FRA.BOs Kupferfittings sorgen für eine höhere Wasserqualität und größeren Wohnkomfort

Veröffentlicht von: FRA.BO
Veröffentlicht am: 05.11.2015 17:16
Rubrik: Freizeit & Hobby


(Presseportal openBroadcast) -

Quinzano D´Oglio, Italien, 05. November 2015 - FRA.BO (http://www.frabo.com/de) , eines der führenden Unternehmen bei der Herstellung von Fittings für Installationssysteme, hat eine komplette Palette von besonders reinen Kupfer-Fittings entwickelt. Das innovative Sicherheitssystem SECURFRABO zeigt dank des patentierten Elastomereinsatzes zudem nicht abgeschlossene Fittings an.
Das verwendete Kupfer der FRA.BO Fittings ist zu 99,9% rein und hemmt als hoch bakteriostatisches Metall das Wachstum von Bakterien. Die Fittings entsprechen aufgrund ihrer Reinheit selbstverständlich den gültigen Gesundheitsvorschriften und bestehen die Kompatibilitätstests für die Nutzung in Trinkwasseranlagen. FRA.BOs Kupfer-Armaturen eignen sich deshalb für alle Arten von Anwendungen. FRA.BO bietet zudem die exklusive FRABOPRESS-Produktlinie an: Das innovative System von kupfergepressten Fittings ist ebenfalls für Gas- und Wasseranlagen verwendbar. Alle FRABOPRESS Fittings erlauben die Durchführung von Kaltlötstellen, d.h. das Löten ohne die Hilfe von Heizquellen oder Zylindern, was das Risiko von Feuer praktisch auf null reduziert. Gleichzeitig ermöglichen die Widerstandsfähigkeit gegen Druck und höchste Betriebstemperaturen extreme Sicherheit bei jeder Anwendung.

Das Fitting System FRABOPRESS, verfügbar in Durchmessern von 12 bis 54 mm und in einer Vielfalt von Formen, wurde in den größten europäischen Märkten zertifiziert, unter anderem durch den DVGW in Deutschland, für die GOST- Norm in Russland, durch die SZU in Tschechien und durch das ITB in Polen.

Für die Bauherren stehen bei der Einrichtung der Wohnung oft die Möbel, die Farben oder der Stil des Zimmers im Mittelpunkt. Der unsichtbare Teil der Einrichtung wird oft unterbewertet. Jedoch spielt die Qualität der Sanitär- und Heizungsanlagen eine wichtige Rolle in Hinblick auf Haltbarkeit, Sicherheit, Funktionalität und bei der Einhaltung von Gesundheitsvorschriften. Dies gilt insbesondere dann, wenn es um Trinkwasseranlagen geht: Laut einer Studie der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) von 2014, trinken rund 91% der Deutschen wenigstens von Zeit zu Zeit Leitungswasser. Für hygienische Leitungen zu sorgen ist deshalb besonders wichtig.

Die Qualität der Trinkwasserleitungen ist immer wieder von Spezialisten wie Hygienikern, Ingenieuren oder Betreibern untersucht worden. Die Experten identifizierten drei Ursachen für unzureichende Hygiene: einen unsachgemäßen Ausbau der Leitungen, unzureichende Hygiene während der Installation oder der Inbetriebnahme sowie verschiedene Planungsfehler.
Zu den Hauptgründen für mangelnde Reinheit und Wasserqualität gehören:

1 - Die Temperatur: Bakterien vermehren sich unter bestimmten Temperaturbedingungen. Die Temperatur von Kalt- und Warmwasseranlagen sollte 25°C nicht unter- beziehungsweise 55°C nicht überschreiten.

2 - Verunreinigte Rohrleitungen: Eine verunreinigte Anlage enthält Stoffe, die Bakterien als Nahrung dienen. Die Ursache für eine solche Belastung kann etwa der Einsatz falscher Materialien sein. Um die Verschmutzung des Wassers zu verhindern, ist es deshalb wichtig, dass alle organischen Materialien, die für die Dichtungen und Rohrleitungen verwendet werden, strikter chemischer und mikrobiologischer Kontrolle unterliegen.

3 - Verstopfungen: Soweit möglich, sind dauerhafte Verstopfungen zu vermeiden. Verstopfungen können nicht vollständig ausgeschlossen werden, aber wenn die Anlage die richtigen Abmessungen besitzt, garantiert regelmäßiger Gebrauch einen ausreichenden Wasseraustausch und eine Optimierung des Wasserdurchflusses.

Das von FRA.BO verwendete Kupfer ist aufgrund seiner Reinheit von 99,9% ein sehr nachhaltiges Material und frei von schädlichen Stoffen, die das Wasser kontaminieren könnten. Außerdem ist Kupfer energiesparend. Kupferrohre werden bei Kontakt mit Wasser von einer dünnen Kupferoxidschicht überzogen, die die Dispersion von Metallionen verhindert und vor punktartiger Korrosion schützt. Kupfer erfüllt auch die Norm UNI 7129, die vorschreibt, dass Gasrohrleitungen in Wohnungen metallisch sein müssen.

Somit ist Kupfer eines der Grundelemente für garantierten Wohnkomfort: Kupfer wird für Heizungs- und Klimaanlagen genutzt, weil es Wärme ausgezeichnet leitet, vielfältig einsetzbar ist, hohem Druck standhält und sich für verschiedene Klimaanlagen-Gase eignet. Für Wärmeanlagen ist Kupfer optimal, weil Hitze seine Lebensdauer nicht verkürzt, seine mechanischen Eigenschaften nicht einschränkt und es im Vergleich mit Kunststoffen und Metall-Kunststoff-Hybriden eine geringe Wärmeausdehnung hat.

Um all diese Vorteile zu genießen und Probleme bei der Wasserhygiene zu vermeiden, ist es von entscheidender Bedeutung, ausgereifte technische Lösungen anzuwenden und hochwertige Materialien zu verbauen. FRA.BO erfüllt mit seinen Fittings diese Ansprüche und trägt zu einer verbrauchsschonenden und nachhaltigen Installation bei.

Pressekontakt:

HBI PR&MarCom GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2 2 81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -34
martin_stummer@hbi.de
www.hbi.de

Firmenportrait:

Die 1969 von den Brüdern Bonetti gegründete Firma FRA.BO S.p.A. ist führend in der Produktion von Fittings aus Kupfer, Edelstahl, C-Stahl, Messing, Bronze und anderen Materialien zur Verwendung in Heiz- und Kühlanlagen. Heute verfügt die Firma über ein Produktionswerk in Italien, in dem sie mit modernen, technologisch fortschrittlichen Anlagen Press-, Schweiß-, Schraub- und Kompressionsfittings produziert. Ihre Produktionslinien liefern jährlich 60 Millionen Stück - die in die ganze Welt exportiert werden und gemeinsam einen Katalog aus 5000 Artikeln bilden. FRABO investiert kontinuierlich in Forschung und Entwicklung, Qualität und Kommunikation, um seine Produkte zu diversifizieren, den Kundenservice zu verbessern, neue Märkte zu erschließen und seinen Bekanntheitsgrad zu steigern. FRABO misst den Auswirkungen seiner Tätigkeiten auf die Umwelt eine extreme Bedeutung bei und trifft verschiedenste Maßnahmen für einen ressourcenschonenden Produktlebenszyklus, von der Entwicklung bis zum Recycling.

Mehr Informationen unter http://www.frabo.com/de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.