VEREINBARKEIT VON HUMANITÄT UND DIGITALEM FORTSCHRITT?

Veröffentlicht von: Steelcase Werndl AG
Veröffentlicht am: 22.10.2015 15:16
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) - Drucker Forum 2015: Steelcase CEO spricht über 'Humanität im Technologie-Zeitalter'

Rosenheim, 22. Oktober 2015 - Steht der Mensch in der heutigen technologiegetriebenen Welt noch im Fokus? Wie können digitale Technologien genutzt werden, um den Menschen zu unterstützen anstatt ihn zu ersetzen? Diese und ähnliche Fragen werden beim siebten Drucker Forum 2015 (https://www.druckerforum.org/) am 5. und 6. November in Wien erörtert. Mit dem diesjährigen Thema "Claiming our Humanity - Managing in the Digital Age" werden grundlegende Fragen zum Spannungsfeld von humanitären Werten im technologischen Zeitalter behandelt.

Die Veränderungen, die damit für Management und Mitarbeiter einhergehen, sind für Steelcase (http://www.steelcase.com/eu-de/) , Experte für Büroeinrichtungen und Arbeitsräume, von entscheidender Bedeutung. Daher engagiert sich CEO Jim Keane neben bekannten Persönlichkeiten wie Charles-Edouard Bouee (CEO Roland Berger) oder Sherry Turkle (MIT Initiative on Technology and Self) aktiv als Sprecher am Drucker Forum. Keane diskutiert vor Ort, wie der Mensch im Büro der Zukunft im Einklang mit dem digitalen Wandel arbeiten kann. "Technologie ist in der heutigen digitalen Welt allgegenwärtig. Sie verändert die Art und Weise wie wir arbeiten kontinuierlich und grundlegend", erklärt Keane und ergänzt: "Bei Steelcase gehen wir der Frage nach, welche Rolle diese Technologien für den Menschen spielen und wie er sie bestmöglich nutzen kann. Für uns ist entscheidend, wie wir Räume schaffen, in denen Authentizität, Optimismus und Engagement gefördert werden. Ich freue mich darauf, diese Fragen beim Drucker Forum diskutieren und vorantreiben zu können."

Das Drucker Forum bringt als eine der weltweit führenden Management-Konferenzen Spitzenkräfte aus Unternehmen und renommierte Wissenschaftler zusammen. Gründer der Veranstaltung ist Peter F. Drucker, der "Vater des modernen Managements". In diesem Jahr wird nach Lösungen gesucht, wie den vielfältigen Chancen und Herausforderungen zwischen technologiezentriertem, digitalem Fortschritt und unverzichtbaren humanistischen Werten im Management begegnet werden kann. Vertreten sind zum Beispiel Brigitte Bach (Austrian Institute of Technology), Andrew Hill (Financial Times) und Joseph A. Maciariello (Peter F. Drucker and Masatoshi Ito Graduate School of Management, Claremont Graduate University).

Steelcase setzt sich seit über 100 Jahren mit der Zukunft der Arbeit und den Veränderungen, die damit für Mitarbeiter und Arbeitsräume einhergehen, auseinander. Daher ist die Beteiligung von Steelcase als Partner des Drucker Forums 2015 gerade beim Thema "Claiming our Humanity - Managing in the Digital Age" selbstverständlich.

Pressekontakt:

SCHWARTZ Public Relations
Judith Zähringer
Sendlingerstraße 42A 80331 München
+49 (0) 89-211 871-38
steelcase@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Firmenportrait:

Seit 100 Jahren unterstützt Steelcase weltweit führende Organisationen mit fundiertem Wissen und seinem bedeutenden Erfahrungsschatz - und zwar überall dort, wo Arbeit stattfindet. Steelcase versteht, wie Menschen arbeiten und wie intelligent gestaltete Räume Menschen dabei unterstützen, produktiver, engagierter und inspirierter zu sein. Der Fokus liegt dabei auf kreativer Arbeit in führenden Unternehmen und in aufstrebenden Regionen. Mit 10.700 Beschäftigten konnte Steelcase Inc. im Geschäftsjahr 2015 weltweit einen Umsatz von 3,1 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. In der Region EMEA (Europa, Nahost, Afrika) stellt Deutschland für Steelcase den größten Markt dar. Dort ist das Unternehmen mit seinen beiden Marken Steelcase und Coalesse vertreten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.