come 2016: "Wir wollen Coburgs Kreativwirtschaft ein Gesicht geben"

Veröffentlicht von: Designwerkstatt Coburg
Veröffentlicht am: 03.11.2015 22:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Mutige Unternehmer. Unter diesem Motto öffnet die come 2016 am 11. und 12. März 2016 in Coburg ihre Pforten. Erstmals gefördert durch das Bayerische Wirtschaftsministerium und unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner.

"Wir wollen Coburgs Kreativwirtschaft ein Gesicht geben", darin waren sich die Aussteller und Veranstalter beim ersten Ausstellertreffen einig. Erfolgsgeschichten konnte Karin Ellmer bei diesem ersten Treffen der Aussteller und Interessierten in der Designwerkstatt Coburg einige erzählen. Sie zeugten von einer lebendigen Kultur- und Kreativwirtschaft in der Vestestadt. Immerhin 600 Akteure zählen dazu.
"Wir möchten mit der come diesen Unternehmern, Freiberuflern, Künstlern und Selbständigen eine Plattform bieten, auf der sie sich, ihre Ideen und Unternehmen einem aufgeschlossenen Fachpublikum aus ganz Nordbayern präsentieren können", sagte Organisatorin Karin Ellmer. Die Organisation liegt erneut in den Händen des Teams der Designwerkstatt Coburg. Möglich machen diese Veranstaltung auch die zahlreichen Unterstützer, bei denen sich Karin Ellmer herzlich bedankte.
Neu ist der Veranstaltungsort: die come findet 2016 in der Alten Pakethalle am Güterbahnhof statt. "Auf diesem Gelände soll Coburgs neue Adresse für Innovation, Forschung, Kreativität und Dienstleistung entstehen", sagt Karin Ellmer. "Die alte Pakethalle ist Teil dieses Areals und erfreut sich als Veranstaltungsort bereits heute großer Beliebtheit. Hier hat man das Gefühl, dass Vergangenheit und Zukunft aufeinandertreffen."
Das begleitende Wirtschaftsforum bietet branchenübergreifenden Know-How-Transfer. Von der Unternehmensführung über Marketingtrends bis hin zu individuellen Erfolgsgeschichten geben Top-Referenten Einblicke in aktuelle Themen und Trends. "Dr. Hans-Dietrich Reckhaus eröffnet das Wirtschaftsforum. Der Erfinder von "Insect Respect" hält eine Keynote zur nachhaltigen Transformation der Wirtschaft durch die Kultur- und Kreativwirtschaft", sagt Karin Ellmer. "Er berichtet über seine Wandlung vom Insektentöter zum Insektenretter und über seine Erfolge durch die Zusammenarbeit mit der Kultur- und Kreativwirtschaft exklusiv bei der Eröffnung."
Neue Kontakte und Kooperationen, kreative Impulse, Raum zum Austausch und Expertenvorträge: das alles erwartet Aussteller und Besucher. Als Aussteller teilnehmen, können alle Unternehmen und Selbständigen der Kultur- und Kreativbranchen. "Für die Unternehmen aus der Wirtschaftsregion haben wir noch bis zum 30. November 20 Plätze reserviert." Die Ausstellerunterlagen können unter info@designwerkstatt-coburg.de angefordert werden oder telefonisch: 09561 8363-0.
Und das Fazit der Anwesenden: "Als Aussteller habe ich die Chance, mich branchenintern zu vernetzen und auch Neukunden zu gewinnen. Wie gut das klappen kann, belegen eindrucksvoll die Erfolgsgeschichten der vergangenen Messen. Darum: come!"
Weitere Informationen gibt es online unter: www.come-coburg.de

Pressekontakt:

zahner bäumel communication
Markus Zahner
Oberauer Straße 10a 96231 Bad Staffelstein
09573 340596
m.zahner@agentur-mz.de
http://www.agentur-zb.de

Firmenportrait:

Wirtschaft gestalten als zentrale Aufgabe der Designwerkstatt

Designhochburg und Sitz innovativer Unternehmen. Dies sind die Standortvorteile der Europastadt Coburg. Die Designwerkstatt als Projekt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft bringt diese beiden Kompetenzen zusammen. Unter dem Motto "Wirtschaft gestalten" ist die Designwerkstatt Kontaktzentrum für Unternehmer und Designer. In offener Atmosphäre können Innovationen entstehen und weitergegeben werden. Durch professionellen Design- und Wissenstransfer Impulse für die Wirtschaft zu geben ist eine weitere Stärke der Designwerkstatt.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.