Fortschritte und Mängel bei der Asthma-Therapie

Veröffentlicht von: Supress
Veröffentlicht am: 26.10.2015 11:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Ergebnisse des "Weißbuch Lunge"

sup.- Trotz deutlicher Fortschritte bei der medikamentösen Behandlung wird im "Weißbuch Lunge 2014" auch auf erhebliche Mängel bei der Asthma-Therapie hingewiesen. So nimmt die erstrebte Kontrolle der Atemwegserkrankung mit zunehmendem Schweregrad ab: Während bei Patienten mit leichtem Asthma die Krankheit zu 80 Prozent als kontrolliert bezeichnet werden kann, trifft dies bei schweren Formen nur auf 28 Prozent zu. Zur Verbesserung dieser unbefriedigenden Situation sollen innovative Inhalationssysteme beitragen, die einfacher und sicherer in der Handhabung sind. Eine höhere Effizienz der bronchienerweiternden und entzündungshemmenden Wirkstoffe wird sich zudem durch die Verordnung von Präparaten versprochen, die die Substanzen in extrafeinen Partikeln enthalten. "Mit der Inhalation extrafeiner Teilchen, wie sie der Trockenpulver-Inhalator Foster Nexthaler bietet, kann eine gute Lungendeposition bis in die kleinen Atemwege erzielt werden", bestätigt der Lungenfacharzt Dr. Rainer Gebhardt (Berlin). Mit dem Ablauf "öffnen, inhalieren, schließen" sei dieser Inhalator zudem deutlich patientenfreundlicher als herkömmliche Systeme.

Pressekontakt:

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Firmenportrait:

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.