Temporäre Geschäfts- und Praxisräume: ELA Container schafft Raum in Rutesheimer Innenstadt

Veröffentlicht von: ELA Container
Veröffentlicht am: 05.11.2015 10:20
Rubrik: Handel & Wirtschaft


Freundlicher Empfang: Kunden und Patienten fühlen sich in den ELA Räumen wohl.
(Presseportal openBroadcast) - Renovierungsarbeiten oder Neubauten im Kern von Städten stellen besondere Herausforderungen dar. In den Gebäuden ansässige Geschäftsleute wollen während der Umbauphasen möglichst wenige Einschränkungen hinnehmen. Die Stadt Rutesheim in Baden-Württemberg stand vor genau einer solchen Herausforderung und fand gemeinsam mit ELA Container eine kluge Übergangslösung.

Das Bestandsgebäude, in dem eine HNO-Praxis sowie eine Akustik-Hörgeräte Firma untergebracht waren, musste dringend ersetzt werden. Für die Zeit der Bauphase sind die Praxis und der Laden nun in ein mobiles Interimsgebäude von ELA umgezogen – lediglich 100 Meter vom alten Gebäude entfernt. Die Anlage aus 17 ELA Premiumcontainern einschließlich Flurmodulen bietet 260 Quadratmeter Nutzfläche.

„Wir sind froh, dass wir mit den ELA Räumen eine so praktikable Lösung gefunden haben“, so Stadtbaumeister Bernhard Dieterle-Bard von der Stadt Rutesheim. „Alle Beteiligten sind zufrieden. Jetzt müssen sich die Container im kommenden Winter bewähren.“ In der Anlage, die sich der HNO-Arzt und die Hörgeräte-Firma teilen, befinden sich ein Akustikraum, ein Empfang, Sprech- und Wartezimmer, ein Labor, ein Untersuchungsraum, ein Archiv sowie mehrere Sanitärbereiche.

ELA lieferte die Räume mit kompletter Elektroinstallation und passender Kommunikationstechnologie. Klimageräte und Warmwasserheizkörper sorgen bei jedem Wetter für angenehme Temperaturen. Eine spezielle Dämmung in den Wänden, der Decke und dem Boden der Raummodule gleicht Temperaturschwankungen zuverlässig aus.

„Bei unseren Modulen setzen wir auf höchste Qualität“, erklärt ELA Regional Manager Oliver Kölblin. „Angefangen bei der Auswahl gesundheitsfreundlicher Materialien über die Verarbeitung bis hin zum Service.“ Das sei der Grund, weshalb auch Kunden abseits der klassischen Branchen wie Bau und Industrie auf die Interimslösungen von ELA setzten. „Arztpraxen, Apotheken, Banken, Geschäfte oder Hotels sind in unseren Räumen keine Seltenheit“, so Kölblin weiter.

Die Raumlösung in Rutesheim ist da ein weiterer Beleg. Knapp zwei Jahre lang wird der Einsatz der ELA Module dort dauern. Nach Fertigstellung des Neubaus übernimmt ELA den Rückbau der Interimsräume. Dann stehen die Module für neue Projekte zur Verfügung. Kölblins Fazit: „So sieht ein nachhaltiger Umgang mit Raum aus.“

Der emsländische Familienbetrieb ELA hat seit 1972 den Miet-Service und auch die Technik der Raumsysteme ständig weiter entwickelt. Mit über 22.000 transportablen Einheiten ist ELA Container europaweit unterwegs, wenn es um mobile Räumlösungen in Containerbauweise geht. Ein eigener Fuhrpark von 60 Spezial-LKW mit Ladekran gewährleistet einen sicheren Transport und Montage. Stützpunkte in ganz Europa stellen eine kurzfristige und schnelle Lieferung an jeden Ort sicher. ELA ist mit zwölf Mietcentern und mehr als 500 Mitarbeitern, darunter 35 mobile Fachberater, in ganz Europa vertreten. Den jeweiligen ELA Ansprechpartner findet man auf der Website www.container.de.

Pressekontakt:

ELA Container GmbH
Michael Schmidt, ELA Marketing
Zeppelinstraße 19-21
49733 Haren (Ems)
Tel: +49 5932 506-0
Fax: +49 5932 506-10
marketing@container.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.