ERP-Challenge 2015: Asseco am Start mit APplus

Veröffentlicht von: Asseco Solutions
Veröffentlicht am: 02.11.2015 17:32
Rubrik: IT, Computer & Internet


(Presseportal openBroadcast) - Kundenerwartungen im digitalen Zeitalter

Karlsruhe, 02.11.2015 - Im Zeitalter der zunehmenden Digitalisierung ändern sich auch die Anforderungen der Konsumenten: Produkte werden nicht nur zunehmend online gekauft - häufig gar von unterwegs per Smartphone und Tablet. Vielmehr steigt auch die Nachfrage nach individualisierten Produkten, die speziell auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten sind. Bietet ein Hersteller keine entsprechende Flexibilität, tut es vielleicht die Konkurrenz. Vor diesem Hintergrund veranstalten die Trovarit AG und das FIR der RWTH Aachen ihre ERP-Challenge 2015 ganz im Zeichen von moderner Kommunikationstechnik und flexibler Anpassungsfähigkeit an individuelle Kundenwünsche. Im Rahmen der Roadshow vom 5. bis zum 19. November stellen sich drei ERP-Anbieter live dem mehrstufigen Testszenario - darunter auch der ERPII-Anbieter Asseco Solutions aus Karlsruhe.

Die Live-Challenge ermöglicht es Interessenten, die einzelnen Lösungen im konkreten Praxiseinsatz zu erleben und deren Leistungsfähigkeit bei der Bearbeitung einer Bestellung eines individuell konfigurierbaren Elektro-Karts zu beurteilen. Im Rahmen eines 45-minütigen Präsentationsslots müssen alle Lösungen hierzu einen zusammenhängenden Auftragsablauf bearbeiten. Dieser besteht aus drei Teilaufgaben, die sich jeweils auf die Bereiche Verkauf, Produktion und Lieferung fokussieren.

APplus gibt Gas für individuell konfiguriertes e.GO KART

Den Kern der Testszenarios bildet die Bestellung eines "e.GO KART", einer Mischung aus Elektroauto und Pedelec, das vom Kunden mit einer Reihe von Sonderausstattungen (wie Rennsitz, Alufelgen, Licht oder Display mit Navigationsgerät) individuell konfiguriert werden kann. Dabei hat der Käufer auch die Möglichkeit, die Zusatzleistung einer TÜV-Prüfung hinzuzubuchen, die einen weiteren Arbeitsgang sowie eine Bestellung nach sich zieht. Auf diese Weise prüfen die unabhängigen Experten, wie flexibel die einzelnen Systeme auf individuelle Kundenwünsche reagieren können - denn die Sonderwünsche werden im Testszenario von einem Teilnehmer aus dem Publikum beim Bestellprozess spontan festgelegt. Sie resultieren jeweils in einer automatischen Anpassung der Stückliste sowie der Fertigungsprozesse durch das ERP-System ohne manuellen Eingriff von außen.

Auf allen Stufen der Auftragsbearbeitung steht zudem die Einbindung moderner Kommunikationsgeräte im Fokus, etwa in Form eines mobilen Webshops für die Bestellung per Smartphone. Auf diesen gelangt der Kunde unter anderem durch Abscannen eines QR-Codes am Ausstellungskart. Auch Auftrags- und Versandbestätigung sollen vom Anbieter per SMS an den Kunden versendet werden. Um darüber hinaus die Struktur vieler Mittelständler realitätsnah abzubilden, ist eine Multisite-Konstellation Teil des Testszenarios: Die Bestellung im System der Vertriebsgesellschaft löst automatisch einen Fertigungsauftrag in der produzierenden Tochtergesellschaft aus.

Mobile Angebote für den modernen Kunden

"Die Möglichkeit, per Smartphone zu bestellen und gleichzeitig jederzeit und von jedem Ort aus über den Status der Bestellung auf dem Laufenden zu bleiben, wird von Kunden zunehmend vorausgesetzt", betont Thorsten Reuper, Chief Technology Officer bei Asseco Solutions. "Eine Studie des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland ermittelte beispielsweise, dass aktuell bereits rund 64 Prozent der befragten Nutzer mit ihren Mobilgeräten online einkaufen[1] - Tendenz steigend. Für Anbieter wird es somit zunehmend unerlässlich, entsprechende Angebote zur Verfügung zu stellen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit APplus bieten wir unseren Kunden zahlreiche leistungsstarke und benutzerfreundliche Möglichkeiten hierzu, die wir bei der ERP-Challenge live unter Beweis stellen werden."

Termine und Anmeldung

Die ERP-Challenge findet jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr an folgenden Terminen statt:

- 5. November 2015: München
- 19. November 2015: Hannover

Interessenten können sich hier (http://www.trovarit.com/termine/erp-challenge.html) zur gewünschten Veranstaltung anmelden.

[1] Creditreform Boniversum und Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (2015): Frühjahr-Umfrage 2015: Mobiler Einkauf und Bezahlung mit Smartphone und Tablet; abrufbar unter: http://www.boniversum.de/fileadmin/media/document/Umfragen/Boniversum_bevh_Mobiler_Einkauf_Fruehjahr_2015_Tabellen.pdf

Diese Pressemitteilung ist unter www.applus-erp.de (http://www.applus-erp.de/) und www.phronesis.de (http://www.phronesis.de/) abrufbar.

Pressekontakt:

phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Straße 160 86156 Augsburg
0821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Firmenportrait:

Asseco Solutions
Bei der Asseco Solutions handelt es sich um den Zusammenschluss technologisch führender ERP-Anbieter aus fünf Nationen innerhalb der Asseco-Gruppe. Die einzelnen Unternehmen profilierten sich bereits in der Vergangenheit mit technologisch und funktional führenden Lösungen als kompetente Partner für internetbasierende Unternehmenssoftware in ihren jeweiligen Ländern. Das umfangreiche Portfolio an ERP-Technologien der Asseco Solutions geht dabei weit über das Leistungsspektrum herkömmlicher ERP-Lösungen hinaus und integriert durchgängig eine nahezu unbegrenzte Anzahl an zusätzlichen Funktionalitäten. Die Asseco Solutions garantiert mit über 700 Beschäftigten und durch den Einsatz modernster Web-Technologien (Web Services, XML, SOAP) eine langfristige Investitionssicherheit, einfache und kostengünstige Administration und hohe Benutzerakzeptanz bei einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis. Maßgeschneiderte Lösungen für die unterschiedlichsten Unternehmensgrößen und Branchen - neben Industrie und öffentlicher Verwaltung auch Gastronomie - stehen für eine konsequente Kunden- und Marktorientierung. Die Asseco Solutions gehört zur Asseco-Gruppe mit über 16.600 Mitarbeitern.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.