Party Non-Stop in der Adria: Die kroatische Ferieninsel Hvar

Veröffentlicht von: Marcel Winter, Winterideen
Veröffentlicht am: 01.11.2015 01:38
Rubrik: Urlaub & Reise


Kroatientour 2014
(Presseportal openBroadcast) - Die viertgrößte der kroatischen Adriainseln hat sich in den letzten Jahren zu einem neuen Party-Hotspot am Mittelmeer entwickelt. Wer im Urlaub auf abendlichen Trubel wert legt, ist auf Hvar genau richtig. Doch auch Naturfreunden und kulturinteressierten Besuchern hat die schöne Insel einiges zu bieten.

Hvar-Stadt: Wo schlafen ein Fremdwort ist

Tagsüber gibt sich Hvar-Stadt eher verschlafen. Touristen bummeln durch die malerischen Gassen des Städtchen, genießen köstliche Fischgerichte am Hafen oder steigen zur Festung Španjola hinauf. Die heutige Festung wurde im 13. Jahrhundert von den Venezianern errichtet und errichtete uralte Vorgängeranlagen aus illyrischer und byzantischer Zeit. Von den Festungsmauern bietet sich ein schöner Rundblick über die Insel. Weitere Sehenswürdigkeiten im Zentrum sind die vornehme Loggia, der Bischofshof, das Franziskanerkloster und natürlich die Kathedrale Sv. Stjepan mit ihren kostbaren Kunstwerken.
Gegen halb sechs setzt dann eine Massenwanderung ein: Ganz Hvar scheint sich am Hula Hula Beach zu treffen um den herrlichen Sonnenuntergang bei Chillout-Musik zu verfolgen. Anschließend verlagert sich die Party in die Strandbars und Clubs der Innenstadt, zum Beispiel in die angesagte Kiva-Bar, ins Carpe Diem, ins Atelijer oder ins Veneranda, das in einem alten Kloster untergebracht wurde und sogar über ein kleines Schwimmbad verfügt.
Wer auch nach Mitternacht noch nicht schlafen will, nimmt das Taxiboot auf die winzige Insel Marinkovac: In der Stipanska Bucht liegt der berühmte Carpe Diem Beach, an dem die Party bis zum Morgengrauen weitergeht. Der Trip zum Carpe Diem Beach lohnt sich natürlich auch tagsüber schon, wenn am Pool kalte Cocktails zu heißen Rhythmen serviert werden.

Was Hvar sonst noch zu bieten hat

Schöne Badebuchten gibt es überall auf Hvar. Bei einer Wanderung im Inselinneren geht es zu den herrlich duftenden Lavendelfeldern und zu Weinbergen. Manche Weingüter laden zum Probieren ihrer köstlichen Weine ein, die aus den lokalen Mali Plavac ("kleiner Blauer")-Trauben gekeltert werden. Einen Tagesausflug wert ist das Städtchen Stari Grad, das sich selbst als älteste Stadt Kroatiens bezeichnet (Stari Grad heißt wörtlich übersetzt "Alte Stadt"). Für ruhige Tage jenseits des Partytrubels sind die schönen Strände um Sucuraj am östlichen Zipfel von Hvar empfehlenswert.

Mit der Fähre oder mit einer gecharterten Yacht können zudem Tagsausflüge zu den umliegenden Inseln wie Brač und Korčula oder aufs Festland nach Dubrovnik und Split unternommen werden. Eine eigene Yacht ist auch von Vorteil um die kleinen vorgelagerten Inselchen um Hvar zu erreichen: Im Hafen lohnt sich beispielsweise die Insel Gališnik mit den romantischen Überresten einer verlassenen Festung.

Wer den Partytrubel von Hvar-Stadt als zu Ballermann-mäßig empfindet, kann mit der Yacht auf die exklusive Insel Palmižana übersetzen, die über eine große Marina in einer geschützten Bucht, einem Restaurant und einer Bar verfügt. Gleich nebenan locken an einer weiteren schönen Bucht mehrere gehobene Restaurants wie das Zori und das Bacchus zum entspannten Dinner und zu Drinks in der milden Nachtluft der Adria.

Yachtcharterinfos unter: http://www.pco-yachting.com/

Pressekontakt:

PCO - Yachting
Teplitzer Allee 16-18
24146 Kiel
phone +49 (0) 431-71 97 97 0
fax +49 (0) 431-71 97 97 3
Presseansprechpartner: Marcel Winter
E-Mail: presse@pco-yachting.com
Web: http://www.pco-yachting.com/

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.