Hypnose bei Dr. Elmar Basse kann bei Panikattacken helfen

Veröffentlicht von: Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg
Veröffentlicht am: 05.11.2015 16:48
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Angst und Panik lassen sich mit Hypnose bei Dr. Elmar Basse oft schnell und wirksam behandeln

Angst und Panikattacken (http://www.angst-hypnose.com) gehören zu den Anwendungsgebieten der klinischen Hypnose, wie sie Dr. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anbietet. Dabei ist das Anwendungsspektrum der klinischen Hypnose durchaus weit gefächert, erwähnt Elmar Basse. Viele Menschen wissen inzwischen, dass die Hypnose eine ausgezeichnete Methode ist, um mit dem Rauchen aufzuhören oder das Übergewicht zu reduzieren und schlank zu werden. Weniger bekannt ist laut Elmar Basse hingegen, dass die klinische Hypnose ein Heilverfahren ist, mit dem sich auch psychische Störungen wie Angst und Panikattacken erfolgreich behandeln lassen.
Die Darstellung in den Medien, insbesondere auch die Showhypnosen, lassen, so erklärt Elmar Basse, bei vielen Menschen den Eindruck entstehen, die Hypnose sei eine "technische" Möglichkeit, schnell mal etwas zu "machen", eine Art Handwerkstätigkeit im Bereich der Psyche. Vielen ist nicht bekannt, dass es einer Zulassung als Arzt oder (heilpraktischer) Psychotherapeut bedarf, um sogar solche bekannten Prozesse wie die Raucherentwöhnung oder die Gewichtsreduktion mit Hypnose durchzuführen.
Denn in der Hypnose wird mit den Kräften des Unbewussten gearbeitet. Das bedingt nicht nur, so Elmar Basse, dass der Hypnoseanbieter eine qualifizierte Ausbildung haben sollte, er sollte auch den gesundheitlichen Zustand des betreffenden Menschen gut einschätzen können, sowohl psychisch als auch körperlich, um beurteilen zu können, ob und wie die Hypnose bei ihm eingesetzt werden kann.
Tatsächlich ist die Hypnose, genauer die Hypnosetherapie, eine der ältesten Therapieformen überhaupt, erwähnt Elmar Basse. So war Sigmund Freud, der später die Psychoanalyse entwickelt hat, ursprünglich Hypnosetherapeut. Aus der Hypnose hat sich eine Vielzahl weiterer therapeutischer Herangehensweisen entwickelt.
Angst und Panik als Anwendungsgebiete der Hypnose stellen ein grundlegendes psychisches Krankheitsbild dar, das sich aber mit verschiedenen anderen Krankheitsbildern vermischen bzw. ihnen beigemengt werden kann. Die Kernsypmptomatik, die hohe innere Anspannung, findet sich in den meisten psychischen Störungen wieder.
Menschen mit Angst und Panikstörung befinden sich, ihnen selbst oftmals nicht bewusst, in einem permanenten, nur selten durchbrochenen Unruhezustand. Zu Angst- und Panikattacken kommt es laut Elmar Basse, wenn aus diesem Unruhezustand ein Alarmzustand wird, es erfolgt eine Art Überreaktion, die für den betroffenen Menschen äußerst belastend sein kann. Nach dem Überschreiten des Höhepunkts flaut sie allmählich ab, lässt die Betroffenen aber oft in einem "ausgelaugten", derangierten Zustand zurück.
Hypnose bei Dr. Elmar Basse in der Praxis für Hypnose Hamburg kann eine wirksame Hilfe bei der Bewältigung von Angst und Panik sein, da die Hypnosetherapie mit den Kräften des Unbewussten Kontakt aufnehmen kann, um eine innere Heilung zu erreichen.

Pressekontakt:

Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg
Elmar Basse
Glockengießerwall 17 20095 Hamburg
040-33313361
elmar.basse@t-online.de
http://www.dr-basse.de

Firmenportrait:

Macht Erfahrung nicht oft den Unterschied? Klienten profitieren von der täglichen, intensiven Arbeit, die Dr. Elmar Basse mit Hypnose ausübt und die ihm eine große Erfahrung eingebracht hat.
In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet Dr. Elmar Basse seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an. Klinische Hypnose bei Dr. Elmar Basse kann bei einer großen Bandbreite von Anliegen helfen. Dazu zählen unter anderem die Raucherentwöhnung und die Gewichtsreduktion, aber auch die Behandlung von Ängsten und Schmerzen und vieles andere mehr. Gerne können Interessenten sich auch telefonisch oder per mail melden, um anzufragen, ob ihr Anliegen mit Hypnose bei Dr. Elmar Basse behandelt werden kann. Die Terminvereinbarung kann telefonisch erfolgen. Es steht aber auch ein Online-Terminkalender im Internet bereit, über den die Terminvereinbarung direkt elektronisch erfolgen kann.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.