Stuhlinkontinenz: Therapien im Überblick

Veröffentlicht von: Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen
Veröffentlicht am: 17.11.2015 11:56
Rubrik: Gesundheit & Medizin


(Presseportal openBroadcast) - Proktologe aus Hannover und Spezialist für Stuhlinkontinenz, Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan

Etwa drei Prozent der Deutschen im Erwachsenenalter leiden an einer Stuhlinkontinenz. "Trotz Erfolg versprechender Stuhlinkontinenz-Therapien meiden Betroffene aus Scham leider immer noch zu häufig den Gang zum Arzt", erklärt Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan, Phlebologe und Proktologe von der Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen (http://praxisklinik.com/) in Hannover, Spezialist für Stuhlinkontinenz. Dabei gilt wie bei vielen Krankheitsbildern auch hier: Je früher die Diagnose steht, umso besser lässt sich das Leiden therapieren. Welche Inkontinenz-Behandlung infrage kommt, hängt von dem Schweregrad der Schließmuskelschwäche sowie ihrer Ursache ab.

"Erfolgt der Arztbesuch frühzeitig, hilft meist schon eine konservative Inkontinenz-Behandlung weiter", berichtet der Spezialist für Stuhlinkontinenz und Proktologe aus Hannover. In vielen Fällen lässt sich die Schließmuskelschwäche bereits mithilfe einer Ernährungsumstellung bessern. Ballaststoffreiche Kost, wie etwa Vollkornprodukte, erhöht das Stuhlvolumen und normalisiert damit die Stuhlkonsistenz. Auf blähende Nahrungsmittel wie Kohl sowie Kaffee und Alkohol gilt es zu verzichten. Aber auch spezielle Übungen, um den Beckenboden zu trainieren, können den Schließmuskel stärken. "Schlagen diese Maßnahmen nicht an, stehen Betroffenen medikamentöse oder minimalinvasive Stuhlinkontinenz-Therapien wie etwa die Radiofrequenztherapie Secca (http://praxisklinik.com/neueste-verfahren/therapien-enddarmerkrankung/secca-radiofrequenztherapie/) zur Verfügung", beschreibt Proktologe Hillejan aus Hannover. Diese verhindern in den überwiegenden Fällen einen größeren und risikoreicheren operativen Eingriff.

Mit der schonenden, auf Radiofrequenz basierenden Inkontinenz-Therapie behandelt der Spezialist für Stuhlinkontinenz Patienten, bei denen mindestens einmal pro Woche Probleme auftreten. Es handelt sich dabei um eine ambulante, minimalinvasive Inkontinenz-Behandlung ohne Schnitte. "Über ein unter Anästhesie vorsichtig eingeführtes Endoskop legen wir dünne Elektronadeln an den Schließmuskel und übertragen damit hochwirksame Radiofrequenzenergie auf das Gewebe", erklärt der Hannoveraner Proktologe Hillejan. Dies beeinflusst die Nachgiebigkeit des Muskels und setzt einen Straffungsprozess in Gang. Ungefähr zwei Stunden nach der durchgeführten Inkontinenz-Behandlung verlassen die Patienten die Praxis und nehmen ihren gewohnten Alltag wieder auf. Aus Erfahrung weiß der Spezialist für Stuhlinkontinenz: "Die Symptome nehmen in den darauffolgenden Tagen merklich ab und schwinden nach etwa sechs bis sieben Monaten in den meisten Fällen nahezu vollständig."

Pressekontakt:

Borgmeier Media Gruppe GmbH
Jasmin Nowak
Lange Straße 112 27749 Delmenhorst
04221/9345-0
nowak@borgmeier.de
http://www.borgmeier.de

Firmenportrait:

Seit 2001 besteht die Privatärztliche Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover. Ihr medizinischer Leiter Prof. (Staatsuniv. f. Med. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan und sein Team sind auf fortschrittliche und schonende Therapieverfahren im Bereich der Venenheilkunde (Phlebologie) und Enddarmerkrankungen (Proktologie) spezialisiert. Insbesondere die neuartige endovenöse Lasertherapie zur Behandlung von Krampfadern, die Laserhämorrhoidoplastie zur Hämorrhoidenentfernung sowie die Radiofrequenztherapie Secca bei Darminkontinenz stehen im Mittelpunkt des breiten Leistungsspektrums. Neben einer medizinischen Versorgung auf höchstem Niveau legt Prof. Hillejan großen Wert auf eine optimierte, nichtinvasive Diagnostik sowie einen individuellen Untersuchungs- und Behandlungsplan. Dafür steht der Praxisklinik eine innovative Ausstattung mit Ultraschallsonografie, Endoskopie, Lasertherapie und Labordiagnostik zur Verfügung. Um den höchsten Ansprüchen gerecht zu werden, bedient sich die Praxisklinik Qualitätssicherungsmaßnahmen und ist nach DIN EN 9002 zertifiziert.

Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht openBroadcast verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. AGB | Haftungsausschluss.