BNS Priosafe: "Das Unternehmen in die Zukunft führen"

Veröffentlicht von: BNS Priosafe GmbH
Veröffentlicht am: 17.11.2015 11:16
Rubrik: Finanzen & Versicherungen


(Presseportal openBroadcast) - Vor knapp einem Jahr übergab Hans-Joachim Späth das Unternehmen BNS in die Obhut von Stefan Schraner. Zeit für eine Bilanz.

Im Jahr 1999 gründete der leidenschaftliche Feuerwehrkommandant und gelernte Techniker, Hans-Joachim Späth, das Unternehmen BNS. Vor knapp einem Jahr gab er es in die Obhut von Stefan Schraner, weil er ihm aufgrund seiner Erfahrung, Innovationsstärke und unternehmerischen Fähigkeiten zutraute, das Unternehmen gut in die Zukunft zu führen. Am 1. Januar erfolgte die Übergabe. Wir sprachen mit Stefan Schraner.

Warum haben Sie das Unternehmen übernommen?
Stefan Schraner: Ich kenne den Firmengründer Hans-Joachim Späth seit vielen Jahren aus der Branche. Er hat 1999 sein Unternehmen aus dem Wunsch heraus gegründet, das Leben der Feuerwehrleute einfacher und sicherer zu machen. Diese Tradition wird in dem Familienunternehmen noch heute hochgehalten und von den Mitarbeitern gepflegt. Diese Werte des Gründers weiß ich zu schätzen. Außerdem ergänzt BNS mein eigenes Unternehmen nahezu perfekt. Die Schraner GmbH hat den Schwerpunkt auf elektronische Sicherheitstechnik. Was könnte unsere Expansionsstrategie da besser ergänzen als ein traditionelles Familienunternehmen mit dem Schwerpunkt auf mechanischer Sicherheitstechnik für Hilfeleister?

Warum hat Hans-Joachim Späth sich für Sie entschieden?
Stefan Schraner: Da müssen sie eigentlich ihn fragen. - Er hat mir gesagt, er schätzt meine Erfahrung, meine Innovationsstärke und vertraut auf meine unternehmerischen Fähigkeiten. Er traue mir einfach zu, sein Unternehmen gut in die Zukunft zu führen. Ich habe in den Gesprächen schon gemerkt, dass ihm die Entscheidung, das Unternehmen überhaupt zu verkaufen, sehr schwer gefallen ist. Umso mehr ehrt mich das entgegengebrachte Vertrauen.

Seine Tochter hat die Geschäftsführung übernommen. War das die Bedingung?
Stefan Schraner: Für mich war das ein wichtiger Punkt, dass die Tochter vor Ort die Geschäftsführung übernimmt. Sie hat gute Beziehungen zu den Mitarbeitern und kennt das Unternehmen von Kindesbeinen an. In der Zusammenarbeit ergänzen wir uns gut. Sie schätzt meine Unterstützung, Erfahrung und auch die Art, wie ich an Dinge herangehe, sehr. Für Nina ging damit auch ein jahrelanger Wunsch in Erfüllung.

Was hat sich durch die Übernahme verändert?
Stefan Schraner: Im Laufe der Jahre hat sich das Unternehmen BNS einen Namen in der Branche gemacht. In Deutschland und den Benelux-Ländern steht es für deutsche Qualität und funktionale Lösungen im Bereich der Sicherheitstechnik. Dieses Renommee wollen wir weiter ausbauen und auch international stärker vertreten sein. Daher hat sich auch der Name zu BNS Priosafe verändert. Auch der Außenauftritt der Marke wurde moderner gestaltet. BNS Priosafe bleibt aber sich selbst treu, so dass sich für die Kunden nichts verändert. Sie haben den gewohnten Service mit guter Beratung und sie bekommen weiterhin die gewohnten Produkte, die solide Technik und einfache Bedienung vereinen.

Weitere Informationen über das Unternehmen BNS Priosafe und seine Produkte gibt es online unter: www.priosafe.de

Pressekontakt:

zahner bäumel communication
Markus Zahner
Oberauer Straße 10a 96231 Bad Staffelstein
09573 340596
presse@agentur-mz.de
http://www.agentur-zb.de

Firmenportrait:

BNS Priosafe ist ein Familienunternehmen im Bereich der Feuerwehrsicherheitstechnik. Seit 1999 bietet es Feuerwehrschlüsseldepots, Standsäulen, Laufkartendepots und Feuerwehrbediensysteme von guter Qualität, "made in Germany". Das vom Feuerwehrkommandanten und Techniker Hans-Joachim Späth gegründete Unternehmen steht für spezialisiertes Know-how und Kundenfreundlichkeit. Im Januar 2015 hat die Tochter Nina Schultes-Späth die Geschäftsführung übernommen.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.