Internationale Luft- und Raumfahrtmesse AIRTEC 2015 präsentiert Zukunftsthemen wie unbemanntes Fliegen und 3D-Druck-Technologien in München

Veröffentlicht von: AIRTEC GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 23.10.2015 14:56
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) - Internationale Messe für die Zulieferer der Luft- und Raumfahrt zum ersten Mal in München vom 3. bis 5. November 2015 - Zukunftstechnologien wie unbemannte Flugsysteme und 3D-Druck im Mittelpunkt

Frankfurt am Main, 23. Oktober 2015: Die Weltmesse AIRTEC feiert ihr 10-jähriges Jubiläum: Vom 3. bis 5. November werden die Messehallen München zum internationalen Treffpunkt der Luft- und Raumfahrtindustrie. Das einzigartige Konzept aus internationaler Fachmesse, hochrangigem Kongress und einer Vielzahl von B2B-Meetings wird auch dieses Jahr wieder Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichen Institutionen nach Deutschland locken. Die Kernthemen der Messe werden unter anderem "3D-Druck" und der Bereich "Unbemannte Flugsysteme" (UAV) umfassen. Mit mehr als 400 Ausstellern und rund 15.000 B2B-Meetings mit Teilnehmern aus über 45 Ländern stellt die Messe eine neue Bestmarke seit ihrem Bestehen auf.

"Unbemannte Flugfahrzeuge" sind mittlerweile ein Thema, das auf breiter Basis öffentlich diskutiert wird. Die AIRTEC 2015 wird wie in den vergangenen Jahren auch hier die derzeitigen Technologien und zukünftigen Tendenzen präsentieren. Darüber hinaus wird die Messe dabei den Fokus auf ganz konkrete Anwendungsbereiche wie zum Beispiel die zivile Nutzung legen und unmittelbar aufzeigen, inwiefern die Technologie in den Alltag und in spezielle Bereiche Einzug erhält, beispielsweise in den Bereich der Lebensrettung.

Für die Zukunft der Luft- und Raumfahrtindustrie ist die "3D-Drucktechnologie/ Additive Manufacturing" von höchster Wichtigkeit. Was hierbei der aktuelle Stand der Dinge ist, was die nächsten Entwicklungsschritte sein werden und was mittelfristig möglich sein wird, dies alles wird auf der AIRTEC 2015 zu sehen sein und auch im Rahmen der Fachkonferenz einen prominenten Platz einnehmen. Die neuen 3D-Drucktechnologien sind das Thema, von dessen Möglichkeiten Flugzeugbauer in Zukunft ganz besonders profitieren werden. Die Konferenz-Sessions werden zum Beispiel in Zusammenarbeit mit dem weltweit anerkannten "3D-Druckexperten" Terry Wohlers und seiner Organisation Wohlers Associates aus den USA durchgeführt.

Über 1.000 Teilnehmer, 230 Referenten, 3 Tage - das ist der Kongress der AIRTEC. Bei insgesamt fünf Symposien - "Aeronautics", "Commercial Space", "UAV", "HELI", "Testing" - besetzt mit hochkarätigen Referenten aus der ganzen Welt, haben Entscheidungsträger die Gelegenheit, das Neueste über diese vielschichtigen Zukunftsthemen zu erfahren. Als weitere Highlights werden Vorträge die Entwicklungen und Zukunftsaussichten der Bereiche "3D-Druck/Additive Manufacturing" sowie "Supply Chain" präsentieren. Hier leistet die AIRTEC entscheidende Beiträge im Dialog zwischen Wissenschaft und Industrie. Auch die Möglichkeiten und Entwicklungen im Bereich der kommerziellen Nutzung des Weltraums werden einen bedeutenden Teil des Kongresses einnehmen. Vertreter der Europäischen Kommission, der European Space Agency (ESA), des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der wichtigsten Unternehmen in diesem Bereich, wie der US-amerikanischen Firma SpaceX, werden die vielfältigen Chancen und die aktuellen Entwicklungen vorstellen und diskutieren. Der Bereich "Commercial Space" als Brücke zwischen "irdischen" Technologien und der Weltraumanwendung wird auf der AIRTEC 2015 seine Position festigen.

Auf der AIRTEC treffen Zulieferer der Luft- und Raumfahrt auf neue Kunden, darunter insbesondere hochkarätige Originalhersteller (OEMs) und Einkäufer der wichtigsten Unternehmen im Luft- und Raumfahrtbereich. Auch zum zehnten Jubiläum wird, wie bereits in den letzten Jahren, das Thema "Composites" und damit Leichtbau im Mittelpunkt bei vielen Messebesuchern stehen. So werden eine Vielzahl der Aussteller konkrete und industriell direkt umsetzbare Lösungen für die Branche präsentieren, die es ermöglichen, größere Stückzahlen zu geringeren Kosten zu produzieren.

Ein Highlight sind natürlich wie jedes Jahr die vielen B2B-Meeings auf der AIRTEC. Dabei können bereits im Vorfeld über eine eigene Plattform online Gesprächstermine zwischen Besuchern und Ausstellern vereinbart werden.

Pressekontakt:

financial relations GmbH
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97 61348 Bad Homburg
+49 (0) 61 72 27 159 - 0
airtec.presse@demat.com
www.financial-relations.de

Firmenportrait:

Die AIRTEC im Profil: 10th AIRTEC 2015 mit B2B-Meetings und internationalem Fachkongress. Mehr als 400 Aussteller, 230 Vortragende und 1.000 Kongressteilnehmer an drei Veranstaltungstagen. Vom 3. bis 5. November 2015 auf dem Messegelände in München. www.airtec.aero

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.