Der neue Infobrief "Hohe Schmerzensgeldbeträge" von Richter am BGH Wolfgang Wellner

Veröffentlicht von: Freie Fachinformationen
Veröffentlicht am: 06.11.2015 09:16
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) - Im Deutschen Anwaltverlag gratis erschienen

Sehr hohe Schmerzensgelder von über 100.000 EUR werden in Deutschland von Instanzgerichten nur selten zuerkannt. Solche Gerichtsentscheidungen sind für alle Beteiligten von hohem Interesse und verlangen vom Gericht eine besonders sorgfältige rechtliche Beurteilung. Vor allem, weil sich mit diesen Fällen oftmals tragische Schicksale verbinden.

Wolfgang Wellner, Richter des für das Schadensersatzrecht zuständigen VI. Zivilsenats des BGH, ist als Mitherausgeber der im Deutschen Anwaltverlag erscheinenden Urteilssammlung "Hacks/Wellner/Häcker - SchmerzensgeldBeträge" kompetenter Herausgeber für den Infobrief "Hohe Schmerzensgeldbeträge".

Den Geschädigten, die meist unverschuldet schlimmste Schicksalsschläge erleiden mussten, deren Rechtsanwälten und allen sonst an der Schadensregulierung Beteiligten soll der Infobrief zusätzlich zur Urteilssammlung eine ausführlichere und gut lesbare Orientierungshilfe mit interessanten Fällen geben, in denen deutsche Instanzgerichte hohe und höchste Schmerzensgeldbeträge zugesprochen haben.

Der Infobrief "Hohe Schmerzensgeldbeträge" erscheint regelmäßig alle 4 vier Monate und kann gratis unter dem nachstehenden Link bezogen werden:

www.anwaltverlag.de/hohe-schmerzensgelder

Pressekontakt:

Freie Fachinformationen
Markus Weins
Goldenbergstraße 1 50354 Hürth
(02233) 54000-15
m.weins@freie-fachinformationen.de
http://www.freie-fachinformationen.de

Firmenportrait:

Der Verlag Freie Fachinformationen erstellt Fachinformationen für Freie Berufe. Anwälte, Steuerberater, Ärzte und Zahnärzte erhalten hier wichtige Informationen von Top-Autoren kompakt und leicht verständlich verfasst. Dieser Dienst wird von Partnern aus der Wirtschaft finanziert und ist daher für die Leser gratis.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.