Zecotek erhält LFS-Szintillationskristall-Bestellung im Wert von 500.000 $ durch chinesischen Hersteller von medizinischen PET-Bildgebungsgeräten

Veröffentlicht von:
Veröffentlicht am: 02.11.2015 10:16
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) -

Richmond, BC (pressrelations) - Zecotek erhält LFS-Szintillationskristall-Bestellung im Wert von 500.000 $ durch chinesischen Hersteller von medizinischen PET-Bildgebungsgeräten

Zecotek Photonics Inc. (TSX-V: ZMS; Frankfurt: W1I.F, OTCPK: ZMSPF), ein Entwickler führender Photoniktechnologien für die medizinischen, industriellen und wissenschaftlichen Märkte, freut sich, bekanntzugeben, dass es eine Bestellung seiner patentierten Lutetium-Fine-Silicate-(LFS)-Szintillationskristalle im Wert von 500.000 $ durch einen Hersteller von medizinischen Positronen-Emissionstomographie-(PET)-Bildgebungsgeräten aus China verzeichnen konnte. Der chinesische Originalgerätehersteller hat Zecoteks LFS-Szintillationskristalle für den Einsatz in einer neuen Reihe an medizischen PET-Scannern ausgewählt. Dies ist die erste einer möglichen Reihe an Bestellungen, um dem Wunsch dieses Originalgeräteherstellers für die hochauflösenden PET-Scanner zu entsprechen.

China ist heute der geschätzt viertgrößte Markt für medizische Scangeräte, ist jedoch zugleich einer der wachstumsstärksten Märkte und bietet Zecotek große Chancen, sagte Dr. A.F. Zerrouk, Chairman, President und CEO von Zecotek Photonics Inc. China verzeichnet weiterhin starkes Wirtschaftswachstum. Gleichzeitig wächst die Mittelschicht und die Bevölkerung altert. Diese Faktoren haben Druck auf die chinesische Regierung ausgeübt, die Investitionen in die medizinische Diagnostik einschließlich der Bildgebung in Krankenhäusern und Ärztezentren landesweit zu steigern. Angesichts der Herstellung unserer LFS-Szintillationskristalle durch die Beijing Opto-Electronics Technology Company haben wir bereits eine Präsenz in diesem wichtigen Markt. Dies wird die Auslieferung der Kristalle ungemein erleichtern. Wir gehen davon aus, weitere Aufträge zu bekommen, sobald der Originalgerätehersteller seine Produktion zur Lieferung seiner neuen medizinischen PET-Scanner hochfährt.

China bietet große Chancen für die Hersteller von PET-Scannern und für Zecotek. In den USA sind rund 2.000 PET-Scanner im Einsatz, was etwa 6,5 Scannern je einer Millionen Amerikaner entspricht. Der nordamerikanische Markt unterscheidet sich deutlich von China, wo aufgrund einer Bevölkerungszahl von etwa 1,5 Milliarden Menschen ein erheblicher Bedarf für medizinische PET-Scanner besteht. Jedes PET-Scangerät besteht aus Szintillationskristallen, Photodetektoren und einem Ablesesystem. Die Herstellungskosten pro Gerät belaufen sich auf circa 1.000.000 $. Hiervon entfallen allein rund 40 Prozent auf die Szintillationskristalle.

Zecoteks patentierte (US-Patent Nr. 7.132.060) LFS-Szintillationskristalle zeichnen sich durch ihre hohe Lichtausbeute und ultraschnellen Zerfallszeiten aus, die die schnellere Bedienung mit höherer Auflösung von medizinischen und industriellen Bildgebungsgeräten wie etwa medizinischen PET-Scannern ermöglichen. LFS-Kristalle des Unternehmens decken ebenfalls einen großen Emissionswellenlängenbereich ab, der auf die spektrale Empfindlichkeit verschiedener Photodetektoren einschließlich der von Zecotek hergestellten Festkörper-MAPD-Photodetektor-Felder abgestimmt werden kann.

Die LFS-Szintillationskristalle werden von der Beijing Opto-Electronics Technology Company (BOET), einer Tochter des North-China Research Institute of Electronics-Optics und Marktführer bei der Züchtung, Trennung, dem Polieren und der Großproduktion von Szintillationskristallen mittels des Czochralski-Verfahrens, hergestellt. Zecoteks Herstellungsverfahren ermöglicht die Züchtung von Einkristallkörpern mit großem Durchmesser, einheitlichen Eigenschaften und ohne Rissbildung (ein Problem vieler konkurrierender Szintillationsmaterialien), was einen hohen Elementaustrag und geringere Einheitskosten zur Folge hat.

Über Zecotek
Zecotek Photonics Inc (TSX-V: ZMS) (Frankfurt: W1I) ist ein Photonentechnologie-Unternehmen, das Hochleistungs-Szintillationskristalle, Photodetektoren, PET-Scanner-Technologien, 3D-Autostereoskop-Displays, 3D-Metalldruckverfahren und Laser für den Einsatz in der medizinischen Diagnostik, für High-Tech-Anwendungen und industrielle Zwecke entwickelt. Das im Jahr 2004 gegründete Unternehmen setzt sich aus drei unterschiedlichen Geschäftsbereichen zusammen: Imaging Systems (bildgebende Verfahren), Optronics Systems (Lasersysteme) und 3D Display Systems (3D-Darstellung) mit Labors in Kanada, Korea, Russland, Singapur und USA. Die Geschäftsführung konzentriert sich in erster Linie auf den Aufbau von Unternehmenswerten, der einerseits direkt über die Vermarktung von mehr als 50 patentierten und zum Patent angemeldeten neuartigen Photonentechnologien und andererseits über strategische Partnerschaften und Joint Ventures mit führenden Vertretern der Branche wie Hamamatsu Photonics (Japan), der Europäischen Organisation für Kernforschung CERN (Schweiz), Beijing Opto-Electronics Technology Co. Ltd. (China), NuCare Medical Systems (Südkorea), der University of Washington (United States) und dem National NanoFab Center (Südkorea) erfolgt. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Unternehmens-Website www.zecotek.com bzw. auf Twitter (@zecotek) und Like´n sie uns auf Facebook unter www.facebook.com/zecotek.

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Erwartungen, Schätzungen, Vorhersagen und Meinungen des Managements basieren. Diese Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und sind mit bestimmten Risiken und Unsicherheiten behaftet, die schwer vorauszusagen sind. Die tatsächlichen Ergebnisse und Trends können daher wesentlich von den hier getätigten Aussagen abweichen.


Weitere Informationen erhalten Sie über:

Zecotek Photonics Inc.
Michael Minder

T: (604) 783-8291

ir@zecotek.com

Quelle: http://presseservice.pressrelations.de/standard/result_main.cfm?r=597519&aktion=jour_pm

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.