Bundeskanzlerin empfing deutsche Champions der Weltmeisterschaften der Berufe

Veröffentlicht von: WorldSkills Germany e.V.
Veröffentlicht am: 06.11.2015 16:16
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Höchste Anerkennung für Team Germany für Abschneiden bei den WorldSkills in Sao Paulo / Bundeskanzlerin Merkel: "Sie sind Botschafter unseres Systems der dualen Berufsausbildung"

Berlin/Fellbach im November 2015. - Es war für die Teilnehmer, Experten und Offiziellen der deutschen Nationalmannschaft der Berufe bei den WorldSkills 2015 in Sao Paulo eine besondere Ehre: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Schirmherrin des WM-Teams Germany, hatte ins Bundeskanzleramt geladen. Dabei gab es anerkennende Worte von höchster Stelle an die jungen Champions, die sich bei den Weltmeisterschaften der Berufe in Brasilien als würdige Botschafter des deutschen Systems der dualen Ausbildung gezeigt haben. Insgesamt errang das 41-köpfige Team Germany je zwei Mal Gold und Silber, ein Mal Bronze und 19 Diplome "Medallion for Excellence"in 17 Skills. Damit erhielten rund zwei Drittel der deutschen Teilnehmer eine Auszeichnung.

Bundeskanzlerin Merkel: "Sie haben sich im Wettbewerb mit Auszubildenden und jungen Fachkräften wacker geschlagen, und zwar mit solchen, die zu den Weltbesten gehören. Das sind nicht nur große persönliche Erfolge, sondern das ist eine tolle Bilanz für das gesamte deutsche Team. Und es ist auch eine tolle Bilanz für die deutsche Ausbildungslandschaft. Ihre Erfolge sind natürlich die beste Werbung für junge Menschen, die ihre Ausbildung begonnen haben und eines Tages auch einmal da stehen wollen, wo Sie jetzt stehen, oder auch für junge Menschen, die noch in der Schule sind, die sich noch nicht entschieden haben, in Ihre Fußstapfen zu treten."

Das erfolgreiche WM-Team Germany bedankte sich für die tolle Unterstützung der deutschen Regierung, Teilnehmer gaben der Bundeskanzlerin einige Einblicke in ihre Skills. Weltmeister Nathanael Liebergeld (Sanitär- und Heizungsinstallation), der Silberne Lukas Prell (Stuckateur) und die Mobilen Robotiker Nico Gattmann und Steffen Ellerbrake präsentierten WM-Werkstücke. Ein besonderes Dankeschön für sie: Ein bunter Blumenstrauß, überreicht vom "Bronzenen" Floristen Tobias Niefenecker.

Die Teilnahme des Teams Germany bei den WorldSkills Sao Paulo 2015 wurde gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie das Unternehmen Samsung Electronics.

Pressekontakt:

WorldSkills Germany
Jörg Wehrmann
Tucholskystr. 13 10117 Berlin
+49(0)30-488 211 36
wehrmann@worldskillsgermany.com
www.worldskillsgermany.com

Firmenportrait:

Über WorldSkills Germany
WorldSkills Germany fördert und unterstützt nationale und internationale Wettbewerbe nicht-akademischer Berufe. Die Wettbewerbe sind Impulsgeber für die Berufsbildung, wirtschaftliche Kontakte und Plattform zur Präsentation neuer Entwicklungen. Sie zeigen jungen Menschen frühzeitig Chancen auf und motivieren zu Bestleistungen in der Ausbildung. WorldSkills Germany ist Botschafter für den Standort Deutschland und Veranstalter der nationalen Vorentscheidungen, durch die sich die Teilnehmer für die WorldSkills qualifizieren. Der 2006 gegründete Verein WorldSkills Germany vereint Engagement und Ideen von derzeit 70 Mitgliedern, Partnern, Unternehmen und Verbänden. Er ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe. Als Partner von WorldSkills Germany setzt sich die Samsung Electronics GmbH für die Exzellenz in der Berufsbildung ein und fördert die digitale Weiterentwicklung nicht-akademischer Berufe. Vorstandsvorsitzender von WorldSkills Germany e.V. ist Karl-Heinz Pfündner, Leiter Bildungszentren beim Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen; Hubert Romer leitet WorldSkills Germany als Geschäftsführer.

Web: www.worldskillsgermany.com
facebook: www.facebook.com/WorldSkillsGermany
youtube: http://www.youtube.com/worldskillsgermany
Twitter: @WorldSkillsGER
Instagram: https://instagram.com/worldskills_germany

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.