OP am Grauen Star: Standardlinse oder Premiumlinse?

Veröffentlicht von: Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Veröffentlicht am: 26.10.2015 11:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Grauer Star (Katarakt) Operation: Wie finde ich die passende Kunstlinse?

Bei einer Grauer Star (http://www.initiativegrauerstar.de/op-am-grauen-star-standardlinse-oder-premiumlinse/) Operation muss die natürliche getrübte Augenlinse entfernt und durch eine künstliche Augenlinse ersetzt werden. Die Auswahl an Kunstlinsen ist groß. Es kommt entscheidend darauf an, die Kunstlinsen zu finden, die nicht nur den Grauen Star beseitigen, sondern ein optimales Sehen nach der Katarakt Operation ermöglichen können. Im Idealfall wird eine Brille überflüssig. Dies gilt sowohl für eine Gleitsichtbrille als auch für eine Lesebrille. Personen mit Gleitsichtbrille entscheiden sich immer häufiger für eine Multifokallinse. Sie besitzt mehrere Brennpunkte und kann scharfes Sehen in der Nähe und in der Ferne ermöglichen. Eine Standardlinse hingegen verfügt über nur einen Brennpunkt. Dies führt dazu, dass sie nur eine Fehlsichtigkeit korrigieren kann, mit der Konsequenz, dass der Betroffene auch nach dem Linsenaustausch weiterhin eine Brille tragen muss.

Intraokulare Kunstlinsen mit Zusatznutzen für individuelle Bedürfnisse

Neben der Multifokallinse (http://www.initiativegrauerstar.de/kategorie/sonderlinse-premiumlinsen-operation/) gibt es weitere Premiumlinsen, die auf die speziellen Bedürfnisse des Auges abgestimmt sein können und in der Lage sind, nicht nur einen Grauen Star bzw. eine Katarakt, sondern auch andere Fehlsichtigkeiten zur korrigieren. Dabei handelt es sich keinesfalls nur um die Fern- oder Nahsicht. Auch eine Hornhautverkrümmung kann mit torischen Sonderlinsen und eine erhöhte Blendempfindlichkeit mit asphärischen Sonderlinsen erfolgreich korrigiert werden.

Der Graue Star, eine natürliche Alterserscheinung

Der Graue Star, ist eine natürliche Alterserscheinung und keine Krankheit im herkömmlichen Sinn. Die Operation (http://www.initiativegrauerstar.de) erfolgt in der Regel ambulant und dauert etwa 20 Minuten. Sie zählt zu den Routineoperationen in Deutschland. Rund 800.000 Mal wird in Deutschland pro Jahr eine Katarakt Operationen durchgeführt. Dabei wird die natürliche und getrübte Augenlinse entfernt und durch eine geeignete Kunstlinse ersetzt. Bei der Auswahl ist besondere Sorgfalt notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Pressekontakt:

Bundesverband Medizintechnologie e.V.
Elke Vogt
Reinhardtstr. 29b 10117 Berlin
030 / 246255-0
mail@webseite.de
http://www.initiativegrauerstar.de

Firmenportrait:

Die Operation bei Grauem Star kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. Dabei handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingriff, bei dem die Linsenvorderkapsel geöffnet und die Linse meist mithilfe von Ultraschall oder durch einen Femtosekundenlaser zerkleinert und anschließend entfernt bzw. abgesaugt wird. Danach wird eine spezielle Kunstlinse, eine sogenannte Intraokularlinse, in den leeren Kapselsack eingesetzt. Auch die Ausheilung erfolgt in der Regel komplikationslos - die kleine Öffnung verschließt sich von selbst. Katarakt-Operationen sind nach heutigem Standard ein sehr sicherer Eingriff. Dadurch, dass die Kunstlinse individuell angepasst wird, kann eine bestehende Fehlsichtigkeit korrigiert werden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.