NAXOS begrüßt ORFEO International

Veröffentlicht von: NAXOS Deutschland GmbH
Veröffentlicht am: 30.10.2015 11:16
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Das Münchner Musiklabel ORFEO ab sofort im weltweiten physischen und digitalen Vertriebsprogramm

Das Label ORFEO International blickt auf eine 35-jährige erfolgreiche Produktions- und Labelgeschichte zurück. Dabei hatte sich die Firma zunächst vornehmlich zur Aufgabe gemacht, Lücken im Tonträgerrepertoire der frühen Verdi-Opern, aber auch im Opernschaffen anderer Komponisten zu schließen. Die enge Zusammenarbeit mit Dietrich Fischer-Dieskau und zahlreiche Aufnahmen mit ihm waren kennzeichnend für das junge Label.

Im Laufe der weiteren Entwicklung wurde mit den gleichen Qualitätsstandards auch der Musik der musikalischen Moderne Beachtung geschenkt - sowohl in exemplarischen Neuaufnahmen als auch in Mitschnitten bedeutender Uraufführungen. Akzente im Repertoire des 20. Jahrhunderts setzen die Serien Edition zeitgenössisches Lied, die bis in die unmittelbare Gegenwart vorstößt, und Musica Rediviva mit Werken einst verbotener oder zu Unrecht vergessener Komponisten.

Konsequent wurde das Repertoire um wichtige Sänger, Dirigenten und Instrumentalsolisten wie Julia Varady, Christine Schäfer, Piotr Beczala, Krassimira Stoyanowa, Christian Thielemann, Jörg Widmann, Konstantin Lifschitz, Daniel Müller-Schott, Pavol Breslik, Kristine Opolais oder Baiba Skride erweitert. Andris Nelsons' erste Platteneinspielung entstand ebenfalls bei ORFEO. Er ist bis heute mit dem Label verbunden.

Mit der Serie ORFEO D'OR wird auf die große, auch jüngere interpretatorische Vergangenheit zurückgegriffen; aus Bayreuth, München, Wien und Salzburg werden legendäre Aufführungen sowie bedeutende Interpretationen dokumentiert. Zu den besonderen Highlights im Sortiment des Labels gehören Tonträger-Schätze auf CD und Vinyl wie z.B. die Beethoven-Sinfonien 4, 6 und 7 unter der Leitung Carlos Kleibers.

Pro Jahr werden bei ORFEO auch weiterhin ca. 20 bis 25 Neuheiten erscheinen.

Matthias Lutzweiler, Geschäftsführer von NAXOS Deutschland betont die einzigartige Stellung des Labels ORFEO auf dem Klassikmarkt: "Wir sind sehr glücklich und stolz, mit ORFEO ein Label für unseren Vertrieb hinzuzugewinnen, das mit einem hochwertigen und sehr langfristigen Künstlerpotenzial nachhaltig hochwertige klassische Musik anbietet. Im Vertrieb von NAXOS Deutschland, aber auch weltweit, finden sich ausschließlich solche Labels wieder, die inhaltlich eine signifikante Wirkung für den nationalen und internationalen Musikmarkt haben und ein hochwertiges Repertoire anbieten.
Insbesondere setzen wir mit ORFEO und anderen Labels auf eine Multi-Channel-Strategie für den physischen, digitalen und Lizenzbereich, wie sie in dieser Form nur von der NAXOS-Gruppe geleistet werden kann. Insofern ist ORFEO mit seinen einzigartigen künstlerischen und musikalischen Schätzen ein wichtiger Baustein im Vertrieb von Naxos.
Persönlich freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Frau Christiane Delank, die das Label ORFEO als Labelverantwortliche und Geschäftsführerin weiterhin entscheidend prägt und gestaltet."

Mehr Infos auf Naxos.de! (http://www.naxos.de/aktuelles,153,NAXOS_begr%C3%BC%C3%9Ft_ORFEO_)

Pressekontakt:

NAXOS Deutschland GmbH
Dr. Rainer Aschemeier
Gruber Straße 70 85586 Poing
081212500746
ra@naxos.de
http://www.naxos.de

Firmenportrait:

Die Naxos Deutschland Musik und Video Vertriebs-GmbH, vertritt in Deutschland das Label Naxos und ist als Vertrieb für aktuell 25.000 Artikel (CD, DVD, Blu-ray, Download, Vinyl) zuständig.
Ein Team bestehend aus 19 Mitarbeitern in den Bereichen Marketing, Label Management, Presse, Lizenzen, Digitales und Customer Service gewährleistet eine enge Verbindung zum Kunden im Handel und im Internet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.