Staatssekretär Beckmeyer eröffnet 66. Lateinamerika-Tag in Hamburg

Veröffentlicht von:
Veröffentlicht am: 05.11.2015 13:40
Rubrik: Handel & Wirtschaft


(Presseportal openBroadcast) -

Berlin (pressrelations) - Staatssekretär Beckmeyer eröffnet 66. Lateinamerika-Tag in Hamburg


Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer, eröffnet heute den 66. Lateinamerika-Tag in Hamburg. Seit mehr als sechs Jahrzehnten ist diese Veranstaltung die wichtigste Wirtschaftskonferenz in den deutsch-lateinamerikanischen Beziehungen. Diesjähriger Ehrengast des Lateinamerika-Tages ist S.E. Evo Morales, Präsident des Plurinationalen Staates Bolivien.

Staatssekretär Beckmeyer: "Der Lateinamerika-Tag ist traditionell die Plattform, um wirtschafts- und handelspolitische Themen zwischen Lateinamerika und Deutschland zu beraten. Aktuell befinden sich viele Länder der einstigen Boom-Region in einer Rezession. Geringe Rohstoffpreise und ausbleibende Strukturreformen haben zu einer Krise geführt. Protektionistische Maßnahmen, bürokratische Hemmnisse und fehlende rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen verhindern leider Wachstum und Wohlstand. Hieran müssen die Länder der Region arbeiten. Deutsche Unternehmen können mit ihrem Know-How zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region beitragen, insbesondere in Bereichen wie Infrastruktur, Produktivität, Energieeffizienz sowie der Diversifizierung der Wirtschaft. Deutsche Unternehmen sind an langfristigen Investitionen interessiert und der lateinamerikanische Markt bietet weiterhin große Potenziale."

Thematisch stehen in diesem Jahr die Beziehungen Lateinamerikas zu China und dessen Einfluss auf Wirtschaft und Handel in der Region sowie die Einbindung Lateinamerikas in internationale Wertschöpfungsketten im Vordergrund.

Weitere Informationen zum Lateinamerika-Tag finden Sie unter www.lateinamerikaverein.de, Informationen zu den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen unter www.gtai.de.


Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI)

Scharnhorststr. 34-37

11019 Berlin

Deutschland


Telefon: 030 18 615-6121

Telefax: 030 18 615-7020


Mail: pressestelle@bmwi.bund.de

URL: http://www.bmwi.de

Quelle: http://presseservice.pressrelations.de/standard/result_main.cfm?r=597649&aktion=jour_pm

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.