Faszientraining bei der Fitness Oase Wörth

Veröffentlicht von: Horn Druck & Verlag
Veröffentlicht am: 09.11.2015 13:09
Rubrik: Gesundheit & Medizin


Fascial Release Übungen werden mit speziellen Rollen ausgeführt. Foto: Fotolia/Printemps
(Presseportal openBroadcast) - Training im Fitnessstudio zur Stärkung der Bindegewebsfasern

Unser kompletter Körper wird durch Bindegewebsfasern, sogenannte Faszien, zusammengehalten. Sie umgeben jedes Körperteil und verbinden sämtliche Gelenke miteinander. Dieses faserige kollagene Bindegewebe verfügt auch über Schmerzrezeptoren und neueste Forschungsergebnisse bestätigen, dass beispielsweise Muskelfaserrisse meist gar nichts mit den Muskeln selbst, sondern mit den Faszien zu tun haben. Man kann seine Faszien auch trainieren und damit beweglicher werden und auch aktiv gegen Schmerzen, die durch Fehlbelastungen und einseitige Haltung entstanden sind, vorgehen.

Die Faszienforschung ist erst wenige Jahre alt. Früher ist man davon ausgegangen, dass der Muskel selbst für Schmerzen und Störungen verantwortlich ist, doch die Faszien spielen eine weit wichtigere Rolle als angenommen. Ein Muskel ist eigentlich nichts weiter als ein Beutel voll Wasser, aus dem er nämlich zu 80% besteht. Um sich ein Bild zu machen: das „weiße“, was man bei einem Steak wegschneidet, sind die Faszien. Beim lebenden Menschen (oder Tier) sind diese Faszien aber nicht weiß, sondern durchsichtig-milchig. Man kann es sich wie eine Art lebendige Folie vorstellen, die alle Muskeln und Körperteile mit einem elastischen Film umgibt. Das Fasziennetzwerk zieht sich durch den gesamten Körper und die Faszien sind größtenteils aus Kollagen- und wenigen Elastin-Fasern zusammengesetzt. Diese sind in eine Grundsubstanz aus Wasser und Zucker-Eiweiß-Verbindungen eingebettet. Diese Bindegewebsfasern sowie die meisten Bestandteile der Grundsubstanz werden von den Fibroblasten produziert und aufrechterhalten.

Bewegungen wären ohne Faszien undenkbar. Dass Katzen aus dem Stand vergleichsweise hoch springen, die abenteuerlichsten Bewegungen ausführen und sich komplett zusammenrollen können, haben sie ihren Faszien zu verdanken – und der Tatsache, dass sie sich bei jeder Gelegenheit recken, strecken und dehnen. Sie tun das instinktiv, aber wir Menschen müssen uns zum gezielten Faszientraining motivieren. Bewegt man sich zu wenig, verkleben die Faszien (Adhäsion) und es kommt zu Bewegungseinschränkungen und Schmerzen. Auch Cellulite hat etwas mit den Faszien zu tun und das ist auch der Grund, wieso auch sehr schlanke Menschen davon betroffen sein können.

Faszientraining wird in vier Bereiche eingeteilt: beim Soft Tissue Stretching führt man spezielle Dehnungen aus, die nicht auf den Muskelansatzpunkt, sondern das gesamte Fasziennetz abzielen. Gewohnte Übungen müssen nur leicht verändert werden, um einen Effekt auf die Faszien zu erreichen. Bei Rebound Elasticity erreicht man durch die Vorspannung des Bindegewebes einen maximalen Kraft- und Muskelaufbau beim Krafttraining. Der Aufwand gegenüber einem herkömmlichen Krafttraining ist geringer und man erzielt vor allem was die Straffung des Körpers betrifft tolle Ergebnisse.

Fascical Release Übungen werden meist mit einer speziellen Rolle oder mit Bällen ausgeführt. Im Prinzip handelt es sich um eine Art Massage des Bindegewebes, wobei Flüssigkeit aus den Fasern gedrückt wird und Verklebungen gelöst werden. Nicht nur für Sportler ist dies interessant, denn auch bei Schmerzpatienten hat man gute Erfolge mit dieser Methode erzielt. Beim Fluid Refinement geht es schließlich um eine Verbesserung des Körper- und Bewegungsbewusstseins. Die Faszien enthalten extrem viele Sinneszellen und sind im Prinzip unser größtes Sinnesorgan.

Je besser die Faszien trainiert sind, desto beweglicher ist man und desto ansehnlicher ist die Körperkontur. Bei der Fitness Oase Wörth gibt es die Möglichkeit, ein modernes Faszientraining unter professioneller Anleitung zu betreiben. Trainerin Karoline, die auch Rehasport-Kurse bei der Fitness Oase durchführt, führt die Teilnehmer beim Faszientraining zu besserer Beweglichkeit, mehr Körperbewusstsein und gibt wertvolle Anregungen, wie man Schmerzen mit dem richtigen Training reduzieren kann.

Weitere Informationen über die Fitness Oase Wörth gibt es unter www.fitness-oase-woerth.de


Über die Fitness Oase Wörth

Die Fitness Oase Wörth im Gewerbegebiet Niederwiesen wurde im Jahr 1999 von Rüdiger Roth eröffnet. Ziel des Ernährungsberaters ist es, Menschen dabei zu helfen ihre gesundheitlichen und sportlichen Ziele zu erreichen. Im modernen Gerätepark ist nicht nur reguläres Fitnesstraining möglich, sondern auch Reha-Training und Patienten orientierte Angebote für Menschen, die eine OP hinter sich haben. In den Kursen wie Aerobic und vielen mehr hält man sich in der Gruppe fit und lernt neue Freunde kennen. Der weitläufige Wellnessbereich lädt zum entspannen und relaxen ein. Bei einem Durchschnittsalter von 45 Jahren - das jüngste Mitglied der Fitness Oase ist 13 Jahre, das älteste 92 Jahre alt – ist für alle Ansprüche etwas geboten.

Pressekontakt:

Kontakt

Fitness Oase Wörth
Herr Rüdiger Roth
Geschäftsführung
In den Niederwiesen 4
76744 Wörth
07271 / 79 3 25
oasewoerth@t-online.de
www.fitness-oase-woerth.de

Pressekontakt
igroup Internetagentur
Herr Nikolai Tauscher
Online-Marketing
Ewald-Renz-Str. 1
76669 Bad Schönborn
07253 / 9875 600
n.tauscher@i-group.de
www.i-group.de

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.