Mobile Robotik goes Healthcare

Veröffentlicht von: Mobile Industrial Robots
Veröffentlicht am: 09.11.2015 19:32
Rubrik: Logistik & Verkehr


(Presseportal openBroadcast) - Auf der diesjährigen MEDICA zeigt Mobile Industrial Robots mobile Robotik-Anwendungen für den Gesundheitsbereich

Odense (Dänemark), 09. November 2015 - Sie wollten schon immer einen mobilen Roboter in Aktion sehen und selbst programmieren? Dazu gibt Ihnen das dänische Start-up MiR nun die Chance: Vertriebs- sowie OEM-Partner des dänischen Roboterherstellers Mobile Industrial Robots (MiR) präsentieren vom 16. bis 19. November 2015 auf der MEDICA in Düsseldorf den mobilen Roboter, MiR100. Fachbesucher bekommen die Möglickeit, sich auf dem Messestand des Vertriebspartners ESCAD Medical GmbH (Halle 12 / B67) sowie des OEM-Partners KEN A/S (Halle 12 / A17) über die flexible, einfach zu bedienende Roboterlösung zu informieren und erhalten Einblicke, wie leicht und effizient sich Transportaufgaben im Gesundheitsbereich automatisieren lassen.

"Mobile Robotik gewinnt insbesondere im Gesundheitswesen eine immer bedeutendere Rolle. Denn lange Transportwege, medizinisches Equipment und Medikamente müssen tagtäglich vom Labor, zum Patienten oder in den OP-Saal gebracht werden. All diese Aufgaben lassen sich ohne größere Investition und Aufwand automatisieren, was unser MiR100 bereits heute in diversen Bereichen, mitunter im Gesundheitswesen, übernimmt. Für Mitarbeiter bedeutet das eine enorme Arbeitsentlastung, da sie so von monotonen, ergonomisch ungünstigen Aufgaben entlastet werden und andere, wertvollere Aufgaben übernehmen können. Unternehmen profitieren von gesteigerter Flexibilität und Agilität, da der MiR100 in jede auch bereits bestehende Logistiklösung eingebettet werden kann. Die Anpassung von unterschiedlichen Aufsatzmodulen ermöglicht die Ausübung von diversen Anwendungen. Die Unternehmen erhalten so eine neue Freiheit zurück, die sich auch in den Büchern niederschlägt: die Anschaffungskosten sind so gering, dass sie binnen weniger Monate amortisiert sind."
Henrik Vesterlund Sørensen, Area Sales Manager DACH bei Mobile Industrial Robots

Die MEDICA beschäftigt sich als weltgrößte Medizinmesse in diesem Jahr mit Trendthemen wie zum Beispiel medizinische Informations- und Kommunikationstechnologie, Elektromedizin und Medizintechnik. Für Entscheider aus der medizinischen Industrie, dem Krankenhaus-Management sowie Technische Leiter ist die Veranstaltung eine ideale Plattform, um sich über diese und weitere Themen zu informieren.

Vertriebspartner-Netzwerk wächst
Das Ökosystem des Partnernetzwerks von Mobile Industrial Robots wächst seit dem Markteintritt in DACH stetig weiter. Auch spezialisierte Partner wie ESCAD Medical und KEN haben das Potential mobiler Robotik erkannt und unterstützen den dänischen Roboterhersteller dabei, Unternehmen aus dem Bereich Medizin mit Automatisierung vertraut zu machen. Für den weiteren Ausbau des Vertriebspartnernetzes in Europa ist neben Henrik Vesterlund Sørensen, welcher für die Region DACH zuständig ist, ab sofort ein weiterer Experte mit an Bord: Anders Kjempff übernimmt als Area Sales Manager die Erweiterung und Unterstützung der Vertriebspartner in Skandinavien, United Kingdom, Irland sowie in den Benelux-Staaten.

Hochauflösendes Bildmaterial finden Sie hier.

Pressekontakt:

Maisberger GmbH
Marina Ljubas
Claudius-Keller-Str. 3c 81669 München
089-419599-96
mir@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Firmenportrait:

Mobile Industrial Robots ApS (MiR) ist ein dänisches Unternehmen, gegründet von Niels Jul Jacobsen. Der Anbieter von mobilen autonomen Robotiklösungen bietet mit seinem Produkt MiR100 eine einzigartige Kombination von Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit und niedrigen Investitionskosten. Das multifunktionsfähige Transport- und Ziehsystem wurde in erster Linie für die Automation innerhalb der Logistikbranche, der Industrie und dem Gesundheitswesen entwickelt und hat hier die ersten Roboter erfolgreich im Einsatz. Das junge Unternehmen erwartet bis Ende 2016 den kompletten Ausbau des Vertriebsnetzes innerhalb Europas und Nordamerikas.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.