Erfolgreich in die High-Tech-Zukunft investiert

Veröffentlicht von: zfhn Zukunftsfonds Heilbronn GmbH & Co. KG
Veröffentlicht am: 12.11.2015 16:16
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Zehn Jahre zfhn Zukunftsfonds Heilbronn

Heilbronn, 12. November 2015. Der zfhn Zukunftsfonds Heilbronn (zfhn) ist zehn Jahre nach seiner Gründung erfolgreicher denn je. Allein in den vergangenen fünf Jahren hat sich der Umsatz innerhalb des Portfolios mehr als verdoppelt und wird auf voraussichtlich 155 Millionen Euro in diesem Jahr steigen. In den mittlerweile 13 Portfolio-Unternehmen sind bis Ende 2015 etwa 880, allein am Standort Heilbronn rund 400 Mitarbeiter beschäftigt - das ist eine Steigerung um nahezu 100 Prozent seit 2011.

"Unsere Strategie ist aufgegangen, und wir blicken auf eine erfreuliche Entwicklung in den vergangenen zehn Jahren zurück", sagt Thomas R. Villinger, Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter des zfhn Zukunftsfonds Heilbronn. "Mit der Investition in junge, innovative Technologieunternehmen ist es uns gelungen, Heilbronn als High-Tech-Standort zu etablieren und eine neue Generation des Mittelstands hier aufzubauen."

Der zfhn unterstützt junge, innovative High-Tech-Firmen bei ihrer Unternehmensentwicklung - von der Seed- über die Aufbau- bis hin zur Expansionsphase. "Unser Ziel ist, dass die Unternehmen kurz- bis mittelfristig in Heilbronn heimisch werden und von hier aus als Technologieführer die Welt erobern", erklärt Villinger. Das zfhn-Management agiere dabei als langfristiger, unternehmerischer Partner seiner Beteiligungen und unterstütze sie in hohem Maße mit Wissenstransfer, Beteiligungscontrolling, Strategieberatung und mit Kontakten in der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken. zfhn-Zielbranchen sind: Medizintechnologie, Biotechnologie und Pharmazie, IT und Software, Industrie und Cleantechnologie.

Meilenstein Medizintechnologie

Besonders erfreulich ist die Entwicklung der Portfolio-Unternehmen in der Medizintechnologie. Ein Beispiel dafür ist die im Jahr 2014 gegründete Xenios AG. Unter dem Dach dieser neuen Holding operieren die zfhn-Beteiligungen Novalung GmbH, ein weltweiter Technologieführer für künstliche Lungen, und der Blutpumpenhersteller Medos AG. Die Synergieeffekte beider Unternehmen nutzend strebt Xenios die Markt- und Technologieführerschaft bei extrakorporalen Therapien und Technologien an und beschäftigt bereits über 300 Mitarbeiter. Der zfhn hat für erfolgreiches internationales Wachstum weitere Finanzmittel der Xenios AG zur Verfügung gestellt. Xenios hat das weltweit erste Kreislaufunterstützungssystem "i-cor Synchronized Cardiac Assist" entwickelt.

Ein weiteres Portfolio-Unternehmen aus der Medizintechnologie ist die Greenovation Biotech GmbH. Ihr hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte jüngst die Durchführung einer klinischen Phase-I-Studie am Menschen genehmigt für ihren führenden Arzneimittelkandidaten moss-aGal (eine Enzymersatztherapie für Patienten mit Morbus Fabry). Greenovation entwickelt innovative Therapeutika in Pflanzen unter Verwendung ihrer proprietären BryoTechnologie-Plattform. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die Produktion von hocheffizienten Glykoproteinen für die Behandlung von seltenen Erkrankungen zu optimieren.

Frühphasenfonds ausgegliedert

Mit der Gründung des BORN2GROW-Seedfonds Anfang 2013 hat zfhn Herausforderungen für Investitionen in der Pre-Seed- und Seed-Phase proaktiv beantwortet. In diesen Zeitabschnitten ist die intensive Betreuung von Existenzgründungen besonders wichtig. Um vielversprechende Geschäftsideen zügig umsetzen zu können, erlaubt BORN2GROW deshalb schnellere und unkompliziertere Finanzierungsentscheidungen von bis zu 500.000 Euro. Zudem kooperiert der Fonds mit weiteren Venture-Capital-Fonds, akkreditierten Business Angels, dem High-Tech Gründerfonds und der KfW Bankengruppe.

zfhn engagiert sich vorwiegend als Lead-Investor mit Summen zwischen 500.000 und 20 Millionen Euro. Derzeit befinden sich rund 70 Prozent der Beteiligungen in der Expansionsphase, rund 10 Prozent in der Start-up- und der Rest in der Gründungsphase. Erlöse aus Beteiligungsverkäufen fließen direkt in den Fonds zurück. "Wir haben mittlerweile einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag in Beteiligungen investiert und engagieren uns in zahlreichen vielversprechenden Unternehmen. Ich bin davon überzeugt, dass sich unsere Engagements weiterhin sehr positiv entwickeln werden. Dies zeigt auch das wachsende strategische Interesse internationaler Technologiekonzerne an einzelnen Beteiligungsunternehmen", schließt Villinger.

Pressekontakt:

Ira Wülfing Kommunikation
Ira Wülfing
Ohmstraße 80802 München
+49 89 2000 30-30
zfhn@wuelfing-kommunikation.de
www.wuelfing-kommunikation.de

Firmenportrait:

Der zfhn Zukunftsfonds Heilbronn ist seit seiner Gründung im Jahr 2005 einer der großen Risikokapitalgeber in Deutschland. Er unterstützt vor allem junge, innovative Technologieunternehmen, die im Raum Heilbronn angesiedelt oder bereit sind, sich kurz- bis mittelfristig dort niederzulassen. Der Zukunftsfonds ist privat finanziert und mit Eigenkapital in dreistelliger Millionenhöhe ausgestattet. Er fördert die Firmen mit Kapital, Know-how und Kontakten in der Wirtschaftsregion Heilbronn. Ziel ist, Heilbronn zu einem sehr erfolgreichen Technologiestandort weiterzuentwickeln. Dazu gehören auch der Aufbau und die Erweiterung von Clustern (MedTech, BioTech, Cleantech) vor Ort.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.