KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer - Die "6,25%-SNP-Anleihe" (Update)

Veröffentlicht von: KFM Deutsche Mittelstand AG
Veröffentlicht am: 02.11.2015 14:56
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - 6,25%-SNP-Anleihe wird nach Quartals-Zahlen auf "attraktiv (positiver Ausblick)" (4,5 von 5 möglichen Sternen) hochgestuft

Düsseldorf, 2. November 2015 - In ihrem aktuellen KFM-Barometer zur 6,25% Anleihe der SNP Schneider-Neureither & Partner AG (WKN A14J6N) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe nach Bekanntgabe der Zahlen für das 3. Quartal auf "attraktiv (positiver Ausblick)" (4,5 von 5 Sternen) hochzustufen.

Die SNP AG ist ein Softwareunternehmen, das sich auf Transformationsprojekte spezialisiert hat. Die SNP AG unterstützt Unternehmen dabei, ihre IT-Landschaften schnell und wirtschaftlich an neue Rahmenbedingungen anzupassen. Dabei versteht sich die SNP AG als Katalysator und Beschleuniger der digitalen Transformation. Mit SNP Transformation Backbone® bietet die SNP AG die weltweit erste Standardsoftware an, die Änderungen in IT-Systemen automatisiert analysiert und standardisiert umsetzt. Sie beruht auf Erfahrungen, die die SNP AG in über 4.000 Projekten weltweit mit ihren softwarebezogenen Dienstleistungen für Business Landscape Transformation gesammelt hat.

Die Expertise der SNP AG und ihre Software führen zu deutlichen Kosten- und Zeitvorteilen in der Umsetzung der Projekte und sind das Alleinstellungsmerk-mal des Unternehmens. Der SNP Transformation Backbone® ist bereits so weit entwickelt, dass die Software per Lizenz an interessierte Kunden verkauft wird. Mit der Software wurde ein weiteres Standbein neben dem Beratungsgeschäft entwickelt, das in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden soll.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 wurde die RSP Reinhard Salaske & Partner Unternehmensberatung GmbH (RSP) übernommen. Im Rahmen einer Buy & Build-Strategie sollen in den nächsten Jahren die betriebswirtschaftlichen Ergebnisse auch durch anorganisches Wachstum deutlich gesteigert werden.

Deutliches organisches und anorganisches Wachstum in den ersten neun Monaten 2015
Die am 30. Oktober 2015 veröffentlichten Q3-Zahlen bestätigen erneut die gute Erstbewertung mit 4 von 5 Sternen im KFM-Barometer zur Anleiheemission im März 2015. Die Akquisition der RSP zu Jahresbeginn schlägt sich wie bereits damals erwartet deutlich im Ergebnis nieder. Der Umsatz konnte sowohl organisch als auch anorganisch von 22,4 Mio. Euro um insgesamt etwa 84% auf 41,4 Mio. Euro gesteigert werden. Allein aus der Übernahme der RSP sind die Umsatzerlöse um rund 30% gewachsen. Die Wachstumsdynamik hat sich zudem im Q3 2015 noch einmal beschleunigt, da der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um über 100% gesteigert werden konnte. Das EBIT wurde in den ersten neun Monaten 2015 von 0,6 Mio. Euro im Vorjahr auf 3,8 Mio. Euro gesteigert. Aufgrund des von 10,4 Mio. Euro (Stand 30.09.2014) auf aktuell 20,0 Mio. Euro gestiegenen Auftragsbestandes ist von einer weiterhin sehr positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung auszugehen.

Das Unternehmen weist eine Eigenkapitalquote von 35,5% auf und ist damit überdurchschnittlich bonitätsstark. Aufgrund der vorsichtigen Bilanzpolitik bestehen bezüglich der eigenentwickelten Software stille Reserven, die vom Unternehmen mit etwa 10,0 Mio. Euro angegeben werden. Darüber hinaus weist die SNP AG per 30.09.2015 einen Bestand an liquiden Mitteln von etwa 14 Mio. Euro aus, der die bestehenden Bank- und Anleiheverbindlichkeiten von zusammen etwa 15 Mio. Euro nahezu vollständig abdeckt. Die SNP AG weist damit eine überdurchschnittliche finanzielle Flexibilität auf.

6,25% SNP-Anleihe mit Laufzeit bis 2020
Die im März 2015 emittierte Mittelstandsanleihe der SNP AG ist mit einem Zinskupon von 6,25% (Zinstermin jährlich am 9. März) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 09.03.2020. Im Rahmen der Anleiheemission wurden insgesamt 10 Mio. Euro eingesammelt. Der Emissionserlös wird für das anorganische Wachstum des Unternehmens genutzt. Eine vorzeitige Kündigung der Anleihe durch die Emittentin ist laut den Anleihebedingungen zum 30.06.2017 zu 103%, zum 30.06.2018 zu 102% und zum 30.06.2019 zu 101% vorgesehen.

Fazit: Attraktive Bewertung
Bereits in der Ersteinschätzung zur Emission im März 2015 und im KFM-Barometer-Update im August 2015 wies die KFM Deutsche Mittelstand AG auf das weitere Wachstumspotenzial des Unternehmens hin und wurde nun mit den Q3-Zahlen in ihrer Einschätzung erneut bestätigt.

Die SNP AG besetzt mit ihrer Spezialisierung eine strategische Lücke im Wachstumsmarkt IT. Die Übernahme der RSP Reinhard Salaske & Partner Unternehmensberatung GmbH zum 1. Januar 2015 führt erwartungsgemäß bereits sofort nach der Übernahme zu einem deutlichen Umsatz- und Ergebniswachstum. Durch die verfolgte Buy & Build-Strategie besteht weiteres Potenzial, die Ergebnisse der SNP AG überproportional zu steigern. Wir erwarten aufgrund des Rekord-Auftragsbestandes von 20 Mio. Euro auch in den kommenden Monaten sowohl beim EBITDA als auch beim EBIT und EAT eine signifikante weitere Steigerung.

Aufgrund des erwarteten organischen und anorganischen Wachstums und der damit einhergehenden Festigung der Marktstellung in Verbindung mit der attraktiven Rendite von 5,06% (auf Kursbasis 104,50% am 30.10.2015) bewerten wir die 6,25%-Unternehmensanleihe der SNP AG (WKN A14J6N) als "attraktiv (positiver Ausblick)" (4,5 von 5 möglichen Sternen).

Hinweise zur Beachtung
Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar, sondern dient allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und sind daher unverbindlich. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Diese Ausarbeitung stellt ferner keinen Rat oder Empfehlung dar. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Informationen stützen. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre Kredit- und Wertpapierinstitute. Die Zulässigkeit des Erwerbs eines Wertpapiers kann an verschiedene Voraussetzungen - insbesondere Ihre Staatsangehörigkeit - gebunden sein. Bitte lassen Sie sich auch hierzu vor einer Anlageentscheidung entsprechend beraten. Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds ist in dem genannten Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG, der Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen halten Anteile am Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds. Aus Veränderungen des Anleihekurses kann sich ein wirtschaftlicher Vorteil für die KFM Deutsche Mittelstand AG, den Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen ergeben. Vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts ist auf jeden Fall eine kunden- und produktgerechte Beratung durch Ihren Berater erforderlich. Ausführliche produktspezifische Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., 2, Place Dargent in L-1413 Luxemburg) sowie bei Zahl- und Informationsstellen (M.M.Warburg Bank & CO Luxembourg S.A., 2,Place Dargent in L-1413 Luxemburg, M.M.Warburg & CO KGaA, Ferdinandstraße 75 in D-20095 Hamburg oder Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21 in A-1010 Wien) erhältlich. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verteilung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernehmen die KFM Deutsche Mittelstand AG und die Verwaltungsgesellschaft keine Haftung.

Pressekontakt:

KFM Deutsche Mittelstand AG
Hans-Jürgen Friedrich
Rathausufer 10 40213 Düsseldorf
0211-21073741
info@kfmag.de
http://www.kfmag.de/

Firmenportrait:

Die KFM Deutsche Mittelstand AG ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen Fonds (WKN A1W5T2). Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds wird an den Wertpapierbörsen Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg und Hannover börsentäglich gehandelt. Manager dieses Fonds ist die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. Der Fonds bietet für private und institutionelle Investoren eine attraktive Rendite in Verbindung mit einer breiten Streuung im Mittelstandsanleihen-Markt. Die Investmentstrategie des Fonds basiert dabei auf den Ergebnissen des von der KFM Deutsche Mittelstand AG entwickelten KFM-Scoring-Modells. Den aktuellen Kurs des Fonds, seine Investments und weitere Informationen erhalten Sie unter www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de. Die KFM Deutsche Mittelstand AG wurde beim Großen Preis des Mittelstandes 2015 als Finalist ausgezeichnet.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.