Unipack im Einsatz: EasyJet nutzt Automatisierungslösung von Unitechnik

Veröffentlicht von: Unitechnik Automatisierungs GmbH
Veröffentlicht am: 28.10.2015 15:32
Rubrik: Wissenschaft & Forschung


(Presseportal openBroadcast) -

EasyJet setzt auf Unipack: Die Fluggesellschaft nutzt am Flughafen Berlin-Schönefeld das von der Unitechnik Automatisierungs GmbH entwickelte System zur automatischen Gepäckverladung. Die Pilotanlage verlädt hier mittlerweile 100 Prozent des Check-in-Gepäcks - unabhängig von Gewicht, Form oder Größe. EasyJet profitiert von einem schnellen und präzisen Verladeprozess und minimiert gleichzeitig die körperliche Belastung der Mitarbeiter. Von der Praxistauglichkeit der Lösung können sich auch die Besucher der inter airport Europe in München überzeugen: Unipack ist am Unitechnik-Stand 1057 in Halle B5 zu sehen.

Nach einer kurzen Probephase läuft die Pilotanlage bei EasyJet jetzt erfolgreich. Mit einer Kapazität von 180 bis 240 Gepäckstücken in der Stunde hat Unipack seit der Inbetriebnahme bereits mehrere Tausend Koffer, Taschen und Rucksäcke sicher und präzise verladen. Teil der Lösung ist ein Roboter mit einer patentierten Greifhand, der die Gepäckstücke automatisch von einem Förderband aufnimmt und in bereitstehende Flugcontainer oder Gepäckwagen verlädt. Die Funktionsweise basiert auf dem reibungslosen Zusammenspiel der eingesetzten Hardwarekomponenten mit einer komplexen Software: Über einen Scanner und ein Bildverarbeitungssystem erfährt der Roboter die genaue Kontur eines Gepäckstücks. Der optimale Ladeplatz im Innenraum des Flugcontainers oder Gepäckwagens wird mit Hilfe einer dreidimensionalen Vermessung ermittelt. Der Roboter passt nun seine teleskopierbare Greifhand genau an die Dimensionen des Gepäckstücks an, greift es sicher und positioniert es präzise auf der vorberechneten Position in der Verladeeinheit. Unitechnik erreicht mit dieser Technik einen Füllgrad von 100 Prozent bei Gepäckwagen und bis zu 85 Prozent bei Flugcontainern. Dabei benötigt der Greifarmroboter pro Gepäckstück gerade einmal 10 bis 15 Sekunden. Durch die Automatisierungslösung sinkt die körperliche Belastung der Mitarbeiter drastisch. Zudem ermöglicht das System durch seine einfache Handhabung eine schnelle Einarbeitung von neuem Bodenpersonal.

Pressekontakt:

additiv pr GmbH & Co. KG
Stefanie Schoebel
Herzog-Adolf-Straße 3 56410 Montabaur
02602-950 99 20
sts@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de/

Firmenportrait:

Über die Unitechnik Automatisierungs GmbH
Die Unitechnik Automatisierungs GmbH, ein Unternehmen der Unitechnik Group mit Sitz in Eisenhüttenstadt, zählt seit über zwei Jahrzehnten zu den führenden Anbietern von Industrie-Automatisierung und Robotik. Das Familienunternehmen plant und realisiert in zweiter Generation maßgeschneiderte Systeme für die Produktionsautomation und die Verfahrenstechnik in verschiedenen Industriebranchen. Dabei tritt Unitechnik weltweit als Systemintegrator und Gesamtlieferant auf. Professionelles Projektmanagement sowie die kompetente Betreuung der realisierten Anlagen sind die Grundlage langfristiger Geschäftsbeziehungen und sichern die Investition der Kunden. Die Unitechnik Group hat Standorte in Deutschland, England, Dubai, der Schweiz und Australien. Zu den Referenzen von Unitechnik Eisenhüttenstadt zählen namhafte Unternehmen wie ArcelorMittal, Daimler, EvoBus, Goodyear und Novelis.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.