MasterSeal® M 689 - vielfältige Abdichtungslösungen für die chemische und pharmazeutische Industrie

Veröffentlicht von:
Veröffentlicht am: 05.11.2015 15:48
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) -

Ludwigshafen (pressrelations) - MasterSeal® M 689 - vielfältige Abdichtungslösungen für die chemische und pharmazeutische Industrie


- Dauerhaftigkeit durch hohe Elastizität und Rissüberbrückung auf unterschiedlichen Untergründen gewährleistet
- Chemikalienbeständigkeit zertifiziert gemäß EN 13529 und Wasser-Haushalts-Gesetz (WHG)
- Einsatz in Ladezonen mit hoher mechanischer Belastung möglich

In der chemischen und pharmazeutischen Industrie sind Chemikalien in flüssiger Form oft unverzichtbarer Bestandteil des Produktionsprozesses. In solchen Fällen müssen nicht nur geeignete Maßnahmen zur sicheren Lagerung und Handhabung getroffen werden. Darüber hinaus fordert der Gesetzgeber auch sekundäre Rückhaltesysteme zum Schutz von Boden und Grundwasser vor Verunreinigungen bei unbeabsichtigtem Flüssigkeitsaustritt. Genau für diesen Einsatz in komplexen Industrieanlagen bietet BASF Abdichtungslösungen unter der Marke Master Builders Solutions an.

Theoretisch kommen sekundäre Rückhaltesysteme nur bei Zwischenfällen mit Flüssigkeitsaustritt zum Einsatz. In der Praxis kann es in Einzelfällen jedoch vorkommen, dass Chemikalien in Kleinstmengen etwa durch Ventile, Anschlussstücke oder Fugen entweichen, was zu Schädigungen an Betonstrukturen und Bodenflächen führen kann. Hier sind spezielle Abdichtungslösungen gefragt: Wo zusätzlich eine hohe Chemikalienbeständigkeit gefordert ist, stellen Spezialmembrane auf Kunstharzbasis, zum Beispiel Polyurea, die beste Wahl dar - diese vereinen die Vorteile einer Abdichtung durch fugenlose, rissüberbrückende Endlosmembranen mit einer hohen Chemikalienbeständigkeit.

MasterSeal M 689 kombiniert die Beständigkeit gegen eine Vielzahl von Chemikalien mit hoher Elastizität und Robustheit und stellt so die Dauerhaftigkeit der Membran selbst in besonders anspruchsvollen Anwendungsgebieten sicher. Durch seine zusätzliche hohe mechanische Widerstandsfähigkeit ist MasterSeal M 689 auch für den Einsatz in Lagerbereichen mit hohem Verkehrsaufkommen - etwa durch Gabelstaplerverkehr - in geeignet. So lassen sich sekundäre Rückhaltevorrichtungen, Rohrbrücken oder befahrbare Auffangbecken dauerhaft sichern und austretende Flüssigkeiten stoppen, bevor sie den Untergrund oder sogar das Grundwasser erreichen.

MasterSeal M 689 weist eine hohe Rissüberbrückungsfähigkeit auf, sowohl unter statischer (Klasse A5 gemäß EN 1504 Teil 2) als auch dynamischer Belastung (Klasse B4.2 gemäß EN 1504 Teil 2) - und das selbst bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Zudem ist die Langzeit-Chemikalienbeständigkeit gegenüber einer Vielzahl unterschiedlicher Stoffe auch unter Druckeinwirkung nachgewiesen und dokumentiert (Klasse III gemäß EN 13529). Aus diesem Grund erfüllt MasterSeal M 689 auch die Vorgaben des Wasser-Haushalts-Gesetzes (WHG) für den Einsatz in den so genannten LAU-Bereichen (Lagern/ Abfüllen /Umschlagen) industrieller Anlagen.

Weitere Informationen zu den MasterSeal Produkten sowie Projektreferenzen sind im Internet unter www.master-builders-solutions.basf.de zu finden.

Über Master Builders Solutions
Unter der Marke Master Builders Solutions® bündelt BASF ihre umfassenden Lösungen aus der Chemie für Neubau, Instandsetzung, Sanierung und Renovierung von Bauwerken. Master Builders Solutions steht für mehr als hundert Jahre Erfahrung in der Baubranche. Zum Portfolio der Marke gehören Betonzusatzmittel, Zementadditive, Lösungen für den Untertagebau, Abdichtungssysteme, Lösungen für Schutz und Reparatur von Beton, Vergussmörtel und Hochleistungsböden. Das Know-how und die Erfahrung von BASF-Baufachleuten auf der ganzen Welt bilden den Kern von Master Builders Solutions. Wir kombinieren die richtigen Elemente aus unserem Leistungsangebot, um die speziellen Bauprobleme unserer Kunden zu lösen. Dafür kooperieren wir über Fachdisziplinen und Regionen hinweg und setzen unsere Erfahrungen aus zahllosen Bauprojekten in aller Welt ein. Wir nutzen globale BASF-Technologien sowie unsere tiefe Kenntnis der baulichen Anforderungen vor Ort, um Innovationen zu entwickeln, die unseren Kunden helfen, erfolgreicher zu sein und nachhaltiges Bauen voranzutreiben.

Über den Unternehmensbereich Construction Chemicals
Der Unternehmensbereich Construction Chemicals der BASF bietet hoch entwickelte chemische Lösungen für Neubau, Instandhaltung, Reparatur und Renovierung von Bauwerken. Unser umfassendes Leistungsangebot beinhaltet Betonzusatzmittel, Zementadditive, chemische Lösungen für den Untertagebau, Abdichtungen, Systeme für Schutz und Reparatur von Beton, Hochleistungsmörtel, Industrieböden, Fliesenverlegesysteme, Dehnfugen und Holzschutz-Lösungen. Die zirka 5.400 Mitarbeiter des Unternehmensbereichs Construction Chemicals bilden ein globales Team von Bauexperten. Um die Herausforderungen unserer Kunden von der Planung bis zur Fertigstellung eines Bauprojekts zu lösen, bündeln wir unser Know-how und unsere Expertise über Fachgebiete und Regionen hinweg und bringen unsere Erfahrung aus zahllosen Bauprojekten weltweit ein. Wir nutzen globale BASF-Technologien wie auch unser fundiertes Wissen lokaler Baubedürfnisse, um Innovationen zu entwickeln, die unsere Kunden erfolgreicher machen und nachhaltiges Bauen vorantreiben. Der Unternehmensbereich betreibt Produktionsstandorte und Vertriebsstandorte in über 50 Ländern und erreichte im Jahr 2014 einen Umsatz von rund 2,1 Milliarden ?.

Über BASF
BASF steht für Chemie, die verbindet - seit nunmehr 150 Jahren. Unser Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Als das weltweit führende Chemieunternehmen verbinden wir wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mit Forschung und Innovation unterstützen wir unsere Kunden in nahezu allen Branchen, heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Lösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, Ernährung zu sichern und die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. BASF erzielte 2014 einen Umsatz von über 74 Milliarden ? und beschäftigte am Jahresende rund 113.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com.


Ansprechpartner:

Camilla Jespersen
+49 621 60-41380

Quelle: http://presseservice.pressrelations.de/standard/result_main.cfm?r=597661&aktion=jour_pm

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.