Gewerbeversicherungen: Qualität der Schadenregulierung wichtiger als der Preis

Veröffentlicht von: Generali Versicherungen
Veröffentlicht am: 02.11.2015 09:16
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


(Presseportal openBroadcast) - Worauf Selbstständige bei einer Firmenversicherung Wert legen

Worauf Selbstständige bei einer Firmenversicherung Wert legen

Gewerbeversicherungen: Qualität der Schadenregulierung wichtiger als der Preis

München - Sie schützen Unternehmer vor Feuer und Sturm, zahlen bei Leitungswasserschäden sowie Einbruchdiebstahl und kommen bei Ausfällen aufgrund von Betriebsunterbrechungen auf: Gewerbeversicherungen. Worauf legen Selbstständige bei einer Firmenversicherung am meisten Wert? Leistungen und Schnelligkeit bei der Schadenregulierung sind für sie die wichtigsten Aspekte. Das ergab die repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov unter 524 Selbstständigen in Deutschland im Auftrag der Generali Versicherungen. 45 Prozent der Befragten gaben Leistungen, 43 Prozent Schnelligkeit bei der Schadenregulierung an. Auf dem dritten Platz folgt ein günstiger Preis (38 %).

"Der Schadenfall ist der Moment der Wahrheit für den Versicherer. Jetzt zeigt sich, ob er das in ihn gesteckte Vertrauen erfüllt. Die Ergebnisse der YouGov-Umfrage weisen klar darauf hin, dass auch Selbstständige dieses so sehen", sagt Dr. Monika Sebold-Bender, Vorstand Komposit und Schaden der Generali Versicherungen. Sowohl für Unternehmer mit einem mittleren monatlichen Haushalts-Nettoeinkommen (2.000 bis 4.000 Euro) wie auch für Unternehmer mit einem höheren Haushalts-Nettoeinkommen (ab 4.000 Euro) sind Leistungen und Schnelligkeit bei der Schadenregulierung der wichtigste Aspekt. Lediglich für Unternehmer mit einem geringeren Einkommen (monatliches Haushalts-Nettoeinkommen bis 2.000 Euro) ist der Preis das wichtigste Kriterium: 45 Prozent von ihnen erachten den finanziellen Aspekt als den wichtigsten.

Ferner nannte ein Viertel der Befragten (25%) einen persönlichen Ansprechpartner als wichtigstes Kriterium, ein Fünftel Kostentransparenz (20%). Dahinter folgen Flexibilität bei der Vertragsgestaltung (19%), individuelles Angebot (17%) und gute Erreichbarkeit des Versicherers (10%). Auf die Möglichkeit des Online-Abschlusses legen lediglich fünf Prozent Wert.

MEHRHEIT DER BEFRAGTEN VERTRAUT VERSICHERUNGEN
Gleichzeitig ergab die Umfrage, dass sechs von zehn befragten Selbstständigen (60%) ihren Versicherungen, mit denen sie ihren Vertrieb schützen, vertrauen. Bei Unternehmern mit einem höheren monatlichen Haushalts-Nettoeinkommen (ab 4.000 Euro) sind es sogar fast sieben von zehn Befragten. Nur 15 Prozent aller befragten Selbstständigen verneinten die Frage. "Das ist für die Assekuranz ein gutes Ergebnis, zeigt es doch, dass sich die Mehrheit der Selbstständigen bei ihren Versicherern gut aufgehoben sieht", so Sebold-Bender. "Mit rascher und unkomplizierter Schadenregulierung, wie sie etwa die Generali Versicherungen bieten, kann das Vertrauen weiter gestärkt werden."

Unternehmer, die ihr Geschäft mit Firmenversicherungen schützen wollen, können dieses mit den Gewerbeversicherungen der Generali Versicherungen tun. Sämtliche Informationen zu den Firmenkundenprodukten der Generali Versicherungen finden sich im Internet unter https://www.generali.de/firmenkunden/

Pressekontakt:

Generali Versicherungen
Christian Krause
Adenauerring 7 81737 München
089/5121-2283
christian.krause@generali.de
http://www.generali.de

Firmenportrait:

Die Generali Versicherungen, München (www.generali.de), gehören mit 6 Millionen Kunden, Beitragseinnahmen von mehr als 6 Milliarden Euro und Kapitalanlagen in Höhe von 48 Milliarden Euro zu Deutschlands größten Erstversicherern. Durch seinen Multikanalvertrieb bietet das Unternehmen bedarfsorientierte Angebote gleichermaßen für Privat- und Firmenkunden. Die Generali Versicherungen gehören zur internationalen Generali Group. Mit rund 16,8 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und mehr als 13,5 Millionen Kunden ist die Generali der zweitgrößte Erstversicherungskonzern auf dem deutschen Markt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.