Zukunftsforum Zeitschriften: The Future Magazine

Veröffentlicht von: Akademie der Deutschen Medien
Veröffentlicht am: 23.10.2015 16:55
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Eine Branche auf Innovationskurs: Neue Strategien und Geschäftsmodelle auf dem Zeitschriftenmarkt am 8. Dezember 2015

Gruner und Jahr gründet Print-Zeitschriften für Nischenmärkte. Burda Intermedia schafft durch Bnow ein neues Magazinformat à la Buzzfeed. Falkemedia entwickelt per Reverse Publishing Zeitschriften aus Blogs und Social Media. IDG monetarisiert Nutzerdaten mit der Big Data-Lösung Datenelch. Und ein Traditionshaus wie die Süddeutsche Zeitung steigt mit Projekten wie Langstrecke ins Crowdfunding ein.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Akademie der Deutschen Medien am 8. Dezember 2015 das Zukunftsforum Zeitschriften im Literaturhaus München. Top-Strategen aus Publikums-, Special Interest- und Fachverlagen sowie Experten aus Trendforschung und Digital Business, präsentieren Print-Neugründungen, Digitalprodukte jenseits der klassischen Website und News-Apps sowie Paid-Content und Crowdfunding-Lösungen. Doch ob als Impulsgeber, Emotionsverstärker oder Relevanz-Garant – mit welchen Strategien und Relaunch-Konzepten stechen Zeitschriften aus der neuen Vielfalt heraus? Magazin-App, Social Media-Plattform, Event-Service – welche Zusatzleistungen abseits des tradierten Zeitschriftengeschäfts bieten Kunden einen besonderen Mehrwert? Und: Von Paid-Content bis Crowdfunding – welche Geschäftsmodelle haben tatsächlich Erfolg?


Referenten des Zukunftsforum Zeitschriften sind u. a. Eva-Maria Bauch (G+J Digital Products), Michael Beilfuß (IDG Business Media), Hans Fink (Burda Intermedia Publishing), Dirk von Gehlen (Süddeutsche Zeitung), Thorsten Höge (Pocketstory), Thomas Lennartz (Spirit47, NWB), Peter Wippermann (Trendbüro).


Die Veranstaltung richtet sich an Verleger und Verlagsmanager sowie Fach- und Führungskräfte, vor allem aus den Bereichen Redaktion, Vertrieb und Sales, Marketing und Herstellung sowie E-Business- und Innovationsmanager aus Medienhäusern und Verlagen.


Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/konferenzen/fachmedien/zukunftsforum_zeitschriften_2015.php

Pressekontakt:

Ansprechpartnerin
Leonie Rouenhoff
Konferenz-Managerin
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 München
Tel. 089 / 29 19 53-55
leonie.rouenhoff@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de

Firmenportrait:

Über die Akademie:
Die Akademie zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert. Der fundierten Publishing-Expertise über alle Kanäle – ob Print, digital oder mobil – und der umfassenden Zielgruppenansprache weit über den (herstellenden) Buchhandel hinaus trägt die Akademie künftig auch durch einen neuen Namen Rechnung.

Als Akademie der Deutschen Medien will sie Fach- und Führungskräfte fit machen für die aktuellen Herausforderungen und neuen Berufsbilder im zunehmend digitalen Publishing-Business. Ziel ist Wissensvermittlung mit maximalem Praxisbezug für Manager und Mitarbeiter aus Verlagen, Medienhäusern und Agenturen, aber auch aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die Publishing-Know-how aufbauen möchten bzw. Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von Medien suchen. Als führender Kompetenzanbieter im Medienbereich setzt die Akademie dabei auf die Vernetzung von Wissensvermittlung (Weiterbildung), Wissensanwendung und „Empowerment“ (Beratung).

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.