Young Euro Classic holt den Titel „Europäische Kulturmarke des Jahres 2015“

Veröffentlicht von: Causales Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH
Veröffentlicht am: 30.10.2015 09:36
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Die Europäischen Kulturmarken Awards wurden am 29. Oktober in Berlin verliehen

Young Euro Classic wurde mit seinem Friedensorchester zur „Europäischen Kulturmarke des Jahres 2015“ gewählt. Zum zehnjährigen Bestehen der Kulturmarken-Awards wurden heute Abend auf der „Night of Cultural Brands“ vor 550 Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien im TIPI am Kanzleramt in Berlin die diesjährigen Preisträger geehrt. In weiteren Kategorien wurden die Tonhalle/IGNITION, Stadt Hamburg, Mercedes-Benz Bank AG, Basel/ Culture Unlimited, Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur und Hedy Graber ausgezeichnet.

Seit 16 Jahren findet jeden Sommer in Berlin das „Young Euro Classic“ als Festival der besten Jugendorchester der Welt statt. An 18 Konzertabenden spielen junge exzellente Musiker im Alter zwischen 18 und 28 Jahren aus über 40 Nationen vor mehr als 25.000 Besuchern. Zielgruppe sind Jung und Alt, Klassikfans gleichermaßen wie Klassikferne. Das Festival sieht sich als utopisches Gesellschafts- und Gemeinschaftsmodell für ein harmonisches und funktionierendes Zusammenleben, eine Art Bekenntnis zu Europa, Frieden und Völkerverständigung. Durch die Initiierung besonderer Begegnungsprojekte von Musikern – mit künstlerischen und politischen Ambitionen – hat Young Euro Classic das Prinzip der Neugründungen von bi- und multinationalen Jugendorchestern in der Klassikszene intensiviert und verbreitet. So entstand 2015 das Young Euro Classic Friedensorchester: am 23. August brachten 73 junge Russen, Ukrainer, Armenier, Türken und Deutsche Beethovens 9. Symphonie unter dem Dirigat von Enoch zu Guttenberg zur Aufführung. Schirmherr war Frank-Walter Steinmeier.

Die 29-köpfige Expertenjury aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien hat am Abend unter dem Vorsitz von Prof. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., weitere Preisträger geehrt:

Den Preis der „Kulturmanagerin des Jahres 2015“ erhielt Hedy Graber, Leiterin der Direktion Kultur und Soziales des schweizer Migros-Genossenschafts-Bundes.

Die Junge Tonhalle/ IGNITION (Düsseldorf) wurde zur "Europäischen Trendmarke des Jahres 2015" gewählt.

Als "Stadtmarke des Jahres 2015" konnte sich das Stadtmarketing der Stadt Hamburg durchsetzen.

Mit der Auszeichnung "Europäischer Kulturinvestor des Jahres 2015" wurde das langjährige Engagement der Mercedes-Benz Bank AG am Beispiel des COLOURS – International Dance Festival (Stuttgart) ausgezeichnet.

Den Titel „Europäische Kulturtourismusregion des Jahres 2015“ erhielt Basel/ Culture Unlimited.

Die Angebote von Märchenland – Deutsches Zentrum für Märchenkultur (Berlin) würdigte die Jury als „Europäisches Bildungsprogramm des Jahres 2015“.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 99 Wettbewerbsbeiträge in 7 Kategorien eingereicht. Die Preisverleihung der 10. Kulturmarken-Awards war der Höhepunkt des am 29. und 30. Oktober im Verlagsgebäude des Tagesspiegels am Askanischen Platz stattfindenden KulturInvest-Kongresses, dem Branchentreff für Kulturmarketing und -investment. Der Kulturmarken-Award wird unterstützt von RSM Verhülsdonk, der BMW-Group, dem Tagesspiegel, dem arte-Magazin sowie erstmalig von der Deutschen Welle und 33 weiteren Partnern.

Pressekontakt:

Pressekontakt: Hans-Conrad Walter, Geschäftsführender Gesellschafter der Causales GmbH; Bötzowstr. 25, 10407 Berlin; Tel.: 0049-030 53 214 391; Mobil: 0152-542 165 17; walter@causales.de

Firmenportrait:

Die Agentur Causales ist eine der führenden Kultursponsoringagenturen im deutschsprachigen Raum.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.