EnBW präqualifiziert sich für Offshore-Windkraftprojekt in Dänemark

Veröffentlicht von:
Veröffentlicht am: 29.10.2015 11:24
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) -

Karlsruhe (pressrelations) - EnBW präqualifiziert sich für Offshore-Windkraftprojekt in Dänemark


Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG hat sich für die Teilnahme an einem Ausschreibungsverfahren des dänischen Staates für das Offshore-Windkraftprojekt Kriegers Flak in der Ostsee präqualifiziert. Dies hat die dänische Energieagentur gestern Abend bekanntgegeben.
Der dänische Staat hat eine Genehmigung für den Offshore-Windpark in einer Größenordnung von 590-610 Megawatt ausgeschrieben. Im ersten Schritt müssen sich die Interessenten für die Ausschreibung präqualifizieren und dazu Erfahrung in der Realisierung von Offshore-Windkraftprojekten und entsprechende Finanzkraft nachweisen. Ein finales Gebot für die Ausschreibung ist bis zum 8. November 2016 abzugeben. Der Genehmigungszuschlag erfolgt im Ausschreibungsverfahren. Den Zuschlag erhält das präqualifizierte Unternehmen, das der genehmigenden Behörde den niedrigsten Fördertarif "bietet", unter der das jeweilige Unternehmen bereit ist, den Windpark zu realisieren. Die Inbetriebnahme würde zwischen 2019 und 2021 erfolgen.

"Wir haben uns für das Projekt beworben, weil Kriegers Flak eine ideale Ergänzung unseres Portfolios wäre. Mit zwei erfolgreich realisierten Offshoreprojekten in der Ostsee können wir bereits auf ein breites Erfahrungsspektrum zurückgreifen. Darüberhinaus wären durch die unmittelbare Nähe von Kriegers Flak zu EnBW Baltic 2 Synergien im Betrieb beider Windparks möglich", so Dirk Güsewell, der als Leiter Erzeugung/Portfolioentwicklung den Ausbau der Erneuerbaren Energien bei der EnBW verantwortet. "Wir werden nun intensiv daran arbeiten, im nächsten Jahr ein attraktives Angebot zu legen. In diesem Zusammenhang werden wir auch mögliche Kooperationen und Partnerschaften prüfen", so Güsewell weiter.

Die Strategie EnBW 2020 sieht vor, die Erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 zu einer der tragenden Säulen des EnBW-Geschäfts auszubauen. Offshore-Windkraft ist hier ein wichtiger Baustein. In der Ostsee betreibt die EnBW seit über drei Jahren erfolgreich den ersten kommerziellen Offshore-Windpark Deutschlands EnBW Baltic 1. Im September 2015 ist EnBW Baltic 2 mit 288 Megawatt in den kommerziellen Betrieb gestartet. In der Nordsee verfügt die EnBW über drei weitere Offshore-Projekte mit insgesamt 1.600 Megawatt.


EnBW-Pressestelle

EnBW Energie Baden-Württemberg AG
Medien-Kommunikation
Durlacher Allee 93
76131 Karlsruhe

Telefon: +49 721 63-14321
Telefax: +49 721 63-12672

mailto: presse@enbw.com

Quelle: http://presseservice.pressrelations.de/standard/result_main.cfm?r=597421&aktion=jour_pm

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.