Vogelsang & Benning auf der SPS IPC Drives

Veröffentlicht von: Vogelsang & Benning Prozeßdatentechnik GmbH
Veröffentlicht am: 12.11.2015 20:32
Rubrik: Industrie & Handwerk


(Presseportal openBroadcast) - Der Spezialist für Mess- und Prüftechnik informiert insbesondere über die Umsetzung der verschärften Richtlinie EU-MEPS

Vom 24. bis 26. November präsentiert Vogelsang & Benning auf der SPS IPC Drives wie in den Vorjahren die neuesten Entwicklungen im Bereich Prüfstände und Software zur Motorenprüfung. Der Bochumer Spezialist für Mess- und Prüftechnik rückt an Stand 3-470 das Thema Wirkungsgradbestimmung von Elektromotoren in den Fokus und informiert über die Umsetzung der seit Jahresbeginn verschärften Richtlinie EU-MEPS. Laut dieser darf eine Vielzahl von Elektromotoren nur noch verkauft werden, wenn sie die Energieeffizienzklasse IE3 nach der DIN 60034-30 einhalten. Dipl. Ing. Wilfried Benning, Geschäftsführer von Vogelsang & Benning: "Mit unseren ausgefeilten Prüfstandkonzepten bieten wir Herstellern von Elektromotoren ebenso wie Importeuren die Möglichkeit, die Einhaltung dieser Vorschrift nachzuweisen. Selbstverständlich unterstützen wir sie auch bei der schnellen Validierung vom Neuentwicklungen."

Vogelsang & Benning entwickelt und liefert hochmoderne Prüfanlagen, mit denen die Hersteller eine qualifizierte Produktprüfung mit einer deutlich erhöhten Genauigkeit zum Nachweis der Einhaltung der Richtlinie durchführen kann.

Auf Europas führender Fachmesse für elektrische Automatisierung informiert das Unternehmen die internationalen Branchenvertreter über den Prüfablauf für die Wirkungsgradermittlung, der detaillierte Analysen der Versuchsergebnisse enthält. Benning: "Mit unserer langjährigen Expertise innerhalb der Prüfstandsentwicklung haben wir eine Software speziell für die anschließenden Berechnungen entwickelt, die zuverlässige, exakte und reproduzierbare Messergebnisse für Motoren erzielt." In der Prototypenentwicklung liegen die Ergebnisse unmittelbar nach Abschluss der Versuchsreihen in bewerteter Form vor. So sehen die Vogelsang & Benning-Kunden sofort, ob ihr Entwicklungsziel erreicht wurde und wo noch Weiterentwicklungspotential liegt. Aus der Effizienzsteigerung der Motoren resultiert zusätzlich eine Energie- und Kostenersparnis für den Endverbraucher.

Hersteller und Importeure von Elektromotoren können sich auf der SPS IPC Drives ausführlich über die qualifizierte Produktprüfung unter definierten Laborbedingungen informieren. Der Prüfablauf für die Wirkungsgradermittlung umfasst die Messungen des Wicklungswiderstands bei kaltem Motor, im Erwärmungslauf, nach Abschalten des Motors und unter Belastung sowie die abschließende Messung der Leerlaufkennlinie bei betriebswarmem Motor. Vogelsang & Benning präsentiert außerdem einen Querschnitt über die gesamte Bandbreite an Branchenlösungen. Im Bereich Leistungs- und Lebensdauerprüfstände realisiert das Expertenteam schlüsselfertige komplexe Anlagen und führt auch nachträgliche Modernisierungen bestehender Anlagen durch. Dabei liegt die Kernkompetenz des Bochumer Unternehmens auf der voll- beziehungsweise halbautomatischen End-of-Line-Prüfung für die industrielle Produktion.

Pressekontakt:

ICD Hamburg GmbH
Michaela Schöber
Haynstraße 25a 20249 Hamburg
+49 40 467 770 10
info@icd-marketing.de
http://icd-marketing.de

Firmenportrait:

Seit über 25 Jahren ist Vogelsang & Benning für die Antriebstechnik ein etablierter und verlässlicher Partner. Auch in anderen Industriezweigen hat sich das Bochumer Unternehmen einen Namen gemacht. Vogelsang & Benning beliefert die Kfz-Industrie und deren Zulieferer, die Antriebstechnik, und die Pumpenindustrie. Prüf- und Testsysteme, Automatisierungslösungen, Qualitätssicherungssysteme, Montagetechnik und Handlingsysteme sind Teil des Portfolios. 1983 ist Vogelsang & Benning aus der Abteilung Messmittel und Prüfstandsbau der Bochumer Vogelsang Gruppe hervorgegangen und hat bis heute mehr als 800 Test- und Prüfsysteme weltweit in Betrieb genommen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.