Die fantastische Reise einer Schatzkiste

Veröffentlicht von: Geschenke der Hoffnung e. V. - Sammelstelle Frankfurt
Veröffentlicht am: 03.11.2015 20:16
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) - "Weihnachten im Schuhkarton" macht Kinder glücklich

Frankfurt In diesem Jahr findet zum 20. Mal die Geschenkaktion "Weihnachten im Schuhkarton" des Vereins Geschenke der Hoffnung statt. Seit 1996 erleben Kinder in Osteuropa und anderen Ländern, wie Glaube, Hoffnung und Liebe durch meine Freunde und mich für sie greifbar wird. Durch die kleine Geste, uns mit Geschenken zu füllen, kann vielen Mädchen oder Jungen, die noch nie ein Geschenk bekommen haben, eine unvergessliche Freude bereitet werden.

Ich bin ein Pappkarton. Ich stehe mit vielen meiner Freunde in der ICHTHYS-Gemeinde in Frankfurt-Nied und anderen Annahmestellen bereit. Dort könnt ihr uns abholen, schön bekleben und mit brauchbaren Dingen füttern. Wichtig ist vor allem, dass die Sachen ungebraucht sind und den Vorgaben aus dem Flyer entsprechen.

2014 erzählten mir Bekannte aus Frankfurt, dass der Sammelstellenleiter Michael Jerke ein Wunder nach dem nächsten erleben durfte. Unverhofft kam es zu einer jährlichen Spende von ca. 4000 Kartons, die er seither gratis verteilen kann. Von anderer Seite bekam er das Angebot, große Räumlichkeiten für die Lagerung der Schatzkisten und die Vorbereitungen für den Versand kostenlos zu nutzen. Viele Unternehmen spendeten darüber hinaus Packmaterial, Paletten, LKW-Fahrten u.v.m., um uns von einem Ort zum nächsten und am Ende zu einem Kind zu bringen. Es waren über 500.000 Päckchen (aus den deutschsprachigen Ländern), die an Mädchen und Jungen, die an vielfältigen Entbehrungen leiden, verteilt werden konnten.
Durchgeführt werden die Verteilungen hauptsächlich von Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen, oft in Zusammenarbeit mit Sozialbehörden oder karitativen Einrichtungen vor Ort. Für viele entwickeln sich Freundschaften und an einigen Orten entstehen dadurch Initiativen, die sich auch das ganze Jahr über um Kleidung, Schulbildung und vor allem um Nahrung für arme Familien kümmern.

Mitmachen ist ganz einfach:
1. 6 Euro pro Päckchen zurücklegen, die zusammen mit mir als Spende für meinen Transport abgegeben werden sollten, damit ich auch ankommen kann.
2. Meinen Deckel und Boden (Maße ca. 30x20x10cm) separat mit Geschenkpapier bekleben (vorgefertigten Schuhkarton unter www.jetzt-mitpacken.de bestellen oder an einer der untenstehenden Adressen kostenlos abholen).
3. Mich mit neuen Geschenken für ein Kind (Junge / Mädchen in den Altersstufen 2-4, 5-9 oder 10-14 Jahre füllen. Ein Foto des Schenkers steigert meinen Wert für das Kind immens und macht mich zu einer ganz persönlichen Weihnachtsüberraschung.
4. Bin ich hübsch gepackt, werde ich zusammen mit der Spende für Abwicklung und Transport an eine der untenstehenden Adressen gebracht.

Abgabeschluss ist der 15. November 2015.

Eine Packanleitung und Packtipps für jede Altersgruppe ist im Flyer zu finden, der über die Webseite der Aktion www.weihnachten-im-schuhkarton.org bestellt oder heruntergeladen werden kann. Alle Informationen erhält man auch an der Hotline 030 - 76 883 883.

Dann beginnt meine lange Reise.
Ich treffe viele meiner Kumpanen wieder, die erstmal nicht wiederzuerkennen sind, so schick sehen sie aus. Nach der ersten Wiedersehensfreude werden wir kontrolliert. Ihr könnt den ehrenamtlichen Helfern schon vorher helfen, indem ihr nur Sachen einpackt, die auch wirklich hineindürfen. Danach werden wir zugeklebt und in größere Kartons gepackt, beschriftet und in einen LKW geladen. Dann geht´s los. Ziemlich dunkel hier hinten. Gut, dass ab und zu Licht durch eine Ritze fällt und ich einen Blick auf die Landschaft werfen kann. Es sieht hier ganz anders aus als in Deutschland. Langsam wird es immer kälter. Wie umsichtig von jemandem, eine Mütze mit hineinzulegen. Nun friere ich auch nicht mehr so. Ein bißchen Schokolade habe ich auch gefunden. Nach einer gefühlten Ewigkeit und mit einem Ruck bleibt der LKW stehen. Türen knallen, Menschen reden in einer fremden Sprache miteinander. Kurze Zeit später höre ich freudiges Geschrei. Ich glaube, ein Kind hat einen meiner Freunde kennengelernt. Ich bin gespannt, in welches erstaunte Kindergesicht ich gleich schauen darf! Ich danke allen, die weitere Freunde von mir auf die frohmachende Reise schicken werden!

Adressen zum Abgeben meiner Freunde und mir:

ICHTHYS-Gemeinde
Nieder Kirchweg 7
65934 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten: So 9 - 10 Uhr und 11:30 - 12:30 Uhr
Tel. 069-3900000

Agnes Mühl
Berkersheimer Hohl 3
60435 Frankfurt am Main
Abgabe nach Absprache
Tel. 069-542278
Mobil: 0170-2704254

Hr. Thomas Zimmer
Halligalli Kinderwelten
Zeil 106-110
MyZeil Einkaufszentrum
60313 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten: täglich 11-18 Uhr
Tel. 069-13384773

Hr. Philipp Keller
Haushaltswarengeschäft Lorey
Schillerstr. 16
60313 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten: Mo - Sa 10-19 Uhr
Tel. 069-29995-0

Fr. Erlwein
Drogeriemarkt Müller
Schweizer Str. 33-35
60594 Frankfurt
Öffnungszeiten: Mo - Sa 8:30 bis 20 Uhr
Telefon: 069-666055799-0

ALPHA-Buchhandlung
Rechneigrabenstr. 10
60311 Frankfurt
Öffnungszeiten: Mo - Fr 10.00 - 18.30 Uhr
Sa: 9.30 - 15.00 Uhr
Tel. 069-285880

Pressekontakt:

WiS-Sammelstelle Frankfurt
Carolina Schmelz
Oberer Ornberg 20 60433 Frankfurt
015773863990
WiS-Frankfurt@gmx.de
https://www.geschenke-der-hoffnung.org/

Firmenportrait:

Das christliche Werk Geschenke der Hoffnung steht Menschen in Not weltweit mit geistlicher und materieller Unterstützung zur Seite. Schwerpunkte der Arbeit bilden die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton", Initiativen für benachteiligte Kinder, Projekte der Entwicklungszusammenarbeit sowie Humanitäre Hilfe in Katastrophensituationen.
Geschenke der Hoffnung
* arbeitet in Partnerschaft mit Projektpartnern, Kirchengemeinden und kompetenten Gruppen Ehrenamtlicher vor Ort;
* unterstützt und vernetzt Kirchengemeinden unterschiedlicher Prägung durch die Projekte und Aktionen;
* ermöglicht Jung und Alt, sich ehrenamtlich zu beteiligen, damit die Auswirkungen der Arbeit erreicht werden.
Hauptamtlich sind etwa 40 Mitarbeiter in der Berliner Zentrale und den fünf Regionalbüros in Deutschland und Österreich mit der professionellen Durchführung und Koordination beschäftigt: Schulung und Betreuung von ehrenamtlichen Mitarbeitern, Buchhaltung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Spenderkommunikation, allgemeine Verwaltung und Personalmanagement. Finanziert wird die Arbeit ausschließlich durch Spenden und Geldsammlungen. Geschäftsführer ist Bernd Gülker.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.