Einfach die passende Batterie finden

Veröffentlicht von: YUASA Battery (Europe) GmbH
Veröffentlicht am: 06.11.2015 09:56
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) - YUASA Grundlagenwissen VRLA-Batterien

Düsseldorf, November 2015 - VRLA-Batterien gibt es in allen Formen und Größen, große Batteriesysteme können ganze Räume füllen. Wie man die richtige Batterie für die jeweilige industrielle Anwendung findet, erklärt YUASA Battery (Europe) GmbH.

Im Wesentlichen sind zwei Informationen nötig - die Batterielast und die geplante Betriebszeit (Autonomie).
Batterielast: Elektronische Geräte, Fahrzeuge oder Motoren ziehen stets eine Last, die in Ampere angegeben wird. Sollte diese nicht bekannt sein, kann die Leistungsangabe in Watt durch die normale Systemspannung dividiert und so in Ampere umgerechnet werden. Ein Beispiel: Ein elektrisch betriebenes Werkzeug hat die Leistungsangabe 12V/120W. Die Umrechnung von Watt in Ampere lautet folglich: Last in Ampere = 120:12 = 10A.

Betriebszeit (Autonomie): In dieser Zeit muss die Batterie die beschriebene Last ziehen, z. B. betreibt sie das kabellose Elektrowerkzeug für insgesamt drei Stunden bei einer Last von 10A. Damit lassen sich ein Schnittpunkt im YUASA-Diagramm ermitteln und die Batterie mit der benötigten Kapazität in Ah bestimmen. Die Kapazitätswerte sind zur vereinfachten Verwendung gerundet. Für den Fall, dass der ermittelte Schnittpunkt zwischen zwei Linien liegt, sollte man den nächsthöheren Wert auswählen.

Wichtig ist es, eine für den geplanten Einsatzzweck angemessen dimensionierte Batterie auszuwählen. Oft ist die per Diagramm ermittelte Batteriekapazität in Ah höher als das eingesetzte Produkt aus Zeit und Stromstärke - im erwähnten Beispiel mit 10A x 3h = 30Ah, während der Wert laut Diagramm 38Ah beträgt. Das liegt daran, dass die Kapazität jeder NP-Batterie von YUASA für eine Laufzeit von 20 Stunden angegeben wird. Um die volle Kapazität zu erzielen, muss diese Laufzeit eingehalten werden.

Hinweis: Dies ist eine vereinfachte Erklärung, weiterführende Informationen sind bei YUASA erhältlich.

Pressekontakt:

Agentur Lorenzoni GmbH
Beate Lorenzoni
Landshuter Str. 29 845435 Erding
08122 / 559710
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzonid.e

Firmenportrait:

YUASA ist einer der weltgrößten Hersteller und Lieferanten von Blei-Säure-Batterien mit Produktionsstätten auf der ganzen Welt und einem weitreichenden Marketing- und Distributionsnetzwerk in Europa. Das breite Angebot an verschlossenen Blei-Säure-Batterien von YUASA deckt die meisten bekannten Applikationen, wie Sicherheits- und Alarmsysteme, USV-Systeme, Notlichtsysteme und OEM-Ausrüstung, ab.
Die YUASA Battery (Europe) GmbH in Düsseldorf wurde 1983 gegründet. Von hier aus erfolgt die Betreuung von 25 Ländern innerhalb Europas. Mit ihren drei Geschäftsbereichen Automotive (Automobil-Starterbatterien), Motorcycle (Motorrad-Starterbatterien) und Industrial (Industriebatterien für Standby- und zyklische Anwendungen) deckt sie die wichtigsten Marktsegmente für Batterieanwendungen ab.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.