Neue Security-Plattform von Atmel ermöglicht Unternehmen sichere IoT-Applikationen zu entwickeln

Veröffentlicht von: Atmel GmbH
Veröffentlicht am: 11.11.2015 19:16
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Die neue Atmel Certified-ID-Plattform beseitigt Einstiegshürden für ein sicheres IoT-Ökosystem; Mit ihrer Unterstützung können auch kleinere Unternehmen mühelos sichere Zertifikate erstellen und auf Security-Toolkits zurückgreifen

München 11. November 2015 - Atmel® Corporation (NASDAQ: ATML) gibt die Verfügbarkeit einer umfassenden Security-Plattform bekannt, die es Unternehmen jeder Größe ermöglicht, Geräten zertifizierte und vertrauenswürdige Identitäten zuzuordnen und sie so zu einem Teil eines sicheren Internets der Dinge (IoT) zu machen. Die Certified-ID-Plattform von Atmel verhindert eine nicht autorisierte Neukonfiguration eines Randknotenpunktes, die den Zugriff auf geschützte Inhalte des Netzwerks zum Ziel hat. Die neue Plattform ist für Atmel SmartConnect (http://www.atmel.com/products/wireless/wifi/smart-connect.aspx) Wifi, Bluethooth, Bluetooth Smart und ZigBee-Lösungen erhältlich, die direkt mit Atmel Cloud Partners (http://www.atmel.com/products/wireless/cloud-partners/default.aspx) verbunden sind und eine sichere, schlüsselfertige Lösung für die Verbindung eines Randknotenpunktes mit der Cloud bieten.

Atmels Certified-ID-Plattform verfügt über eine Lösung, welche die interne Erstellung von Schlüsseln (http://www.atmel.com/images/Atmel-45158-Security-Provisioning_Article.pdf) durch Atmels ATECC508A CryptoAuthentication-Gerät (http://www.atmel.com/products/security-ics/cryptoauthentication/ecc-256.aspx) ohne übermäßige Infrastruktur und Logistikkosten unterstützt. Die neue Plattform erlaubt es Entwicklern außerdem, jedem Gerät vor der Verbindung zum IoT-Netzwerk eine zertifizierte und vertrauenswürdige Identität zuzuweisen.

Bis zum Jahr 2020 werden Milliarden Geräten mit dem Internet verbunden sein. Sicherheit spielt daher eine große Rolle, wenn es darum geht, Geräten einen gesicherten und praktischen Zugriff im Internet zu ermöglichen. Heute werden sichere Identitäten in der Regel mit einem zentralisierten Ansatz erzeugt, bei dem die Schlüssel und Zertifikate der IoT-Geräte offline erstellt und über sichere Datenbanken in einem Hardware-Sicherheitsmodul (HSM) verwaltet und geschützt werden. Während der Fertigung werden die Schlüssel dann automatisch mit dem HSM verbunden und auf das IoT-fähige Gerät geladen Bei großen Fertigungszahlen mit Millionen von Geräten ist dieser Ansatz unerlässlich Er bringt jedoch auch erhebliche Vorlaufkosten hinsichtlich Infrastruktur und Logistik mit sich, die sich erst durch eine große Anzahl an hergestellten Geräten amortisieren. Durch die Verwendung der einzigartigen Fähigkeiten von Atmels ATECC508A zur Generierung von Schlüsseln, bietet die neue Plattform eine dezentrale Erstellung sicherer Schlüssel. So erfolgt eine mitgelieferte Bereitstellung der IoT-Geräte auch unabhängig von der Produktionsmenge. Die Vorlaufkosten für die Bereitstellung der Infrastruktur- eine große Hürde bei geringen Stückzahlen - fallen durch diese Methode weg. Entwickler können mit der neuen Plattform sichere IoT-Geräte entwerfen, die mit Cloud-Services von Partnern kompatibel sind und sich sicher in bestehende Ökosysteme integrieren.

Bei der Entwicklung der Certified-ID-Plattform arbeitete Atmel mit Herstellern verschiedener Cloud-Services wie Proximetry und Exosite zusammen. Entwickler können aus einer umfassenden Palette an Ökosystem-Partnern wählen und eine sichere Verbindung zwischen den Randknotenpunkten und dem IoT herzustellen. Weitere Partner werden in Kürze bekanntgegeben.
"Die Straffung von Sicherheitsprozessen und eine vereinfachte Installation realer Sicherheitsnetzwerke werden der Schlüssel sein, wenn es darum geht, das volle Potential und das schnelle Wachstum des IoT voll zur Entfaltung zu bringen.", so Nuri Dagdeviren, Vice President and General Manager of Secure Products Group bei Atmel. "Wir werden auch weiterhin marktführende Lösungen im Sicherheitssektor liefern, denn Sicherheit ist ein entscheidender Faktor bei der Vernetzung von Milliarden "Dingen" mit der Cloud."

Atmel Security Provisioning Tool Kits
Atmel bietet ab sofort Toolkits für Security-Provisioning in Verbindung mit ATECC508A CryptoAuthentication-Geräten für Pilotprojekte oder Produktionsläufe an. Diese Geräte sind bereits mit intern erstellten singulären Schlüsseln, zugehörigen Zertifikaten und einer Authentifizierung ausgestattet und können direkt zertifiziert werden sobald sich das Gerät mit einem IoT-Ökosystem verbindet. Entwickler brauchen dafür zwei Kits. Diese umfassen Atmels AT88CKECCROOT-Toolkit (http://www.atmel.com/tools/AT88CKECCROOT-SIGNER.aspx) , eine Art Master-Vorlage, für jedes Ökosystem und das AT88CKECCSIGNER-Toolkit (http://www.atmel.com/tools/AT88CKECCROOT-SIGNER.aspx) , ein Produktions-Kit, das den Partnern die Bereitstellung von IoT-Geräten erlaubt. Das AT88CKECCSIGNER-Kit ermöglicht Entwicklern und Herstellern, manipulationsgeschützte Schlüssel und Sicherheitszertifikate für die erforderliche Hardware-Sicherheit ihrer IoT-Anwendungen zu erstellen. Diese Schlüssel bieten dem Netzwerkbetreiber die nötige Sicherheit und erlauben Systementwicklern, Prototypen betriebsintern bereitzustellen und Gesamtinvestitionskosten zu senken.

Die Toolkits umfassen einfach zu bedienendes grafisches User-Interface um IoT-Geräte nahtlos mit sicheren Schlüsseln und Zertifikaten und ohne spezielles Fachwissen auszustatten. Die Entwickler sind nicht länger auf teure HSMs für die Verwaltung der Schlüssel angewiesen und müssen auch keine Gebühren für den Kauf von Zertifikaten entrichten.
Zusätzlich zur sicheren IoT-Bereitstellung bietet die Certified-ID-Plattform einen hochwertigen Zufallszahlengenerator, der ein vielfältiges Set öffentlicher und privater Schlüssel garantiert. Sie liefert Lösungen für eine große Anzahl von Sicherheitsanforderungen in Bezug auf das IoT, zum Beispiel einen Anti-Cloning-Schutz für Knoten, Vertraulichkeit der Daten, sicheres Booten und sichere Firmware-Upgrades Over-the-Air. Der integrierte Manipulationsschutz des ATECC508A besteht auch, wenn das Gerät direkter Gewalteinwirkung ausgesetzt wird.

Verfügbarkeit
Die Toolkits AT88CKECCROOT und AT88CKECCSIGNER sind ab sofort verfügbar.

Weitere Informationen
Atmel Secure Products: www.atmel.com/security
Atmel Cloud Partners: http://www.atmel.com/products/wireless/cloud-partners/default.aspx
Atmel YouTube Channel: www.atmel.com/youtube
Embedded Design Blog: http://blog.atmel.com
Twitter: www.atmel.com/twitter
LinkedIn: www.atmel.com/linkedin
Facebook: www.atmel.com/facebook

Pressekontakt:

Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 79 81675 München
089-417761-13
atmel@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Firmenportrait:

Atmel ist ein weltweit führendes Unternehmen für das Design und die Herstellung von Mikrocontrollern, hochentwickelter Logik, Mixed-Signal-Schaltkreisen, nichtflüchtigen Speichern und Hochfrequenz- (HF) Bauelementen. Basierend auf einem der größten IP-Technologie-Bestände der Industrie ist Atmel in der Lage, der Elektronik-Industrie komplette Systemlösungen für Consumer-, Industrie-, Sicherheits-, Kommunikations-, Computer- und Automobil-Anwendungen zu liefern.

© 2015 Atmel Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Atmel®, das Atmel-Logo und entsprechende Kombinationen, XSense®, Enabling Unlimited Possibilities® und andere sind registrierte Warenzeichen oder Warenzeichen der Atmel Corporation oder ihrer Tochterfirmen. Atmel ist ein eingetragenes Warenzeichen der Intel Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Andere Begriffe und Produktnamen können Warenzeichen anderer Firmen sein.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.