 intensiv mit dem Thema frostsichere Verlegung von Fliesen und Platten auf Balkone und Terrassen.

Langjährige Erfahrungen aus seiner Tätigkeit an der Bauakademie in Berlin sowie seine umfangreichen Kenntnisse aus den Produktbereichen Wärmedämmung, Flachdach, Bauwerksabdichtung und Produkte des Fliesenlegerhandwerks halfen Ihm ein frostsicheres System für den Außenbereich zu entwickeln.

Die markantesten Eigenschaften des eSKa-Drain - Systems sind:

-  Frostsicherheit
-  zementfrei und wasserdurchlässig
-  garantiert keine Kalkausblühungen


Im Jahr 1998 wurde der erste Balkon in seinem neu entwickelten eSKa-Drain - System ausgeführt.

Es folgten viele weitere Anwendungen in und um Deutschland (Dänemark, Holland, Belgien, Luxemburg, Österreich, Schweiz und Italien-Südtirol).

Frostschäden auf Balkone und Terrassen lassen sich mit dem eSKa-Drain - System erfolgreich vermeiden.

Einige Anwendungen hat sich Herr Schultz patentrechtlich schützen lassen.

Weitere Anwendungsgebiete sind im Laufe der Zeit hinzugekommen. Es sind zum Beispiel:

-   frostsichere Treppengestaltung
-   Ausgleichsestrich mit/ohne Fußbodenheizung
-   Leichtestrich
-   Solarabsorber Terrassen


Es ist zu erwarten, dass im Hause eSKa-Drain weitere neue Ideen entstehen und umgesetzt werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.