Atmel stellt erste strahlungstolerante megaAVR MCU für Raumfahrtanwendungen vor

Veröffentlicht von: Atmel GmbH
Veröffentlicht am: 23.10.2015 16:48
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Mit fast 30-jähriger Raumfahrterfahrung präsentiert Atmel die ATmegaS128 AVR MCUs in Raumfahrt-Qualität mit Latch-up-Immunität, keramischem Gehäuse und erweitertem Temperaturbereich für die nächste Generation von Raumfahrtanwendungen.

München 23. Oktober 2015 - Atmel® Corporation (NASDAQ: ATML), ein führender Anbieter von Mikrocontroller (MCU) und Touch-Lösungen, startet die Auslieferung der Atmel ATmegaS128 MCU (http://www.atmel.com/products/other/space_rad_hard_ics/default.aspx) , die speziell für Raumfahrtanwendungen der nächsten Generation entwickelt wurde. Zusätzlich zu den bewährten Merkmalen der megaAVR-Familie bietet der neue ATmegaS128 - das erste strahlungstolerante µC-Bauteil von Atmel - eine vollständige Rückverfolgbarkeit bis auf Wafer-Los-Ebene, ein 64-poliges Keramikgehäuse (CQFP), Raumfahrt-Screening, Raumfahrtqualifikation gemäß QML und ESCC-Flow und eine Ionisierungs-Gesamtdosis von bis zu 30 Krad (Si) für Raumfahrtanwendungen. Der ATMegaS128 ist dank eines dedizierten Siliziumprozesses "Latch-up" immun: SEL LET> 62.5 Mev bei 125°C, 8 MHz/3,3 V. SEU gegenüber schweren Ionen wird auf 10E-3 Fehler/Bauteil/Tag für LEO-Anwendungen (Low Earth Orbit) geschätzt.

Mit Milliarden von kommerziellen AVR Bauteilen, die weltweit im Einsatz sind, profitiert die neue Raumfahrt-geeignete AVR Familie von einer umfassenden Unterstützung durch das Atmel Studio-Ökosystem. Zudem erlaubt sie den Entwicklern von Raumfahrt-Anwendungen den Einsatz der industriellen Version des ATmega AVR für Prototypen ihrer Anwendungen zu einem Bruchteil der Kosten. Der ATmegaS128 ist in einem hermetischen Keramikgehäuse verfügbar und ist Pin-zu-Pin- und Drop-in-kompatibel zu vorhandenen ATmega128 MCUs. Damit bietet das Bauteil eine hohe Flexibilität zwischen kommerziellen und qualifizierten Komponenten, was eine kürzere Time-to-Market ermöglicht und die Entwicklungskosten minimiert. Mit diesem kostengünstigen Ansatz und einer für eine hohe Zuverlässigkeit qualifizierten Version im Kunststoffgehäuse kann der ATmegaS128 auch für allgemeinere Raumfahrtanwendungen verwendet werden, wie kritische Class A und B Luftfahrtanwendungen, bei denen die Strahlentoleranz ebenfalls eine wichtige Anforderung ist.

"Mit fast drei Jahrzehnten Raumfahrterfahrung freuen wir uns, einen unserer populärsten MCU-Cores nun auch als Version für Raumfahrtanwendungen auf den Markt zu bringen - die AVR MCU", sagt Patrick Sauvage, General Manager der Aerospace Business Unit von Atmel Corporation. "Durch die Verbesserung der Strahlungsbeständigkeit bei unseren bewährten Atmel AVR Cores und das Ökosystem lassen sich mit dem neuen ATmegaS128 Raumfahrtanwendungen mit einer kleineren Bauform und einer niedrigeren Leistungsaufnahme entwickeln. Außerdem lassen sich alle analogen Funktionen, wie beispielsweise die Motor- und Sensorsteuerung, sowie die Datenhandling-Funktionen für Nutzlast und Plattform integrieren. Wir freuen uns darauf, dass künftig mehr Lösungen von Atmel im Weltraum unterwegs sind."

Ökosystem und Starter-Kits
Um den Design-Prozess zu erleichtern und die Time-to-Market zu verkürzen, bietet Atmel ein vollständiges STK600 Starter-Kit (http://www.atmel.com/tools/stk600.aspx) und Entwicklungssystem für die ATmegaS128 AVR MCU an. Die Entwickler können damit schnell einen eigenen Code auf dem AVR mit fortschrittlichen Funktionen für das Prototyping und die Prüfung neuer Designs erstellen. Kunden können ihre Designs auch mit einer industriellen Version des ATmega128 starten, der genau das gleiche Pin-out hat wie der ATmegaS128 (http://www.atmel.com/devices/ATMEGA128.aspx?tab=overview) und dabei Kosten sparen. Die neuen AVRs werden vom bewährten Atmel Studio IDP unterstützt, mit dem sich Atmel | SMART ARM® Prozessor-basierte MCUs und Atmel AVR® MCU Anwendungen zusammen mit dem Atmel Software Framework entwickeln und debuggen lassen.

Merkmale des Atmel Space ATmegaS128
- Stromsparende sehr leistungsfähige Atmel AVR 8-Bit-MCU
- Sehr robuster, nicht-flüchtiger Speicher
- Robuste Peripherie einschließlich 8- und 16-Bit-Timer/Zähler, 6 PWM-Kanäle, 8-Kanal 10-Bit-ADC, TWI/USARTs/SPI serielle Schnittstelle, programmierbarer Watchdog-Timer, analoger Komparator auf dem Chip
- Power-on-Reset und programmierbare Spannungsabfall-Erkennung
- Interner kalibrierter RC-Oszillator
- Externe und interne Interrupt-Quellen
- Sechs Ruhemodi
- Abschaltung, Standby und erweitertes Standby

Verfügbarkeit
Atmel erprobt die ATmegaS128-Bauteile derzeit bei Alpha-Kunden.

Pressekontakt:

Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 79 81675 München
089-417761-13
atmel@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Firmenportrait:

Atmel ist ein weltweit führendes Unternehmen für das Design und die Herstellung von Mikrocontrollern, hochentwickelter Logik, Mixed-Signal-Schaltkreisen, nichtflüchtigen Speichern und Hochfrequenz- (HF) Bauelementen. Basierend auf einem der größten IP-Technologie-Bestände der Industrie ist Atmel in der Lage, der Elektronik-Industrie komplette Systemlösungen für Consumer-, Industrie-, Sicherheits-, Kommunikations-, Computer- und Automobil-Anwendungen zu liefern.

© 2015 Atmel Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Atmel®, das Atmel-Logo und entsprechende Kombinationen, XSense®, Enabling Unlimited Possibilities® und andere sind registrierte Warenzeichen oder Warenzeichen der Atmel Corporation oder ihrer Tochterfirmen. Atmel ist ein eingetragenes Warenzeichen der Intel Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Andere Begriffe und Produktnamen können Warenzeichen anderer Firmen sein.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.