24.000,- EUR für ausgewählte soziale Zwecke

Veröffentlicht von: ROTARY CLUB ALZENAU
Veröffentlicht am: 12.11.2015 17:16
Rubrik: Recht & Politik


(Presseportal openBroadcast) - Rotary Club Alzenau übergibt Spende von 24.000,00 EUR aus dem Erlös des Entenrennens 2015

Alzenau, 10. November 2015

Das alljährliche Entenrennen des Rotary Club Alzenau - unterstützt auch durch die Rotary Clubs Schöllkrippen Kahlgrund und Obernburg - hat anlässlich des Stadtfestes im August dieses Jahr mit Hilfe 7000 auf der Kahl um die Wette schwimmender gelber Quietscheenten und deren Paten ein Rekordergebnis erzielt.

Der Rotary Club Alzenau überreicht am 10. November 2015 daraus 24.000,- EUR an die Caritas Sozialstation St. Paulus, den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Aschaffenburg sowie das Schuldorf in Malawi.

Präsidenten Walter Kern würdigt mit allen guten Wünschen für die Zukunft in einer Feierstunde die wertvolle Arbeit der ausgewählten Spendenempfänger und übergibt

- 8.000,00 EUR für die Erweiterung der Terrasse der Caritas Sozialstation St. Paulus, Alzenau, vertreten durch den 1.Vorsitzenden Herrn Ingo Niedner sowie Frau L. Alinec-Rittler und Pflegedienstleiterin, Frau Monika Jansen. Die Spende soll dazu beitragen das Angebot der Sozialstation für ältere u./o. einsame Menschen die mit teilweise körperlichen, kognitiven Einschränkungen versehenen sind durch Erweiterung einer Terrasse verbessern. Diese wird die Betreuung und das gemeinschaftliche Miteinander der Bewohner der Sozialstation weiter verbessern.

- 8000,00 EUR für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Aschaffenburg-Miltenberg, Aschaffenburg, vertreten durch Koordinatorin Frau Silke Huber. Mit dieser Spende soll die vielfältige Arbeit des Dienstes bei der Begleitung und Unterstützung von zahlreichen Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern unterstützt werden. Ziel des Dienstes ist es, den Familien ein möglichst normales Leben zu ermöglichen. "Wir reden nicht über das Unausweichliche", so die Koordinatorin, Frau Silke Frau Huber, "sondern leben mit den Kindern und Familien den Alltag und sind für die Familien da, wenn sie uns brauchen."

- 8000,00 EUR das Malawi School Projekt e. V., vertreten durch Prof. Dieter Sitzmann, für den Bau einer weiterführenden Schule -Leben und Lernen im Livingstinia School Village, Malawi- und damit Hilfe zur Selbsthilfe. "Bildung ist die beste Entwicklungshilfe, sie ist der Schlüssel für Wohlstand, Würde und Hoffnung" so der Projektleiter Dieter Sitzmann" von der Hochschule Coburg und selbst Rotarier in seiner Dankesrede. "Die derzeitige Flüchtlingssituation, täglich zu sehen und zu hören, unterstreicht in eindrucksvoller Weise die Notwendigkeit dieses wichtigen Projekts."

Pressekontakt:

Pressesprecher des ROTARY CLUB ALZENAU
Prof. Dr. Christoph Schließmann
c/o Alte Post, Burgstraße 9 63755 Alzenau
069/663779-0
presse-rotary-alz@online.ms
www.rc-alzenau.de

Firmenportrait:

Der Rotary Club Alzenau ist Teil der weltweiten Rotary Service Club Organisation.

Rotary bildet ein weltweit aktives, sozial engagiertes Netzwerk. Das Rotary-Verfahrenshandbuch aus dem Jahr 2001 beschreibt eine "Weltgemeinschaft von Berufsleuten". Der Wahlspruch der Rotarier lautet: Service above self (selbstloses Dienen).

"Das Ziel von Rotary besteht darin, das Ideal des Dienens als Grundlage des Geschäfts- und Berufslebens zu fördern, indem seine Mitglieder:

1.freundschaftliche Beziehungen entwickeln, um sich anderen nützlich zu erweisen
2.hohe ethische Grundsätze im Geschäfts- und Berufsleben verwirklichen, den Wert jeder nützlichen Tätigkeit anerkennen und die berufliche Tätigkeit jedes Rotariers als Möglichkeit zum Dienst an der Gesellschaft würdigen
3.das Dienstideal in der privaten, beruflichen und öffentlichen Tätigkeit jedes Rotariers verwirklichen
4.Völkerverständigung und Frieden durch eine im Ideal des Dienens vereinte Weltgemeinschaft aus beruflich erfolgreichen Frauen und Männern fördern."

Alzenau - die nordwestlichste Stadt Bayerns - liegt unmittelbar an der Grenze des unterfränkischen Landkreises Aschaffenburg zum Land Hessen sowie an der Schnittstelle verschiedener Landschaften: Die bergigen nördlichen Ausläufer des Spessarts erstrecken sich von Osten her in das Stadtgebiet, nach Westen hin öffnen sich die weiten Flächen der Mainebene.
Als einziges Mittelzentrum des Landkreises Aschaffenburg ist Alzenau mit seinen fünf Stadtteilen Albstadt, Hörstein, Kälberau, Michelbach und Wasserlos das Zuhause von rund 19.000 Einwohnern.

Weithin sichtbar grüßt das Wahrzeichen - die herrschaftliche Burg aus dem 14. Jahrhundert - Einheimische und Neuankömmlinge. Einst Verwaltungssitz der Kurfürsten von Mainz ist sie heute Anziehungspunkt bei vielen Veranstaltungen und damit ein Symbol für die gelungene Verbindung von geschichtlichem Erbe und Gegenwartskultur.

2001 feierten die Bürgerinnen und Bürger ein doppeltes Jubiläum: 600 Jahre alte und 50 Jahre neue Stadtrechte. In den letzten Jahrzehnten hat die Stadt Alzenau durch das Knüpfen von Städtepartnerschaften engagiert ihre Rolle in einem vereinten Europa mitgestaltet. Gelegen mitten im Herzen Europas, ist Alzenau seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden mit den Partnerstädten Thaon-les-Vosges (F), Sint-Oedenrode (NL) und Pfaffstätten (A).

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.