Umweltfreundlicher Betrieb von Wasserenthärtern

Veröffentlicht von: Aqon Water Solutions GmbH
Veröffentlicht am: 28.10.2015 21:16
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) - Wasserenthärtung mit weniger Salz

Wasserenthärter kommen immer dann zum Einsatz, wenn weiches Wasser für nachgeschaltete Prozesse, z. B. Betrieb von Osmose- oder Reinstwasseranlagen, benötigt wird. Beim Prozess der Enthärtung werden Kalzium- und Magnesiumionen gegen Natriumionen ausgetauscht. Für diesen Prozess werden große Mengen an Salz benötigt.
Soll die Wasserhärte von z. B. 20° dH auf 0° dH reduziert werden, so werden dafür im Mittel
170 mg/L Natrium (Salz) benötigt. Bei einem Weichwasserbedarf von 100.000 m³/Jahr entspricht dies einem Salzverbrauch von 17.000 kg Salz - diese Fracht gelangt über das Regenerierwasser in die Umwelt.
In der Regel ist das chemisch enthärtete Wasser auch noch wesentlich aggressiver, kann z. B. zu Rost und Korrosion führen.
Mit dem AQON Scale Blocker (ASB) hat Aqon ein Gerät entwickelt, welches den Salzverbrauch von Enthärtungsanlagen um bis zu 65 % reduziert.
Durch natürliche Entsäuerung fallen beim Prozess die Ca2+ und Mg2+ Ionen als kristalliner Feststoff aus. Dadurch stehen sie dem Wasserenthärter nicht mehr als Reaktionspartner zu Verfügung. Die elektrisch und chemisch neutralen Kristalle werden beim Regenerieren des Wasserenthärters einfach ausgeschwemmt. Unschädlich für die Umwelt, ungefährlich für Prozesse.

Weitere Vorteile:
Einfach und kostengünstig einzubauen
Kein Verbrauch an Betriebsmitteln oder Opferanoden
Keine drehenden, mechanischen Verschleißteile
Einfache Bürstenreinigung - keine teure Wartung
Hochwertige Edelstahlausführung mit 10 Jahren Garantie

Pressekontakt:

Aqon Water Solutions GmbH
Marian Wilk
Renngrubenstr. 7 64625 Bensheim
06251 5504720
info@aqon-gmbh.com
www.aqon-gmbh.com

Firmenportrait:

Seit über 10 Jahren ist AQON der Spezialist zur Konditionierung von Wasser ohne Betriebsmittel. Grundlage unserer "Benchmark" Produktphilosophie ist eine Kooperation mit dem renommierten
Fraunhofer - Institut IGB sowie internationale und nationale Forschungsprojekte zur nachhaltigen Wasser- und Ressourcennutzung. Unser Ziel ist es, den Umgang mit der weltweit wertvollsten Ressource "Wasser" qualitativ zu optimieren und so nachhaltig wie möglich zu gestalten.

Unsere maßgeschneiderten Lösungen vereinigen höchste Qualität und Wirtschaftlichkeit mit dem nachhaltigen Umgang mit Wasser und seiner Nutzung für:
Trink-, Betriebs- und Kühlwasser
Emulsionen und Suspensionen
Industrielle Schleif-, Wasch- und Prozessmedien
Abwasser

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.