08. November - Internationaler Tag der Putzfrau

Veröffentlicht von: "frischblut" Markenführung und Kommunikation GmbH
Veröffentlicht am: 09.11.2015 16:36
Rubrik: Gesellschaft & Kultur


Bildquelle WKO; Tag der Putzfrau
(Presseportal openBroadcast) - Jedes Jahr am 08. November ist internationaler Tag der Putzfrau. Dank der Autorin Gesine Schulz, ehrt man an diesem besonderen Tag einen wichtigen Teil der Gesellschaft.
Laut der Beschäftigungsstatistik der WKO gab es im Jahr 2014 – ungeachtet des Geschlechts - 65.135 unselbstständig Beschäftigte in der Gebäudereinigung. Die Berufsgruppe wird nach wie vor von Frauen dominiert: Mit 44.700 Gebäudereinigerinnen und Reinigungstechnikerinnen stellten sie mit 68,6 Prozent den weitaus größeren Teil.

Ein Danke an den Berufsstand
Putzfrauen sind nicht einfach Arbeitskräfte mit Staubwedel. Sie sind professionell geschultes Personal mit umfangreichen Know-How. Der Job ist anspruchsvoll und verlangt nach großer Sorgfalt. Vieles in der Gesellschaft würde nur ungenügende funktionieren ohne "die Helden des Alltags", die Tag für Tag unseren Schmutz und unsere Unordnung beseitigen. Hartnäckige Schmutzherde und Bakterien werden effizient bekämpft. Die Gesellschaft profitiert von ihrer Arbeit, da sie gesünder durch den Alltag kommt. Die Werterhaltung von Gebäuden ist ebenso gewährleistet. Reinigungsfachkräfte arbeiten in Büros, OP´s und Wohnhäusern, in Flugzeugen und Zügen. Sie hängen an verglasten Gebäuden oder klettern auf uralte Denkmäler. Die Anforderungen sind hoch. Mit großer Sorgfalt und neuesten Technologen wird gearbeitet.
Die Bundesinnung der Chemische Gewerbe u. Denkmal-, Fassaden-, und Gebäudereiniger, engagiert sich mit voller Kraft, die Gesellschaft auf diese Branche aufmerksam zu machen und deren Wertschätzung zu steigern. „Der internationale Tag der Putzfrau gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Dieser Tag gilt allen Gebäudereiniger/innen und Reinigungstechniker/innen, die stolz auf ihren Beruf sein können und denen Dankbarkeit und Anerkennung gebührt.“, so der Bundesberufsgruppensprecher Gerhard Komarek.

Steile Karriere als Reinigungskraft
Eine gebürtige Bosnierin flüchtete mit 16 Jahren nach Österreich, als in Bosnien der Krieg ausbrach. „Das war im Jänner 1992. Mit Putzen in privaten Haushalten habe ich mich damals durchgeschlagen“, erinnert sich die Linzerin, die mittlerweile seit 19 Jahren als „Putzfrau“ arbeitet. Vor knapp zehn Jahren begann ihre Karriere in der Reinigungsbranche. „Ich war zuerst Reinigungskraft, später Vorarbeiterin, habe dann meinen Lehrabschluss samt Meisterprüfung gemacht und bin jetzt Objektleiterin“, sagt Frau K., die seit sechs Jahren österreichische Staatsbürgerin ist. 50 Mitarbeiter sind ihr unterstellt.

Reinigungstechniker/in – neuer Lehrberuf als Sprungbrett
Selten bietet ein Beruf so große Chancen wie der des/der Reinigungstechnikers/in. Die Statistik der Wirtschaftskammer Österreich zeigt, dass viele, nach der abgeschlossenen Ausbildung, den Einstieg in die Selbstständigkeit wagen. Der Start ins Berufsleben wird bereits durch die Möglichkeit einer Doppellehre zum/zur Bürokaufmann/-frau wesentlich erleichtert. Diese Lehrlinge eignen sich, bereits während ihrer Lehrzeit, vielfältige Kompetenzen an und haben somit einen wesentlichen Vorteil gegenüber anderen. Das überdurchschnittliche Einstiegsgehalt von €1.742,39 brutto bei 40 Wochenstunden ist überaus attraktiv.

Die Bundesinnung ist stets bemüht Reinigungstechniker/innen zu fördern und moderne, adäquate Ausbildungswege anzubieten. Bestes Bespiel dafür ist die Gebäudereinigungsakademie in Wien, die zur modernsten Ausbildungsstätte in Europa zählt.

Außerdem wurde die Lehrzeit auf 3 Jahre erhöht, die Meisterausbildung revolutioniert und das Rüstzeug in einem umfangreichen Meisterbuch dingfest gemacht. „Die Umbenennung des Lehrberufes „Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger“ in "Reinigungstechnik" war notwendig, um den Umfang der Tätigkeiten besser zu definieren und nicht einzugrenzen.“, so Gerhard Komarek.

Pressekontakt:

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Mag. Wolfgang Muth
Geschäftsführer Stv.

Wirtschaftskammer Österreich
Bundesinnung der chemischen Gewerbe und der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger
Wiedner Hauptstraße 63
1045 Wien
Tel.: +43 (0)5 90 900 3283
Fax.: +43 (0)5 90 900 249
email: bigr6@wko.at

Pressekontakt:
Mag. Petra Punzer
Jelena Ilic, Bakk.Komm.
„frischblut“ Markenführung & Kommunikations GmbH
adalbert-stifter-platz 2, a-4020 linz, tel.: +43/ (0)732/ 37 16 16-18
jelena@frischblut.at , www.frischblut.at

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.