DHfPG-Studierende Nadine Flöper ist Kickbox-Weltmeisterin!

Veröffentlicht von: Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Veröffentlicht am: 10.11.2015 17:56
Rubrik: Weiterbildung & Schulungen


(Presseportal openBroadcast) - Master-Studierende der Deutschen Hochschule erkämpft sich in Spanien ihren ersten Weltmeister-Titel

Bei der Weltmeisterschaft der World Kickboxing Union, die vom 30.10. - 02.11. die im spanischen Albir an der sonnigen Costa Blanca stattfand, hat Nadine Flöper (26), Studierende an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG, den Titel gewonnen.

Nadine Flöper, die für das Leverkusener Kickboxing-Team Meister Splinter antrat, setzte sich in der Disziplin Leichtkontakt in der offenen Gewichtsklasse gegen sieben andere Starterinnen aus England, Kuwait, dem Iran und der USA durch, wobei sie bereits im Achtelfinale auf die amtierende Weltmeisterin aus dem starken englischen Nationalteam traf. Im Finale musste Flöper erneut gegen eine Engländerin kämpfen - eine Aufgabe, die sie souverän meisterte und sich ihre erste Goldmedaille bei einer Weltmeisterschaft erkämpfte.
Flöper ist gelernte Sport- und Fitnesskauffrau. Anschließend entschied sie sich für das duale Bachelor-Studium mit kompakten Präsenzphasen. Sie studierte den "Bachelor of Arts" Gesundheitsmanagement an der DHfPG und absolvierte die dazugehörige Ausbildung beim TSV Bayer 04 Leverkusen. Da ihr das Studium so gut gefallen hat und sie ihre Kompetenzen weiter vertiefen wollte, entschied sie sich mit dem "Master of Arts" Prävention und Gesundheitsmanagement an der Deutschen Hochschule fortzufahren.

Ihr Trainer Guido Rödel, selbst 11-facher Weltmeister, ist stolz auf die Leistung seiner Schülerin bei der WM: "Das intensive Training in den vergangenen 3 Jahren hat sich gelohnt, eine kontinuierliche Steigerung ist erkennbar: 2013 Bronze, 2014 Silber und 2015 nun Gold." Im September dieses Jahres ist die Leverkusenerin bereits deutsche Meisterin im Leichtkontakt geworden. Im kommenden Jahr geht es zur dann zur Weltmeisterschaft nach Orlando.

Pressekontakt:

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Sebastian Fess
Hermann Neuberger Sportschule 3 66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/

Firmenportrait:

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 6000 Studierende zum Bachelor of Arts in den dualen Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum Master of Arts Prävention und Gesundheitsmanagement, Master of Arts Sportökonomie, sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement für den Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Mehr als 3.500 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch den E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihr theoretisch erlangtes Fachwissen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen können und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Das Schwesterunternehmen, die BSA-Akademie, ist mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Im Jahr 1997 wurde in Zusammenarbeit mit der zuständigen IHK die Berufsprüfung zum Fitnessfachwirt IHK entwickelt. Inzwischen gilt diese erste öffentlich-rechtliche Weiterbildungsprüfung der Branche als Standard für die nebenberufliche Qualifikation von Führungskräften. Im Jahr 2006 wurde mit dem Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK eine weitere öffentlich-rechtliche Berufsprüfung von der BSA-Akademie in Zusammenarbeit mit der IHK entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.