MIG Fonds investieren in innovative Kunststoff-Recycling Technologie

Veröffentlicht von: HMW Innovations AG
Veröffentlicht am: 30.10.2015 10:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Der KAGB konforme MIG Fonds 15 beteiligt sich an der APK Aluminium und Kunstoffe AG

APK Newcycling® - Die Revolution des Recyclings von Kunststoff

Das Recyceln von Kunststoffen ist selbst heute nur schwer oder teilweise gar nicht machbar - vor allem bei der steigenden Menge an hergestelltem Kunststoff wird dieses Problem in unserer Gesellschaft und für unsere Umwelt immer bedeutender. Prognosen zeigen, dass sich die Kunststoffmenge bis 2050 verdreifachen wird. Denn Kunststoff finden wir heute überall. Wenn man nun bedenkt, dass in den letzten 10 Jahren mehr Kunststoff weltweit hergestellt wurde als im gesamten 20. Jahrhundert zuvor stehen wir vor einem großen Problem.

Die APK-Technologie

Genau hierfür hat das Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds - die APK Aluminium und Kunststoffe AG - eine Lösung. Mit der einzigartig entwickelten Technologie kann Kunststoff erstmals im industriellen Maßstab werkstofflich verwertet werden. Das Problem des Separierens der unterschiedlichen Kunststoffarten wird durch die APK-Technologie gelöst, wodurch nicht nur Recycling sondern auch Newcycling® von Kunststoffen ermöglicht wird. Das Verfahren des Newcylcing® ist eigens von dem Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds entwickelt und patentiert worden und könnte schon bald die Probleme, die der steigende Verbrauch von Kunststoffen verschuldet, lösen. Denn mit der Technologie werden Kunststoffverbunde nicht nur getrennt und von HDPE und PP separiert, sondern sogar anschließend gereinigte Kunststoffe wiedergewonnen.

Der MIG Fonds 15 - Grüne Investition in die APK

Das Potential der APK wurde schon längst erkannt - so zeichnete die Wirtschaftswoche das MIG Beteiligungsunternehmen als eines der 30 spannendsten Start-ups im Cleantech-Bereich aus. Solch ein Potential muss aber nicht nur geehrt, sondern auch unterstützt werden.
Aktuell hat sich der MIG Fonds 15 sowie Co-Investoren aus dem Family Office Strüngmann an der APK beteiligt, welcher der erste Alternative Investmentfonds gemäß dem Kapitalanlagengesetzbuch ist und seit Anfang Dezember in Deutschland erworben werden kann. Mit Investitionen in innovative Forschung zur Mittelstandfinanzierung hat der MIG Fonds 15 bereits die Beteiligungsunternehmen Affiris AG, cynora GmbH und Efficient Energy GmbH im Portfolio und kann nun auch im Bereich Clean-Tech ein Beteiligungsunternehmen vorweisen.

Mehr Informationen zu den MIG Fonds! (http://www.mig-fonds.de)

Pressekontakt:

HMW Innovations AG
Marco Hässler
Münchener Straße 52 82049 Pullach im Isartal
+49 (0)89 122 281 200
info@hmw.ag
http://www.hmw.ag

Firmenportrait:

Die HMW Innovations AG organisiert seit über 10 Jahren exklusiv den Finanzvertrieb zahlreicher Publikumsfonds im Bereich direkter Unternehmensbeteiligungen in Deutschland und Österreich. Dabei versteht sich die HMW Innovations AG als professioneller Partner und Dienstleister für die freien Finanzdienstleister, Vermögensberater, Vertriebe und Haftungsdächer, die MIG Fonds anbieten.
MIG Fonds sind direkt gemanagte Publikums-AIF mit dem Vermögensgegenstand direkter Beteiligungen an nicht börsennotierten Unternehmen mit hohem Innovationspotential und damit verbunden hohen Wertsteigerungsmöglichkeiten. Das Portfoliomanagement der MIG Fonds wird exklusiv von der MIG Verwaltungs AG nach dem KAGB betrieben.
Diese Anlageklasse ist aufgrund der erforderlichen Sach- und Marktkenntnis, der notwendigen Finanzmittel und des industriellen Netzwerkes nahezu ausschließlich institutionellen Investoren, corporate Venture Capital Gebern, staatlichen Förderinstrumenten und finanzstarken family offices vermögender Privatpersonen vorbehalten. MIG Fonds werden von der HMW Emissionshaus AG aus Pullach kapitalmarktrechlich konzipiert, um qualifizierten Privatanlegern diese Anlageklasse zu öffnen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.