Carezza-Ski: Das Skigebiet im Südtiroler Eggental startet mit drei neuen Highlights in die Saison

Veröffentlicht von: Eggental Tourismus
Veröffentlicht am: 29.10.2015 14:48
Rubrik: Urlaub & Reise


(Presseportal openBroadcast) - Stimmungsvoller Adventsmarkt, zauberhaftes Kinderland und eine Trainingspiste nicht nur für Weltcupfahrer - im Skigebiet Carezza entdecken Urlauber jedes Jahr etwas Neues

Das Skigebiet Carezza liegt nur 15 Minuten von Bozen entfernt im Südtiroler Eggental und überrascht seine Besucher jedes Jahr zum Saisonstart mit liebevollen Neuerungen. In diesem Jahr gleich dreifach. Mit dem "Weihnachtszauber am Karer See", dem neuen Kinderland an der Frommer Alm und einer Weltcup-Trainingspiste, die vom Südtiroler Skirennläufer Florian Eisath persönlich konzipiert wurde. Schöner kann man sich nicht auf das Christkind einschwingen.

Zehn kleine Holzhäuschen, die von innen heraus leuchten. Ein Schneemann lugt ums Eck, und im Hintergrund erheben sich die mächtigen Dolomitenberge Rosengarten und Latemar. Die Kulisse des Adventsmarktes am sagenumwobenen Karer See im Südtiroler Eggental könnte einer Kitschpostkarte entsprungen sein, aber Kitsch findet man beim "Weihnachtszauber" von 5. bis 8. Dezember, am 12. und 13. Dezember sowie am 19. und 20. Dezember ganz sicher nicht. "Es werden, jeweils von 11 bis 21 Uhr, bewusst nur ausgesuchte Südtiroler Produkte und Handwerk angeboten", erklärt Edith Rauchegger vom Organisationskomitee. Damit sich die Stände harmonisch in die Landschaft einfügen, wurden sie aus Naturmaterialien gestaltet - als überdimensionale Laternen am Ufer. Zusätzlich erhellen viele Lampen und Kerzen den Erlebnisspaziergang. Und den kann man mit allen Sinnen genießen: Eis- und Schneeskulpturen lassen die Sage der Seenixe Ondina lebendig werden; Windräder, Glockenspiele und Klangholz-Elemente sorgen für die akustische Untermalung und zwischendurch wärmt man sich an einem der aufgestellten Holzöfen. Besonderer Tipp: Die lebensgroße Krippe, erbaut von einheimischen Handwerkern.

Pünktlich zum Nikolauswochenende startet auch das Family Resort Carezza Ski in die neue Saison. Die 41 bestens präparierten Pistenkilometer unter dem Rosengarten im Unesco-Welterbe der Dolomiten bieten nicht nur beeindruckende Ausblicke, sondern auch extra viele Sonnenstunden. Und jede Menge Schneespaß für die ganze Familie. In diesem Winter können sich sowohl Kids auch als Cracks auf zwei neue Highlights freuen. Im Kinderland bei der Frommer Alm wartet König Laurins Kristallpalast. Mit dem modernen Kleinschlepplift geht es hinauf; er ist der einzige in Südtirol mit niederer Seilführung - so lernen schon die Kleinsten das sichere Gleiten. Und sausen danach über die Windungen einer "Schnee-Schnecke" hinein in die unterirdische Welt des Zwergenkönigs. Auf der ebenfalls neuen "König Laurin Themenpiste" hinunter nach Welschnofen erfahren die Kinder noch mehr über die spannende Sage an sechs Erzählstationen.

Sportliche Skifahrer dagegen können sich einmal fühlen wie die Profis - auf der neuen Trainingspiste von Florian Eisath. Der Südtiroler Skirennläufer ist in Carezza auf der Moser Alm zuhause und hat die 800 Meter lange Strecke mit 30 Prozent Gefälle selbst konzipiert. "Das Gelände beim Laurin III-Sessellift ist ideal zum Trainieren, dank einiger Übergänge und Geländewechsel", erklärt Florian Eisath. Bis zu sechs Gruppen können jetzt nebeneinander Torlauf üben; eine Linie kann dabei, wie im Weltcup, eingeeist werden. Das nutzen auch internationale Spitzensportler wie die US-Slalomspezialistin Mikaela Shiffrin sowie das österreichische und schwedische Nationalteam. Wenn nicht gerade Stars hier trainieren, ist die Piste für alle Skifahrer frei gegeben.
Im Skigebiet Carezza wird viel Wert auf nachhaltige Energiesparmaßnahmen gelegt. Durch Optimierungen konnte der Verbrauch schon um etwa 20 Prozent gesenkt werden. Auch für die Zukunft setzt das alpine Klimaskigebiet auf alternative Mobilitätsprojekte. Eine Seilbahn soll künftig Carezza Ski an das benachbarte Fassatal anbinden, um den Karerpass verkehrstechnisch zu entlasten. Die "Verbindungsbahn Moena, Soraga, Carazza" wurde im Rahmen des internationalen Wettbewerbes "ARGE ALP - Best practices in den alpinen Skigebieten" Sieger in der Kategorie geplante Projekte.

Ein Skitag in Carezza, das zum Verbund Dolomiti Superski gehört und direkt mit dem benachbarten Fassatal verbunden ist, kostet ab 37 Euro für Erwachsene und 26 Euro für Jugendliche. Kinder bis zum Alter von acht Jahren genießen den Pistenspaß mit insgesamt 154 Abfahrtskilometern im Verbund gratis beim Kauf einer Erwachsenenkarte.

Pauschalen-Tipp
"Carezza All Inclusive", von 9. bis 31. Januar 2016 und von 12. März bis 3. April 2016. Die Pauschale beinhaltet sieben Übernachtungen mit Halbpension sowie alle nicht alkoholischen Getränke im Hotel, 5-Tages-Skipass, einen Mittagsteller mit nicht alkoholischem Getränk auf einer Skihütte und die Ergänzung bzw. Stellung der Ausrüstung. Ab 534 Euro in einem 3-Sterne Hotel.

Carezza Special, von 19. März. bis 2. April 2016. Bei dieser Pauschale zahlt bei einer vierköpfigen Familie nur ein Erwachsener für den Tagesskipass. Der Partner und bis zu zwei Kinder (geb. nach dem 28.11.2007) erhalten ihre Tageskarte kostenlos. Dazu gibt es tolle Ermäßigungen bei der Skischule und im Skiverleih. Dieses spezielle Angebot gilt bei einem Mindestaufenthalt von vier oder sieben Tagen.

Über das Eggental
Das Eggental mit seinen sieben Orten beginnt direkt an der Autobahnausfahrt Bozen Nord. In den Bilderbuchdörfern treffen italienische Lebensart und alpines Flair aufeinander. Skifahrer haben im Angesicht des Unesco-Welterbes der Dolomiten mit Rosengarten, Latemar und Schlernmassiv zwei einzigartige Skigebiete zur Auswahl. Das Ski Center Latemar-Obereggen, das mit dem Fiemme-Tal verbunden ist und auf über 100 gemeinsame Pistenkilometer kommt, ist der ideale Urlaubsort für aktive Skifahrer. Das Skigebiet Carezza positioniert sich als perfekter Ort für Familien. Hier gibt es inklusive der Verbindung ins Fassatal insgesamt 154 Abfahrts-Kilometer. Alle Gemeinden des Eggentals haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben. In beiden Skigebieten kommt der Strom für Lift- und Beschneiungsanlagen von erneuerbaren Energieträgern. Die 6400 Gästebetten verteilen sich auf 13 Hotels im 4-Sterne-Bereich und zahlreiche weitere, ausgezeichnete Unterkünfte für unterschiedliche Ansprüche. Wer mag, quartiert sich direkt am Pistenrand ein.

Weitere Infos
Eggental Tourismus, Dolomitenstraße 4, I-39056 Welschnofen,
Tel.: 0039/0471/619500, info@eggental.com, www.eggental.com

Pressekontakt:

Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelder Straße 51 82211 Herrsching
081523958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Firmenportrait:

Im Eggental treffen italienische Lebensart und alpines Flair aufeinander. Ob beim Wandern oder Klettern, beim Skifahren oder Langlaufen: Das ganze Jahr über genießen Urlauber im Angesicht des Unesco-Weltnaturerbes der Dolomiten mit Rosengarten, Latemar und Schlernmassiv "La dolce vita". Die drei Gemeinden des Eggentals, das nur 20 Kilometer von Südtirols Landeshauptstadt Bozen entfernt liegt, gehören zur Vereinigung der "Alpine Pearls" und haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben. Es gibt zahlreiche sanft-mobile Angebote, Urlauber können ihrem Auto getrost eine Pause gönnen. www.eggental.com

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.