Energieaudits für Nicht-KMU - Pflicht und Chance zugleich

Veröffentlicht von: Tyczka Totalgaz GmbH
Veröffentlicht am: 11.11.2015 15:32
Rubrik: Umwelt & Energie


(Presseportal openBroadcast) -

Alle Nicht-KMU in Deutschland sind verpflichtet, bis zum 5. Dezember 2015 ein Energieaudit nach DIN EN 162471 durchzuführen - andernfalls droht ein Bußgeld. Doch die Energieaudits sind nicht nur lästige Pflicht, sondern auch eine Chance für alle Unternehmen, wertvolle Einsparpotenziale aufzudecken.

Die Steigerung der Energieeffizienz (http://www.tytogaz.de/Gewerbekunden/Energieeffizienz) gilt als wichtige Säule der Energiewende. Mithilfe der Energieaudits sollen Energieeinsparpotenziale in Unternehmen erkannt und Wege zu mehr Effizienz aufgezeigt werden. Dabei gilt es zunächst, die Energiedaten zu erfassen und den Ist-Zustand zu bewerten. Zu dem strukturierten Beratungsprozess eines Energieaudits gehören auch eine Begehung der Anlagen sowie eine detaillierte Analyse des Energieverbrauchs. So lassen sich mögliche Einsparpotenziale identifizieren und passende Maßnahmen benennen. Zudem zeigt eine Amortisationsbetrachtung, welche der Maßnahmen sich in welchem Zeitrahmen für das Unternehmen rechnen. Ziel ist es, den in Deutschland bestehenden Sanierungsstau aufzulösen und beispielsweise veraltete Heizungsanlagen durch neue, effizientere Anlagen zu ersetzen.

Förderung statt Pflicht für KMU
Energieaudits sind nicht nur gesetzliche Pflicht für Nicht-KMU, sondern bieten auch für KMU die Chance, wertvolle Energiesparpotenziale zu erkennen. Und das Beste daran: Diese können dabei von attraktiven Fördergeldern profitieren. Denn die BAFA übernimmt bei KMU, die ihren Energieverbrauch mithilfe eines Energieaudits freiwillig auf den Prüfstand stellen, bis zu 80 % der Kosten des Energieaudits.

Vorteile eines Energieaudits
- Nicht-KMU erfüllen die gesetzlichen Anforderungen nach dem Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G)
- Unternehmen erhalten einen Überblick über ihren Energieeinsatz und die wesentlichen Verbraucher
- Eine Maßnahmentabelle zeigt möglichen Einsparpotenziale im Unternehmen

Übrigens: Wird beim Energieaudit ein Einsparpotenzial entdeckt, bei dem zusätzlicher Flüssiggas (http://www.tytogaz.de/Fluessiggas) -Bedarf entsteht - beispielsweise durch Umstieg von Strom oder Öl auf Gas - dann erhalten Kunden bei Beauftragung von Tyczka Totalgaz (http://www.tytogaz.de/) einen Bonus in Höhe von 300 Euro.

Pressekontakt:

Tyczka Totalgaz GmbH
Astrid Gövert
Blumenstraße 5 82538 Geretsried
08171627194
info@tytogaz.de
http://www.tytogaz.de

Firmenportrait:

Tyczka Totalgaz ist ein Gemeinschaftsunternehmen zweier bedeutender Gesellschafter: Tyczka Beteiligung Holding, Geretsried, und TOTAL Deutschland, Berlin. Als einer der bundesweit führenden Spezialisten im Bereich Flüssiggas baut Tyczka Totalgaz auf eine 90-jährige Erfahrung. Das Unternehmen verfügt über eine hohe Logistikkompetenz durch den direkten Zugriff auf Bohrlöcher, Umschlagterminals, Raffinerien, Kesselwagen und Tanklager.

Der Hauptsitz von Tyczka Totalgaz ist in Geretsried. Zwei ServiceCenter in Geretsried und Leipzig sowie über ein Dutzend Läger und Abfüllwerke sichern die flächendeckende Versorgung der Kunden.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.